1. „Sandmanns Welt“-Treffen: Drebber-Video

… ’ne viertel Stunde Zeit für einen kleinen Vorbereitungs-Film?

Damit ihr wisst, was euch erwartet, wenn ihr zum Treffen nach Drebber kommt.

Na dann – viel Spaß 😉


Bookmark the permalink.

51 Responses to 1. „Sandmanns Welt“-Treffen: Drebber-Video

  1. Sandmann says:

    Manchmal…..

    …. aber nur manchmal…..

    …. bekomme ich Angst, wenn ich an das Treffen denke.
    🙂

    Sandmann

    • El Gigante says:

      … wieso? Habe ich was falsch gemacht? 🙁

      Ich wollte doch nur den Ort des Geschehens vorab bekannt machen … und wieder ein Teil meines Rätsels präsentieren :-/

      El

      • Sandmann says:

        Nein nein, du machst alles richtig, alles ist gut.
        Du bist nur ein so brutal konsequenter Selbstdarsteller dass es mir manchmal die Sprache verschlägt 😉
        Aber das zeichnet dich aus und macht dich authentisch und sympathisch. Irgendwann, und ich glaube das dauert gar nicht mehr lange, sitzt du bei Gottschalk oder Jauch oder Schmidt. Ich bin mir sicher!

        So und jetzt gucke ich mal das ganze Video, eben war mir das noch zu früh!

        Also noch mal zum Mitschreiben: Ich FREUE mich wie blöd auf das Treffen, und da bist du nicht ganz unschuldig dran 😀

        Sandmann

        • El Gigante says:

          Hm … ich sehe mich in diesem Fall eher als Moderalala oder Moderatoter … oder Präsentator der Location zum Treffen.

          Ich musste diesen Job ja selbst machen weil

          1. ihn kein Anderer machen wollte (die haben sich alle an die Stirne getippt)
          2. wenn sie den Job gemacht hätten, sie alle viel Geld dafür haben wollten und
          3. es Ärger gegeben hätte, wenn sie es für soo viel Kohle nicht so gemacht hätten, wie ich es wollte.

          I’m a lonely wolf (not wulff!)

          … aber es hat wieder Spaß gemacht!
          Und ich konnte wieder meine Kreativität zeigen.

          El

          • Sandmann says:

            Groooooßartig.
            Jetzt bin ich einmal durch 🙂
            Getting to know Drebber, die Sendung mit der Maus oder Peter Lustig hätten es nicht besser machen können. Du bist echt großartig 😀
            Ich freu mich.

            Und zur Kabeltrommel….. du hast doch nicht etwas ein Elektroauto besorgt, um mich umzustimmen, oder? 😉 Mute mir mal nicht zu viel zu, ich lass mich schon auf deinen A2 ein, das ist mehr als zu erwarten war…
            🙂

            Sandmann

            • El Gigante says:

              Und das alles, obwohl ich eine sehr gespaltene Meinung zu „meiner“ Gegend habe.

              … ich hätte euch ja auch einfach den Ergebnissen etwaiger Internetrecherchen über „Drebber“ überlassen können. Der spröde Charme der Seite http://www.drebber.de/ beispielsweise bietet bei unbändiger Kreativität und geistiger Spritzigkeit, eine mannigfaltige Informationstiefe und -menge sowie effektreiche, aussagekräftige Fotos.

              Damit spiegelt diese Internetpräsentation das schlichte Wesen der hier lebenden Bevölkerung wieder … das schrillbunte Leben hier ist nur unter regelmäßiger Zufuhr von Betäubungsmitteln zu ertragen. Sprich: die hippe Landbevölkerung beamt sich bei wirklich jeder Gelegenheit hemmunglos und gern kollektiv den Helm weg! Und das Coole ist, sie ersinnt zwanghaft und dauernd neue Gelegenheiten, um im großen Kreise diesem Laster zu fröhnen.

              Ich WOHNE da nur! 🙂

  2. bronx says:

    El,

    du verstehst es einen derart anzufixen, ich würde am liebsten schon losfahren 😀
    Wir freuen uns auch schon wie Bolle.

