Das stand aber so nicht im Prospekt!

Hotel ist ja nicht immer gleich… nun… Hotel.

Der Schein trügt

Der Schein trügt

Längst hat sich Sandmanns Welt von einem international bekannten Motor- und Youngtimerportal zu einem weltweit beachteten Lifestyle-Blog mit Reiseambitionen erweitert. Weitestgehend 🙂 Meine Erfahrungen mit Hotelbuchungen, besonders mit Billig-Hotels, noch besonderer mit Hotels, die in Prospekten ohne Bilder dargestellt wurden und darüber hinaus mit Hotels in Spanien … äh… besonders… wie fing der Satz an? Egal, dies und das möchte ich mit Ihnen und Euch teilen. Erfahrungen vor allem. Und wenn ich mich schon nicht mit Datingportalen und Singlebörsen auskenne, dann wenigstens mit Toilettenkacheln und Lattenrosten. Da kann ja auch nicht jeder mit um. Kommen Sie mit mir, ganz unvoreingenommen, ins Hotel Rocamar bei Port de Söller?

Deteilplanung ist der (Auto)Schlüssel zum Glück.

Die Parkplatzsituation ist mangelhaft

Die Parkplatzsituation ist mangelhaft

Denn Detailplanung geht schon bei der Abfrage nach der Parkplatzsituation los. Wenn Sie also planen, mit dem eigenen Auto anzureisen, sollten Sie vorher klarstellen, ob zum Hotel auch ein eigener Parkplatz gehört. Ist dieser im Preis inbegriffen? Ist er in der Nähe des Gebäudes? Besteht vielleicht die Gefahr eines Einbruchs oder, dass Ihr PKW von einer Windbö erfasst und in einen vorher so nicht offensichtlichen Abgrund geweht wird?

Nette Appartements

Nette Appartements

Versuchen Sie, Ihr Gepäck und Ihre Mitreisenden vorher aus dem Fahrzeug zu holen und das Handschuhfach abzuschließen, dann ersparen Sie sich unangenehme und zeitraubende Begegnungen mit der örtlichen Polizei. Denn die kann erfahrungsgemäß kein Deutsch. Warum auch, die Cops in Kiel können ja auch kein Spanisch.

Begrüßung am Empfang

Begrüßung am Empfang

Begutachten Sie das Etablissement von außen. Macht es einen gepflegten Eindruck? Ist der Garten in einem guten Zustand? Wenn Ihr Hotel äußerlich apart rüberkommt, können Sie aller Wahrscheinlichkeit nach davon ausgehen, dass Ihnen im Inneren keine biersaufenden Obdachlosen einen abgerissenen Wasserhahn über die Rübe kloppen, um Ihnen das Laptop zu klauen.

Die Koffer werden hochgetragen

Die Koffer werden hochgetragen

Fröhliche Farbgebung im Treppenhaus

Fröhliche Farbgebung im Treppenhaus

Doch halten wir uns nicht nur mit Äußerlichkeiten auf. Innere Werte eines Gebäudes werden zumeist im Internet nicht aufgeführt. Und spätestens, wenn der freundliche Page Ihr Gepäck die vielen Treppen bis zu Ihrem Zimmer schleppt fühlen Sie sich auch hier geborgen. Fahrstühle kosten Strom und lassen sich bei einem Brand ohnehin nicht benutzen, ein ergonomisch durchgestuftes Treppenhaus hält Sie jung und schlank.

