Alles freut sich und hoffet, wenn der Frühling sich erneut*

Under Construction

Under Construction

Na, wie ist es Euch in den letzten vier Monaten ergangen? Schon sehr lange habt Ihr hier jedenfalls nichts mehr von mir und dem REDSTAR gelesen.

Doch das ist kein Wunder, ich hatte zumeist an den Wochenenden nämlich reichlich damit zu tun, den tornadoroten T3 wieder in ein ansehnliches Fahrzeug zu verwandeln.

Auch wenn es jetzt erst Mitte Februar ist, fällt auf, dass die Sonne langsam höher kommt und die Tage auch länger werden. Das langte an unterschiedlichen trockenen Tagen immerhin schon mal zur einen oder anderen kurzen Ausfahrt – ein paar Bilder auf Facebook zeigten das bereits.

Schöne Ansichten

Schöne Ansicht 1

Schöne Ansichten

Schöne Ansicht 2

Schöne Ansichten

Schöne Ansicht 3

Schöne Ansichten

Schöne Ansicht 4

Wie steht es denn nun um den REDSTAR? Schlicht gesagt: er ist nahezu fertig! Die To-Do-Liste wird ständig überschaubarer. Sie fordert nur noch:

* Drehzahlmesser muss überprüft werden – er weigert sich momentan noch seinen Dienst zu erfüllen,
* Korrosionsschutz in ein paar wenige Hohlräume einbringen,
* Ersatzradmulde wieder einbauen,
* Zwei neue Reifen (sind schon bestellt!) für die Vorderachse,
* Achsvermessung,
* TÜV,
* Anmelden.

Vorher-Nachher

Klassischer Vorher-Nachher-Vergleich dank Photoshop

Somit geht der Baustellenmodus bei unserem REDSTAR-Projekt nach aktuell etwa 560 Tagen gottlob so langsam seinem Ende entgegen.

Eine der letzten Aktionen:

Loch im Dach

Loch im Dach

Einbau eines Sonnendachs

Einbau eines Sonnendachs

Altmodische Klimaanlage

Altmodische Klimaanlage

Seine ersten Touren werden übrigens bereits geplant. So soll er Anfang Juni zusammen mit unserem K70 und Marcel’s Audi Coupé am Pfingsttreffen des 1. Internationalen K70-Clubs in der Eifel teilnehmen. Auf dem Heimweg werden wir dann auch gleich den im Westerwald organisierten JX-Motor (70-PS Turbodiesel) mitbringen – so beugen wir einem möglichen Herzversagen unseres REDSTAR frühzeitig vor!

Seine Langstreckenqualitäten muss der Multivan dann Ende Juli/Anfang August beweisen: 2.700 Kilometer soll er uns an einem Stück nach Sizilien bringen. Zur Belohnung ersparen wir ihm dann den Rückweg auf heissen italienischen Autobahnen und lassen ihn auf der Fähre von Palermo nach Genua Mittelmeerluft schnuppern.

Dann wird es viel zu erleben und viel zu erzählen geben – wir freuen uns schon!

* Zitat: Friedrich Schiller

Tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

14 Responses to Alles freut sich und hoffet, wenn der Frühling sich erneut*

  1. Snoopy says:

    Klasse sieht er aus !
    07 Kennzeichen ? Ist er ein so besonderes Sammlerfahrzeug ?

  2. El Gigante says:

    Danke, aber…

    PSSSSST, Christoph, das ist das Kennzeichen vom K70 😉
    Das reguläre Kennzeichen bekommt er nach dem TÜV!

    Ach ja – und so ein 07-er Kennzeichen kann man beantragen, wenn man ein Fahrzeug besitzt, dass älter als 25 Jahre ist. Das hat nichts mit „Sammlerfahrzeug“ zu tun. Das Kennzeichen erlaubt auch nur Probefahrten, Fahrten zur Veräußerung oder zu Treffen.

  3. bronx says:

    Das Kennzeichen kenne ich doch woher . . . 😉

    Schön das Reddy fertig wird. Das sieht klasse aus! Nur die RL passen irgendwie nicht so richtig. Aber das ist ja eine Frage des persönlichen Geschmacks. 😀

    Daumen hoch!

    • El Gigante says:

      Eben – ich mag sie sogar besonders! Halt eine Frage des persönlichen Geschmacks. Der REDSTAR hat rundum weiße Leuchten – so ist das stimmig!

      • bronx says:

        Mir hat deine Eigenbaulösung (Doppelpack) seinerzeit besser gefallen.

        Aber, wie gesagt . . . 😉

        • El Gigante says:

          Bronx,

          das war damals – heute ist fünfundzwanzig Jahre später und… irgendwie anders.

          Nochmal die Evolution der T3 Rückleuchtenblende:


          Ich sehe mich praktisch als Erfinder dieser speziellen Rückleuchtenblenden. Das war übrigens kein Doppelpack, sondern die äußeren Rückleuchten waren die mit Rückfahrscheinwerfer, die inneren ohne Rückfahrscheinwerfer. VW hat das dann übernommen und StVZO-mäßig umgesetzt. Genau deshalb habe ich mich heute für die im REDSTAR verbaute originale Variante entschieden – meine Individualisierung bezieht sich nun auf die weißen Rückleuchten.

          Nimm’s einfach so hin 🙂

          • bronx says:

            Tue ich doch . . 🙄

            Wollt‘ Dir nicht zu nahe treten . .

            • El Gigante says:

              … bei fast 400 Kilometern Entfernung? 😀

              Außerdem: wir haben uns schon über ganz andere Sachen gefetzt – da werden wir uns doch jetzt nicht über Rückleuchten streiten, gelle? 😉

              • bronx says:

                Nee, Witzbold! 😀

                SO meinte ich das doch nun auch nicht, schwierig!!!

                Alles gut.

                Ich finde nur, die Dinger werden dem Anspruch und dem top ausgeführten Teil einfach nicht gerecht. Sie wirken „billig“.
                Aber ich nehms hin . . 😉

                • El Gigante says:

                  Nur, weil die farblos sind? Tja… war wohl die Farbe alle! 😉

                  … ich kann ja den Preis dran kleben… dann wirkt das auch nicht mehr billig 🙂

                  • bronx says:

                    Du weißt genau das ich nicht den Preis meine.

                    Zu dem Rot passen für mich die originalen Leuchten einfach besser. Ich finde einfach das die nach „Zubehör“ aussehen und das erinnert mich immer ein wenig an Baumarkt-Tuning der frühen 90er Jahre. 😀

                    Aber, Mann, letztlich muss es Dir/Euch doch gefallen und das ist auch gut so.

                    Du machst das schon. Ich hoff‘ das der Karren Euch im Sommer ein treuer Begleiter ist und Euch überall hinbringt. Freue mich jetzt schon auf einen oder mehrere Impressionen dazu.

                  • El Gigante says:

                    … wie schonmal gesagt – ich hoffe, dass ihr ihn auch selbst berühren, hören, riechen, sehen könnt! 🙂

                    Übrigens: sollte mir die Rückseite des REDSTAR irgendwann mal nicht mehr gefallen… kann man da auch wieder andere Leuchten einbauen!

  4. LarsDithmarschen says:

    Hey El,

    ich muss dir meinen ganzen Respekt ausdrücken. Da hast du wirklich ganze Arbeit geleistet. Ich weiß ja, was für ein Aufwand so eine Restauration ist. Ich bin ja mitten drin. Das wird doch ein tolles Urlaubmobil.

    Ich hoffe, dass er euch überall zuverlässig hinbringen wird :).

    Schöne Grüße
    Lars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein bisschen Mathematik: *