    Nur dein Rätsel wird immer undurchsichtiger, wenn man denkt das könnte es sein,
    präsentierst du wieder ein Utensil, welches alles platzen lässt.
    Die Kabeltrommel… das Kurzzeitkennzeichen?
    Dein Kasi läuft doch auf -07er. Oder hast du deinen zweiten zum E-Mobil getunt?

    Fragen über fragen…

    Bronx

    • Sandmann says:

      Ich mutmaße auch gerade.
      Und ich hab nun schon sehen dürfen, wo du schlafen wirst 🙂

      So langsam sollte ich mal den Kasi aus der Garage holen. *hach*

      Sandmann

      • bronx says:

        Den kannste ja schon mal warmfahren..

        Der Typ ist echt verrückt, oder? El, vielleicht solltest DU „Wetten das“ übernehmen? 😀
        Bei der Hintergrundmusik dachte ich auch an die Sendung mit der Maus. Herrlich!!

  3. Snoopy says:

    Das ist ja irre!!!
    Werden bei der Werbung die Wiesen um Drebber ausreichen ?
    Kommen wesentlich mehr Besucher als Einwohner 🙂 ?
    Wie gut das es eine Fiatwerkstatt gibt. So werde ich mit dem Spider eine Anlaufstelle haben (auch wenn er jetzt ein neues Radlager, neue Benzinschläuche, neue Scheibe, neue Wasserpumpe und weissichwasnichtalles neu hat.)
    Hast du eine Erdbeben verursacht das der Wetterstein weg ist ?
    Blinkst du im Kreisverkehr nicht etwas spät. Mein Gott wenn das der Dorfsheriff gesehen hätte ;-).
    Und ich dachte der Spoiler vom 911 wäre „der“ Campingtisch… aber das geht auch mit dem A2 !
    Mit dem Strom und dem Alkohol (?) im Kanister gehts bestimmt und alternative Antriebe 😉
    So genug erzählt, haltet mir das beste Bett und das größte Steak bereit, ich bin quasi schön unterwegs.
    Das kann ja nur gut werden !

    • bronx says:

      Snoopy,

      ich vermute mal, El hat eine Photovoltaik Anlage auf dem Dach und präsentiert
      uns etwas zu seinem Lieblingsthema gelebte Nachhaltigkeit, Ressourcen- Schonung und so…
      So eine Art umgebauter K70 E mit Hausanschluss in der Garage.
      Ich bin jedenfalls gespannt 😀

      Bronx

    • El Gigante says:

      Snoopy,

      warum sollte ich in meinem Kaff IRGENDJEMANDEM von dem Treffen erzählen? Es weiß niemand – und das bleibt auch so! Die sind hier neugierig wie die Hühnerärsche – so ist das halt auf dem Lande. Und ich finde, das geht hier niemanden etwas an.

      Beim Thema „Fiatwerkstatt“ muss ich dich leider bitter enttäuschen – diese Werkstatt hat schon seit über 30 Jahren keinen Vertrag mehr mit den Italienern. Schon damals sind sie ihrem Ruf „Fehler in allen Teilen“, „Für Italiener ausreichende Technik“ oder „Fix it again Toni“ erlegen. Der ehemalige Besitzer dieser Werstatt ist damals jämmerlich pleite gegangen. Jahre später ist der ganze Komplex aufgekauft worden. Der neue Besitzer hatte eine gut laufende FREIE Werkstatt draus gemacht. Sein Sohn hat sogar ’nen KFZ-Meister gemacht und den Betrieb nun vom Vater übernommen.

      Blinken aus dem Kreisverkehr: joar, war ein bissel spät … ich hatte beim Lenken am Blinker vorbeigegriffen – aber immer noch besser als die Nachfolgerin, sie hat dann überhaupt nicht geblinkt. Und überhaupt – mecker nicht 😉
      Und einen Dorfsheriff gips hier nich 😀

      Das mit dem Wetterstein hast du GUT beobachtet – war wohl ’n Erdbeben … da war ich aber wohl nicht zuhause, hab davon jedenfalls nix mitgekriegt.