Geschmackvolle Badezimmer

Geschmackvolle Badezimmer

Die sanitären Anlagen sagen viel über das Alter Ihres Hotels und seinen allgemeinen Zustand aus. Hier wird, weil es teuer ist, meistens zuletzt renoviert, so dass es schon einmal passieren kann, dass Sie sich in die wunderbaren 80er zurück versetzt fühlen. In unserem Beispiel ist mit viel Liebe zum Detail das gesamte Badezimmer mit einem zeitlosen, frischen Blumenmuster nachhaltig Freude spendend gestaltet worden. In derart positiv colorierten Umgebungen trennt sich jeder Reisende gern und mit einem Lied auf den Lippen von seinen Fäkalien oder benetzt seine sonnengebräunte Haut mit einem erfrischenden Wasserstrahl aus der Dusche – gleich einem alles belebenden Frühlingsregen. Werden Shampoo, Handseife und Bodylotion bereit gestellt? Schließlich müssen Sie Ihren Kindern ja etwas aus Ihrem Urlaub mitbringen!

Großzügige Betten

Großzügige Betten

Ansprechendes Ambiente und Wohlfühl-Atmosphäre auch im Schlafzimmer? Durchaus. Oft sind aber die hellen, freundlichen Räume aus dem Hochglanzprospekt in Wirklichkeit viel kleiner, dunkel und ganz anders eingerichtet. In unserem Beispiel hat der Reisende alles richtig gemacht. Das Zimmer ist angenehm tageslichtdurchflutet und nicht sehr vollgestellt. Die Möblierung ist zeitlos und schlicht gehalten, es hängen keine geschmacklosen Kunstdrucke an den nicht tapezierten Wänden und selbst die Graffitis kommen von internationalen Sprayern. Das Personal hat den Raum nach der Grundreinigung im Jahre 1998 gut gelüftet, und in der Nähe des bequemen, festen Bettes steht ein kleines Fläschchen zur Begrüßung. Willkommen daheim.

Balkon mit Platz und Ausblick

Balkon mit Platz und Ausblick

Haben Sie eine Suite mit Balkon gebucht? Bestehen Sie auf sein Vorhandensein, gegebenenfalls lassen Sie sich kostenlos upgraden. Auch den Blick selbst lassen sich viele Anbieter extra bezahlen. So macht es natürlich einen Unterschied, ob Sie das Meer, die Berge, die gegenüberliegende Betonfassade oder gar die örtliche Müllkippe von Ihrem Balkon aus sehen. In unserem Fall wandert das Auge des Urlaubers, wenn er aus dem Schatten spendenden Zimmer in die gleißende Sonne Spaniens tritt, über Palmen und den hoteleigenen Fitnessbereich. Ja – er kann sogar die Trümmer seines von der Klippe gewehten Autos von hier aus sehen und muss sich nun keine Sorgen mehr um unbemerkte Einbrecher machen, die ihm seinen teuren Straßenatlas aus dem Handschuhfach stehlen wollen.

ausgedehntes Freizeitangebot

ausgedehntes Freizeitangebot

Fitness- und Spabereich. Na da sagen Sie was. So manch Urlauber fühlt sich hier post-buchend verschaukelt von zwei lieblos in der Ecke geparkten Trimm-Dich-Rädern und einem Gummiplantschbecken mit Soda-Streamer. Auch Fitnessbereiche unterliegen einer strengen internationalen Qualitätskontrolle, deren Siegel normalerweise an den Außentüren kleben. Wenn wie hier aus welchen Gründen auch immer keine Außentüren mehr da sind, kontrollieren Sie zumindest, ob in den Hallen wenigstens die versprochenen Trimmgeräte stehen. Doch wägen Sie ab. Angesichts des Treppenhauses benötigen Sie derartige Freizeitgestaltungsmöglichkeiten nicht zwingend, schließlich wollen Sie sich hier erholen. Mit und auch ohne Kinder.

Ich will es gar nicht wissen...

Ich will es gar nicht wissen…

Ach – die haben Sie dabei? Wie praktisch, dann brauchen Sie auch keine Shampoo-Fläschchen aus der Dusche zu klauen. Das Animationsprogramm für die lieben Kleinen geht von „Nicht vorhanden“ bis „Obernervig„. Wünschenswert ist irgend etwas dazwischen. Hier im Rocamar schreibt man zumindest den ersten Buchstaben von Kinderbetreuung groß, genau wie in Deutschland. Die lieben Kleinen können hier im Sand buddeln und mit sympathischen, lebensechten Puppen spielen, während sich Mama und Papa mit Sangria vollpumpen und dem Hautkrebs freien Lauf lassen. Werden die Puppen langweilig, locken einschmeißbare Fenster und unvergitterte Balkone in den oberen Stockwerken. Ein derartiger Abenteuerspielplatz hat natürlich seinen Preis. Informieren Sie sich vorher bei den anderen Usern in den gängigen Reiseportalen.

