Das Talent und die Musik anno 1989…

Von Daemonarch

In meinem Fall eigentlich eine Feindschaft auf Lebenszeit… Leider habe ich in dieser Zeit kaum fotografiert, daher hier Bilder aus den frühen 90ern.

Modern Talking-Der verhinderte ErfolgEs begab sich in einem düsteren, diesigen langweiligen Winter im Jahre 1989… Ein Kumpel und ich beschlossen, mit den damals bescheidenen Mitteln Musik machen zu wollen. Er für seinen Teil verfügte über einen schönen hochpreisigen Synthesizer und einen Atari-ST… Eigentlich die Idealausstattung, um eine gepflegte Weltkarriere im House/Techno/Acid-Sektor abstarten zu können. Nach einigen Tagen lustigem Herumprobierens zeigte sich, dass die Ergebnisse gar nicht mal so albern klangen. Dafür, dass ich persönlich keinerlei Talent zeigte, ein „richtiges“ Instrument zu bedienen jedenfalls.

Unser Projektname damals war „Thunder & Flash“… innovativ, woll? Leider zeigte sich nach einiger Zeit, dass die Schwerpunkte des Kumpels damals wohl nicht in der Musik lagen, und er klinkte sich regelmäßig aus, um anderer Zeitvergoldung zu frönen…

Ich, bevor die Schönheitschirurgie erfunden wurde...Nun wollte ich mich aber jetzt nicht mit diesem Schicksal abfinden, hatte ich doch den damals unfassbar modernen Amiga 500 zuhause stehen. Ich weiß nicht mehr wie, warum und woher, doch verfügte ich über das Musikprogramm „Soundtracker“ und 30 Disketten (weiß noch jemand was das ist?) mit Soundsamples, dazu noch einige selbst gesamplete Dateien…

Mein erster StolzDieses genial einfache Programm erlaubte es dem geneigten Heimproduzenten erstmals (nach den um einiges komplizierteren C64-Programmen), selbst mit arg beschränktem Talent recht einfach auf bescheidenen 4 Spuren diverse Samples zu einer Gesamtkomposition zusammenzufügen… So entstanden in den folgenden 3 Jahren einige „Werke“, die sich je nachdem schon beinahe wie echte Musik anhörten… Gut, beim Einsatz der Samples war ich nie sonderlich kreativ, so hören sich viele Songs recht ähnlich an, einige sind nur 1-2min lang geworden und hören schlagartig auf, doch einige sind doch ganz nett.

Ich habe hier mal vier Beispiele hochgeladen, hört sie euch doch mal an 🙂

Emagic [audio:http://www.sandmanns-welt.de/audio/Thunder – Emagic.mp3]

Go House [audio:http://www.sandmanns-welt.de/audio/Thunder – Go house.mp3]

Maybe now [audio:http://www.sandmanns-welt.de/audio/Thunder – Maybe now.mp3]

Weather dream [audio:http://www.sandmanns-welt.de/audio/Thunder – Weather dream.mp3]

Die Qualität ist natürlich weit entfernt von den Balladen-Meisterwerken des guten Sandmann, aber ich hoffe ihr habt dennoch etwas Spaß beim Reinhören…

Maik

Tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

11 Responses to Das Talent und die Musik anno 1989…

  1. bronx says:

    Hi Daemonarch,

    direkt zurückversetzt in diese Zeit fühlte ich mich nach deinen Demos. Stolze 24 Jahre war ich anno 89 und einige meiner Kumpels machten ähnliches.
    Ein paar Jahre später schwamm ich schwer auf der Techno-Welle.

    So ein Amiga 500 kannte man bei uns nur vom hören-sagen. Mann, was hätte man DAMIT alles machen können. Cool.

    Ja, Spaß beim Reinhören hatte ich, denn ein Stück (späte) Jugend war grad wieder da.

    Meine Jungs (der kurze wird morgen 12, der Große bleibt noch`n paar Monate 22) machen auch Mucke. Geht so in Richtung Slipknot, Rammstein, Pothead. Das Schlagzeug hier im Hause wird regelmäßig malträtiert. Wenn dann noch die Kumpels der ehem. ABI-Klasse kommen, gehts richtig zur Sache.
    Die stehen allerdings auf „handgestrickte Sachen“ und haben zu Synti-pop null Draht.

    Ich hab gern in deine Nummern reingehört, nostalgisch berührt.