      🙂

      • Snoopy says:

        Oh kein Fiathändler aber jede Menge handwerklich begabte Teilnehmer 🙂
        Ich glaube das Kaff wird uns bemerken oder 😉
        Und wann ich das letzte Mal geblinkt habe hmm mal überlegen….

        Und der Kasi wird also per Solarstrom aufgeladen elektrogetrieben durch die Gegend flitzen ???
        Das wird toll ohne Zweifel !
        Kommt jetzt jede Woche so ein Video 😉

        Ein grauseliger Nachbar hat unserer Anlage widersprochen 🙁

  4. flohdaniel says:

    Puh…also das Video ist ja echt gut gemacht und so, aber 5 Minuten hätten auch gereicht ^^

  5. lilli59 says:

    …so, so! Und mir erzählt er immer dass er „arbeiten“ geht! Ist ja man gut, dass ich auch nen internetfähigen Rechner habe…. 🙂
    Ich freue mich übrigens auch, euch kennen zu lernen!

    Lilli

  6. Daemonarch says:

    Wie geil is dat denn?

    Aber bei euch sagen sich Fuchs und Hase NICHT gute Nacht… Der Hase hoppelt daher, gefolgt von einem Toten Busch und etwas Staub…

    Icke freu mir!

  7. El Gigante says:

    Meine Kreativität scheint ja ansteckend zu sein – ich finde eure Mutmaßungen und Erfindungen toll! Besonders der e-K70 hat was 😀

    Ihr habt mir jetzt so viele Fragen auf einmal gestellt, dass ich die gar nicht alle beantworten kann. 🙂

    Bronx: die Hintergrundmusik ist:
    1. Will Glahé – Elisabeth Serenade
    2. Ennio Morriccone – My name is nobody
    und 3. das Intro von Mc Gyver
    Die Titelmelodie von meiner Video-Idee „El’s Cam Report“ stammt im übrigen von Reg Tilsey und heisst Summer Convertible

    … sonst noch Fragen? 🙂

    Und noch was, Bronx: woher weisst Du, dass wir am nächsten Montag eine 12,92 kWp Photovoltaikanlage auf Haus & Garage installiert bekommen? Bist Du Hellseher? 🙂

    Dann noch an flohdaniel: stellt Dich mal nicht so an und sei froh, dass ich meine viertel Stunde nicht mit zwei Werbeunterbrechungen versehen habe 😛

    Und dann möchte ich natürlich noch Lilli, meine Frau, in unserer Runde begrüßen. Ab sofort muss ich mich jetzt hier also benehmen – sonst wird mir mein Taschengeld gekürzt und ich kann mir den teuren Sprit für den K70 nicht mehr leisten (deshalb muss ich dem ja demnächst auch einen Elektromotor implantieren und speise ihn dann mit Strom aus der PV-Anlage) 🙂

    Oh Mann – hier geht’s ja rund!
    Cool, wie das funktioniert, den Laden immer mal wieder so richtig aufzumischen 😉

    El

    • bronx says:

      El,

      manchmal kann ich 1&1 zusammen zählen. Aber nur manchmal 😀
      Sowas interessiert mich natürlich sehr, das musst du mir dann zeigen.

      Du wunderst dich über den Aufruhr hier wegen deines Videos?
      Oh Mann… 😉

      Bronx

      • El Gigante says:

        Bronx,

        diese Anlage ist NICHT zu übersehen! Das Dach des Wohnhauses und das der Garage ist dann komplett damit bedeckt. Und natürlich werde ich dir das gern zeigen! Ich bin sehr froh, dass wir die Anlage noch zu diesem Zeitpunkt bekommen. Nur eine Woche später wäre uns ’ne Menge Einspeisevergütung durch die Lappen gegangen. Ein Grund mehr zum Feiern – das machen wir alles auf dem Treffen.