Fazit.

Pool- und Spabereich

Pool- und Spabereich

Urlaub ist da, wo man ihn macht. Alles andere hängt sehr eng mit Ihren ganz persönlichen Ansprüchen zusammen. Wichtig ist, dass Sie sich vor Reiseantritt ausreichend über das Hotel, die Ausstattung und auch die nähere Umgebung informieren. Was sagen die anderen Gäste im Internet? Sind sie zufrieden? Und erinnern Sie sich immer an die goldene Faustregel: Wenn Sie den Pool bei Google Earth sehen können, ist er groß genug. Unter Beachtung dieser wenigen Grundregeln können Sie auch schon bald entspannt und ohne Sorgen am Pool sitzen, ähnlich unsem Reisenden auf den Fotos. Und auch wenn es aus finanziellen Gründen nicht das Hotel Rocamar in Mallorcas Norden sein sollte – es gibt noch so viele andere Plätze auf dieser Welt, die Sie entdecken können.

Berichten Sie uns davon.

Sandmann

Sag es auch den anderen...
Pin It

About Sandmann

Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein. Ich pendel zwischen Liebe, Leben und Autos und komme nicht zur Ruhe. Aber ich arbeite daran.

Tagged , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

14 Responses to Das stand aber so nicht im Prospekt!

  1. Daemonarch says:

    Und ich sach‘ noch : 15 Euro pro Übernachtung sind selbst für Pauschalreisen arg billig!

  2. bronx says:

    Also mal ehrlich Leute, für den aktiven Urlauber doch die perfekte Absteige um sich zu verwirklichen. 😀

    Wenn nur die Parkplatzsituation nicht so blöd wär. Und 15 € sind doch fair…

    • Sandmann says:

      Ay Bronx,

      es gibt da ein paar Parkplätze, da kippt dein Auto nicht von der Klippe. Aber dann kannst du es auch nicht von deinem Zimmer aus sehen. Du hast die Wahl.

      Ich glaube übrigens, dass da auch noch eine Keller existiert. Was es da wohl alles noch zu entdecken gibt? Und du hast völlig Recht, 15 Euro sind fair. Die Fensterläden lassen sich auch noch schließen und so richtig kalt wird es da ja eigentlich nie. Wie mag das Frühstück aussehen…?

      Sandmann

  3. SeinekleineSchwester says:

    Das Hotel ist ja ein Geheimtipp! Wie hast du das nur wieder gefunden? 😉
    Grüße von der heimischen Couch
    SeinekleineSchwester

    • Sandmann says:

      Das beste ist, du bekommst echt immer ein Zimmer und kannst sogar noch die Etage auswählen! Bei Bedarf kann ich gern einmal die Geodaten rüberwachsen lassen, bestimmt ist da auch ein Cache für Schatzsucher irgendwo eingebuddelt…

      Sandmann

      • SeinekleineSchwester says:

        Nur, wenn du mitkommst und mich vor rumliegenden Spritzen beschützt *grusel*
        SeinekleineSchwester

        • Sandmann says:

          Da wär ich vorsichtig… die greifen meist aus dem Hinterhalt heimtückisch an.

          Außerdem könnte ich deinen Lebenswandel gar nicht bezahlen, bestimmt würdest du direkt am Pool parken wollen und womöglich auf ein Zimmer mit Fensterläden bestehen. Schuster, bleib bei deinen Leisten sag ich da 😀

          Sandmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein bisschen Mathematik: *