    Gruß, Bronx

  2. Daemonarch says:

    Danke Bronx

    Manchmal wünsche ich mir, ich könnte die Zeit nochmal 20 Jahre zurückdrehen…
    Einige dumme Fehler der Jugend vermeiden, mehr Zeit sinnvolleren Projekten widmen
    (der Musik und dem Sport), einige enttäuschungen im Liebesleben korrigieren.

    „Leider“ bleibt nur mehr das beste aus der Zukunft zu machen, soweit es die Mittel erlauben, aber ein wehmütiger Blick zurück ist ja nicht allzu tragisch! 😀

    • bronx says:

      Glaubst Du, es geht mir anders? Ich habe nach soviel Umbrüchen in meinem Leben endlich meinen Frieden und mein kleines Glück gefunden.

      Angeregt durch diesen Blog, Sandmanns und El Gigantes Hilfe, bin ich dabei, demnächst hier auch mal mit einer Geschichte meinen Einstand zu geben.

      Dir alles gute,
      Bronx. 🙂

    • SeinekleineSchwester says:

      Ey Daemonarch!
      Leider war ich 89 erst 11 *hüstel* Also kann ich da nicht so recht mitreden 😉 Aber wenn du vorhast, die Zeit 20 Jahre zurückzudrehen, lass mich bitte vorher eine Liste mit MEINEN Fehlern machen… ich hätte da noch so ein…zwei…tausend *g*

      Ich weiß nur nicht, ob es gut wäre, alle unsere bösen Erinnerungen auszumerzen, denn dann wären wir doch gar nicht, wer wir heute sind… und wir sind doch gut 🙂
      SeinekleineSchwester

  3. Daemonarch says:

    So denn – viel Erfolg wünsche ich!

    • Sandmann says:

      Guten Morgen Jungs,

      ich muss mal wieder die LIKE Buttons für die Kommentare einbinden, ich will hier bei der einen oder anderen poetischen Ansage irgendwie immer was klicken, aber es ist nichts da 🙂

      Wenn ich mal zurück blicke, habe ich gar nicht so viel falsch gemacht. Klar, einiges würde ich heute sicherlich anders angehen, aber am Ende haben auch alle begangenen Fehler mich zu dem gemacht, was ich heute bin. Und mit einem sonnigen Gemüt, einer wundervollen Freundin und zwei großartigen und gesunden Töchtern kann mir eigentlich nicht mehr sehr viel passieren.
      Wie dem auch sei, ihr seid ja dabei, und das ist irgendwie ein nettes Gefühl 😉

      Daemonarch… hast du mal darüber nachgedacht, die Elektrowelle nochmal aufleben zu lassen. Es muss ja kein Amiga sein, die Technik ist heute besser und nahezu intuitiv… Mit solcher Musik kann man einen Taler machen.

      Sandmann

  4. Daemonarch says:

    Salve Sandmann…

    Nachgedacht hab ich die letzten Jahre oft, es gibt ja so viele kinderleichte fantastische Programme für den PC (Fruity Loops etc…) mit denen man unglaubliche Ergebnisse erzielen kann.
    Ich wollte schon lange etwas machen in der Richtung House/Trance Techno mit E-Gitarren-Soli (wie im Lied „Turtle funk“…
    Momentan reißt mich der Jobwechsel und die ungewissheit ein wenig runter, aber wenns wieder ruhiger wird, könnt ich mir schon vorstellen da was abzustarten…

    Ich hab ja schon seit fast 10 Jahren ne E-Gitarre und ne billige Akkustikgitarre zuhause, nur kann ich noch nicht einen Griff.
    Ich glaub bis ich da hörbare Ergebnisse hinkriegen würde, ist Musik schon gegen etwas anderes-moderneres ausgetauscht worden…

    • Sandmann says:

      Dann lass uns beizeiten mal was klampfen, und dann überzeuge ich dich, dass gerade die Ungewissheit ein guter Komponist sein kann. Die Damenlosigkeit übrigens auch 🙁
      Deshalb schreib ich in letzter Zeit so wenig Lieder…

      Sandmann

  5. calimero says:

    Guden Morgen zusammen!
    Daemonarch das ist Porno was du damals gemacht hast 🙂 Für 1989 regelrecht visionär! Mein Tip: Laß dir vom Weihnachtsmann einen Musik Pc unter den Baum legen und setz dich mal wieder ran. Hier hast du ein paar begeisterte Fans 😀
    Abel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein bisschen Mathematik: *