        Über den Hype wegen des Videos wundere ich mich eigentlich nicht – also: wundern ist der falsche Ausdruck. Immerhin habe ich mir ja ausgiebig Gedanken um Idee und Produktion gemacht und Zeit investiert. An eurer Reaktion fühle ich, dass sich die Arbeit gelohnt hat – eure Kommentare sind soetwas wie der Applaus für einen Künstler – er genießt es. Ohne dass ihr es sehen könnt verneige ich mich artig vor meinem Publikum und sage brav DANKE! 🙂

        El

        • bronx says:

          El,

          als bekannt wurde, dass die Förderung gekappt wird,
          machte etwas „klick“ in mir.
          Ich würde mich nicht wundern wenn es ein Vertrag mit darin
          enthaltender E-Mobilität und einem Fahrzeug dazu wäre.

          Noch was: genieße den Applaus. Du hast ihn dir verdient! 😀

          Bronx

          • El Gigante says:

            Das wär’s ja noch … coole Idee. Die aber leider nicht trifft. Jedenfalls NICHT in diesem Umfang.

            Ich habe MIT in Auftrag gegeben, dass ein Eigenverbrauch möglich sein MUSS! Weil – DAS steht fest – MEIN nächstes Automobil wird elektrisch fahren. DAS ist mir in den letzten Wochen immer mehr dann klar geworden, wenn ich die abartigen Spritpreise gesehen habe. ICH will diesem Wahnsinn bald den Rücken kehren. Die Erdöllobby zieht uns die Hosen aus – aber ohne mich!

            El

            • bronx says:

              Klingt gut. Ich werde viele Fragen haben.
              Gut dass es Leute gibt, die sich Gedanken über diesen Wahnsinn machen.
              Und-je mehr es tun, desto erschwinglicher wird es.
              Denn, ganz billig ist der Spaß wohl nicht.
              Auch hier gilt, Sparen muss man sich leisten können. Nicht falsch verstehen. Die Invest-kosten schrecken zunächst erst mal ab, aber solch eine Anlage verursacht kaum Wartungskosten und langfristig bleibt keine Alternative.

              „Gefällt mir“
              Bronx

              • El Gigante says:

                Billig oder teuer … ein eigenes Haus ist auch so oder so zu bezeichnen. Wenn die Investition aber dann irgendwann abbezahlt ist, fängt die Sache an, sich selbst zu verdienen. Vorher schon beginnt das Sparen durch den Eigenverbrauch – bei ’ner PV-Anlage Strom, bei ’nem Haus Mietkosten.

                Ich denke, ein solches System hat Zukunft. Und es ist sicher und sauber.

                Genug schwadroniert 😀

                El

                • SteffenG says:

                  hmmm….

                  das wäre ein Thema für mich.
                  Von der Leistung her klingt die Anlage Interessant. Weißt Du schon, welche Module verbaut werden?

                  Leider fehlt es mir im Moment an Geld sowas zu realisieren. Zudem steht mein Haus Giebelseitig gegen Süden, daher wird der Spaß etwas aufwändiger…

                  Steffen.

  8. marc1 says:

    Hey El, du alte Rampensau. geiler Dreh. Ich könnte mich erschießen, dass ich nicht dabei sein kann, ohne ne Scheidung zu riskieren.. Fuck. Mein Sohn hat leider Samstag Abend die Messe für den Sonntag Kommunion. Also für mich no way! Hätte euch echt gerne kennengelernt, gerne im A2 gesessen und nach dem Video diesen flotten Ort gerne kennengelernt. Aber vielleicht gibt es nen 2. tes Treffen. Ich hab Hoffnung. der frustrierte, gasende Oberlehrer Marc

    • bronx says:

      Marc,

      das ist sehr schade. Aber was ist ein Treffen gegen eine Kommunion des eigenen Kindes…
      Ich denke, ein zweites Treffen ist gar nicht so abwegig. Sandmann schrieb ja schon etwas ähnliches, falls es ein Erfolg wird. Ich persönlich glaube allerdings, das bei El
      WIRD ein Erfolg werden.
      Und wie immer im Leben wenn man neue, interessante Menschen kennen (und verstehen) lernt, ergeben sich neue, gemeinsame Aspekte und Interessen.
      Man fährt ja auch nicht hin, nur um höflich zu parlieren 😀
      Da gibt es genug Leute, die das oberflächliche pflegen… Uns hier verbinden ja gewisse Themen, ohne die es die Resonanz auf die Beiträge und Comments gar nicht gäbe. Sieh`s mal so.
      Wer weiß, vielleicht sehen wir uns im Herbst mal bei mir in Brandenburg und sagen (dank El) „Geniale Sache“, machen wir alle (halbe) Jahre wieder…
      Also, Kopf hoch.

      Bronx

      • El Gigante says:

        Ich hätte nichts dagegen, als der Initiator der legendären Sandmanns Welt-Treffen zu gelten 🙂

        DAS „WACKEN DER SANDMANNS WELT“ *GRÖHL**ABLACH*

        Wobei ich natürlich mit „Initiator“ die Initialzündung des ersten Treffens und die Idee meine.

        Nee, mal im Ernst: ich fände es prima, wenn man sich immer mal wieder trifft. Das hatte ich aber ja schon mal geäußert.

        Das Internet verbindet – und: von wegen unpersönlich …

        El

  9. SteffenG says:

    so…

    ich hatte ja schon indirekt beim Sandmann abgesagt. Bei mir stehen da im Moment einige Jobsachen im Weg.
    Aber das Angebot im Harz gilt noch…

    Grüße aus Schweden (kein Urlaub! Arbeit!)

    Steffen.

    • El Gigante says:

      Schade, Steffen 🙁

      zu den Modulen (weiter oben): UP Solar M 190 M mit 190 Wp. Und davon 68 Stück.

      Die Anlage haben wir auch nicht so aus der Portokasse bezahlen können, sie ist über einen Bausparvertrag finanziert.

      Unsere Anlage ist nach Südosten ausgerichtet … das passt sehr gut.

      El

      • micklip says:

        Aber sag mal El, wofür unbedingt für den Eigenverbrauch? Soweit ich weiß ist doch trotz aller Kürzungen die Einspeisevergütung immer noch viel viel höher als der Preis, den Du für den von Dir bezogenen Strom bezahlst. Oder wie weit denkst Du in die Zukunft? Na ja, es mag ja wirklich niemand voraussagen, wie sich die Energiepreise so entwickeln. Das stimmt natürlich schon…
        Mick

        • El Gigante says:

          Inzwischen lassen sich die Energieversorger aber (gesetzlich basiert) eine fernbedienbare Sperre einbauen für den Fall, dass es ein Überangebot an Strom gibt (was ich grundsätzlich für Schwachsinn halte). Dann wirst du als Stromlieferant einfach gedeckelt.

          Die Eigenverbrauch-Option sehe ich einfach grundsätzlich. Die Anlage gehört MIR und wenn es irgendwann eine sogenannte „Insellösung“ gibt (d.h. weg vom öffentlichen Netz – hin zur Selbstversorgung), dann kann ich mich von der Lobby lösen.

          Da meine Anlage nächsten Montag und Dienstag gerade noch installiert wird, bekomme ich glücklicherweise noch die „alten“ Konditionen. Und das für die nächsten 20 Jahre. Ab dem 1. April will die Regierung Photovoltaik ja um 20 bis 30% kürzen. Dem bin ich gerade noch entgangen.

          El

          • bronx says:

            Da hast du aber echt „Schwein“ gehabt.
            Das mit der fernbedienbaren Sperre war mir neu.
            Aber es passt zum System Merkel.
            Einst gab es so etwas wie Planbarkeit im Leben.
            Das ist längst vorbei. Eine Anschaffung wie ein Auto oder eine modernere Heizung sind ja nicht unbeträchtliche Ausgaben. Hat man sie, kommt ein neuer Grenzwert, eine Plakette oder ein Filter, irgend was. Und man zahlt drauf!
            Das macht es mitunter sehr mühsam.
            Daher gefällt mir deine Strategie auch gut. Ich fürchte nur, sollten Insellösungen eines Tages Schule machen und sich massenhaft verbreiten, fällt denen unter Garantie so etwas wie eine „Unabhängigkeitsabgabe“ ein.
            So, genug jetzt und 20 Jahre sind ja eine lange Zeit. Passt schon..

            Bronx

            • El Gigante says:

              Mir wäre es nur zu Recht, wenn es in spätestens 20 Jahren am Besten einfach keine Politiker mehr gäbe – die kosten nur viel Geld und sind parallel dazu zu nichts nütze. Sie fahren nur die ganze Welt an die Wand!

  10. SteffenG says:

    Sag mal, El, hat der Strom etwas mit Deiner Tätigkeit als DJ zu tun? Dazu hast Du nämlich im Video nix gesagt….

    Wobei – Sandmann, Du, Markus (Bronx glaube ich auch) es sind genug Klampfer da…

    Ärgere mich jetzt schon da nicht mit dabei zu sein!

    Steffen.

    • El Gigante says:

      … och nööööö, Steffen. Das muss ich weder mir noch den Teilnehmern antun.

      Wenn ich als DJ unterwegs bin, dann geht es ja seit 25 Jahren um Geburtstage, Hochzeiten, Firmenevents etc. Da muss ich dann tanzbare Musik und Stimmung liefern – hauptsächlich Schlager und Pop, aber auch Oldies und Traditionelles. Wenn ich dann jedoch höre und ahne, auf was die anderen Teilnehmer des Treffens musikalisch „stehen“ – das würde nicht passen. Außerdem möchte ich ja auch selbst an dem Treffen teilnehmen und nicht eine ganze Nacht hinter meiner Anlage stehen – das würde nämlich dabei heraus kommen, weil ich meinen Job immer ernst nehme. 🙂

      Ich glaube übrigens nicht, dass ICH mich an das Klangholz begeben werde – ich habe aus Zeitgründen my Guitar seit über einem Jahr nicht in der Hand gehabt und bin daher komplett aus der Übung – auch DAS will ich dem Publikum nicht zumuten!

      Auch wenn es hier meistens so ausschaut … ich bin ja wirklich schon erschreckend omnipräsent (das ist halt mein Einsatz für die Sache) – beim Treffen selbst würde ich das gern etwas zurücknehmen. Ich möchte die Gäste nicht mit El Gigante erschlagen, ich sehe es keinesfalls als „El Gigante-Spektakel“. Ich möchte unbedingt, dass sie sich in meiner Gegenwart wohlfühlen. Daher überlasse ich die Starauftritte gern den Anderen. Auch die haben selbstverständlich ein Recht darauf, sich am unterhaltungstechnischen Gelingen des Treffens zu beteiligen – wenn sie wollen.

      Also – immer schön locker durch die Hose atmen … ich arbeite daran, dass dieses Treffen als rundum gelungen in die Legende eingeht 😉

      El

      • bronx says:

        El,

        ich würd`s auch irgendwie blöd finden, wenn du den Abend da an deiner Anlage stehen würdest. „tanzbare Musik und Stimmung liefern..“ Wieso liefern? Die Stimmung bringen wir doch mit, deshalb treffen wir uns doch. Jedenfalls verstehe ich das so. Wenn dann das katzendarm-bespannte Holz kreist, ist es wunderbar. Aber, ich glaube, zu erzählen gibt es auch jede Menge.
        Insofern hab ich da so ne Vorstellung von knisternden Holzscheiten und interessanter Unterhaltung… 😀

        Bronx

  11. Snoopy says:

    Ich habe fast alles wiedererkannt !
    Und die Kabeltrommel ist extra Grabberblue. ob der der Mustang vielleicht auch 😉 ?)…
    Die Kreuzung spielt eine zentrale Rolle, nur der Mitspieler mit Brille fehlt. Ob der engagiert war 😉
    <– Ach und ein Avatar habe ich auch gefunden 🙂
    Christoph

    • bronx says:

      Ay Snoopy,

      der Mitspieler ist wieder aufgetaucht. Guck mal im Gesichtsbuch 😀
      Ich vermutete ihn ja wo anders. Aber EL weiß es besser..

      Bronx

      • El Gigante says:

        Ey ihr beiden Ungläubigen … sowas KANN MAN hier nicht inszenieren. Solche Kaputten gibt es hier nun mal … was glaubt ihr, woher ich meinen Schlag an der Schüssel manchmal habe?

        😀

        El

  12. *SEVEN YEARS LATER*

    … so gigantisch es 2012 auch war, so rasch ist das Treffen doch leider wieder klammheimlich in der Versenkung verschwunden. Und dabei habe Ich damals so inständig gehofft, einer ultimativen Kultveranstaltung zum Leben verholfen zu haben.

    Aber so ist das wohl nun mal – schade um Energie und Zeit, die ich in das Projekt versenkt habe – am Ende war es zwar spektakulär aber nach dem Verlöschen der Stage-Scheinwerfer folgte leider doch nur die einsame Beerdigung einer Idee.

    Na gut – meine Erwartungen hatte ich wohl höchstpersönlich viel zu hoch gepusht… wie das hocherfreute und begeisterte Rutschen von einer Wasserrutsche, an deren unterem Ende doch leider nur eine traurige Sandkiste wartet.

    Man lernt nie aus.

    El Gigante

  13. bronx.1965 says:

    Für diese Erkenntnis hast du 7 Jahre gebraucht? Immerhin haben WIR uns zwischendurch mehrmals gesehen, getroffen. 😉

    Was die „Aufarbeitung“ des Treffens betrifft: der um den es ging weilte ja danach in Portugal und schrieb kurz etwas dazu. Verbunden mit der Aussage, nach seinem Urlaub das Ding mal ausführlich zu werten. Nichts geschah.

    Das Problem: wenn du es, gefühlt, zig mal versuchst, einen Kontakt zu pflegen und nichts passiert, was machst du dann? Genau! Keine Einbahnstraße. Guck dir doch an wie ruhig es hier geworden ist. Und – vor allem, wie oberflächlich! Die „alten“ Schreiberlinge sind doch alle verschwunden.

    Es ist so wie es ist! Grüße nach Drebber!

    • Natürlich habe ich für diese Erkenntnis NICHT 7 Jahre gebraucht! Gestern ist mir allerdings ebendieser Beitrag bei der Google-Suche nach etwas ganz Anderem zufällig auf den Bildschirm geraten. Ausgerechnet gestern war ich dann obendrein grad mental in der Lage, mit Zeit und Muße meine Betroffenheit in Wort und Ausdruck zu bringen.

      Bedingt durch einige tiefgreifende persönliche Begebenheiten dieser vergangenen Jahre, habe ich mich entschlossen, introvertierter zu agieren. Die Zeiten des „ganz großen Kinos“ sind vorbei. Wenn’s am schönsten ist, soll man aufhören.

      Nachdem ich mir den hart erarbeiteten Ruf als stets unzufriedener Nörgler geschaffen hatte, machte es keinen Sinn mehr, mich über Motorhauben-, Kofferraumdeckel- und Dachhocken, über Salzfahrten mit alten Autos im Winter oder das ewige V8-Geprotze zu mokieren. Ich erntete hier sowieso nur, mich als spießig und und unbefriedigt bezeichnen zu lassen. So von der Allgemeinheit maulgestopft hält man dann also besser den Mund und zieht sich bescheiden zurück.

      Ja – es ist hier ruhig geworden. Ich gebe allerdings zu: wenn mir die Überschrift oder das Opener-Foto eines neuen Beitrags nicht zusagt, dann verschwende ich auch keine Zeit mehr, den Artikel trotzdem zu lesen. Bei den Themen „US-Cars“, „FORD Scorpio“, „FORD Taunus“, „Kinderspielzeug“ oder „Kunst“ bin ich fast grundsätzlich raus… aber wie wird das hier ständig (ich kann es bald nicht mehr lesen!) begründet: „Jeder wie er mag“. Ich mag nicht!

      Grundsätzlich muss ich allerdings auch eine Lanze brechen: man kann in solch einem Blog nicht ständig Bestseller… Bestreader… also die Knallerstories führen. Dafür sind die Interessen des Schreibers und der Leser viel zu unterschiedlich. So MUSS es halt mal Hypes und leider auch mal Saure Gurken Zeiten geben.

      Das Leben geht rauf… und auch wieder runter! Immer schön auf dem Teppich bleiben!

      Gruß nach Dahlewitz aus Drebber.

      (… wolltest DU Dich nicht immer schon mal wieder mit mir telefonieren?)

      • Sandmann says:

        So Jungs,
        habt ihr jetzt mal alles rausgelassen, was so drückt?

        Zwei Cent von mir dazu: Das Treffen bei dir Andreas war großartig, klasse organisiert und für mich ein echtes Highlight der letzten Jahre. Sieben schon? Oha. Seit dem habe ich zwei neue Kinder, drei gewechselte Wohnsitze, vier neue Berufe, eine Scheidung und ein paar Entwicklungen, die Kosten in sechsstelliger Höhe verursachten, hinter mir. Ich komme seit dem nicht einmal dazu, meine seit Jahrzehnten treuen Freunde regelmäßig zu sehen. Die kennen die Problematik allerdings, und wenn wir uns dann mal treffen ist es vertraut wie immer. Das ist schön.

        Mein Kontakt zu euch kam später, und ich finde ihn sehr weiterbringend, herzlich und freundschaftlich. Ich persönlich, weil ich selbst so bin, werte eine Freundschaft nicht nach der Schlagzahl der Anrufe oder der Treffen. Solange ich mir sicher bin, dass mein Gegenüber sich nicht meldet, weil er keinen Bock auf mich hat, sondern weil es viele andere Gründe und Prioritäten gibt. Trotzdem kann ich verstehen, dass man irgendwann aufgibt, zu schreiben oder anzurufen, wenn von der anderen Seite nicht auch mal was in Eigeninitiative kommt. Ich bin nicht gut in sowas. War ich nie. Vielleicht werde ich das auch nie sein. Aber schön, dass ihr eure privaten Versäumnisse bezüglich einer Freundschaft zu mir hier im Blog mit Gemeinsamkeiten würzt, das geht runter wie warmes Öl.

        Ich habe die ernsthafte Hoffnung, mit jedem Monat, den meine vierte Tochter älter wird, ein wenig mehr Zeit für andere Dinge zu haben. Für meine Freunde, für meine Autos, den Garten, die Musik. Wenn du, Andreas und du, Bronx, bis dahin noch Geduld habt, freut mich das sehr. Denn ich schätze euch als kritisches Gegenüber und als Freunde. Wenn nicht, dann habt ihr jetzt ja endlich ein gemeinsames kleines Feindbild und könnt euch, nachdem es zwischen euch auch nicht immer rosig war, ja wieder zusammenfinden 🙂

        Ich schreibe hier weiter meine kleinen, belanglosen Geschichten, für die ich kein Geld bekomme und die mir persönlich sehr am Herzen liegen. Eigentherapie. Übrigens mit dreimal so vielen regelmäßigen Lesern wie vor sieben Jahren, aber darauf kommt es nicht an.

        Grüße in die niedersächsische Pampa und ins Land der Maiskörner
        Sandmann

  14. bronx.1965 says:

    „So Jungs,
    habt ihr jetzt mal alles rausgelassen, was so drückt?
    Zwei Cent von mir dazu: (…)“

    So „Junge“,
    dann hab den Arsch in der Hose, das auch mal so zu benennen!
    Persönlich werte ich einen Kontakt auch nicht nach einer „Schlagzahl oder Treffen“. Du versuchst, es allen Leuten Recht zu machen. Da sitzt man schnell mal zwischen den Stühlen. Schreib einfach, ‚ich hab weder Zeit, noch Möglichkeit‘. Das respektiert jeder und es stellt die Dinge auf ein klares Maß!

    Sehr schade. Machs gut! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein bisschen Mathematik: *