Karman gegen Mercedes W107

Der Karmann

Der Karmann

Von Manu. In 2 Tagen heißt es für mich: „Tschüß Hamburg – Servus Bregenz„. Sicherlich nicht für immer, aber immerhin für 5 Tage –> wenn ich bei der Bodenseeklassik 2013 teilnehme 😀 Mittlerweile, nach 2x Rallye HBK (für alle, die dieses Kürzel noch nicht kennen: Hamburg-Berlin-Klassik von Auto Bild, wo der Sandmann und ich uns kennen lernten) und 1 x Rallye Histo Monte bin ich beinahe schon ein altes Rallyehäschen, wobei man mit Ü 45 eh‘ schon kein junger, wendiger Hase mehr ist. Für meine Wendigkeit habe ich allerdings das entsprechende Auto als Rallyeauto auserkoren: Einen cremefarbenen 1969 er Karman Ghia Cabrio.

Im Winter, in Hamburg bedeutet das also 9 Monate, steht dieser Symphatieträger gut geschützt in einer Garage und wartet auf die Sonne. Letzte Woche kam dann endlich wieder die feierliche Enthüllung und Junfgernfahrt 2013. Doch schon schnell wurde klar, dass der immerhin 3 Jahre jüngere Karman sich nicht der gleichen Gesundheit wie ich erfreut. Nach längeren Gespräch mit seinem Auto-Doktor wusste ich, dass er zur Kur muss.

Ruuuhig Fury. Ich musste schnell umsatteln. Mein neues Pferd, der Mercedes W 107 ist ganze 22 Jahre jünger als ich, ab und zu noch recht draufgängerisch und immer wieder für Überraschungen gut (das teilen wir).

Dach ab beim SL

Dach ab beim SL

Die Sitze sind gegenüber dem Karmann weich, nicht faltig und super bequem. Das Faltdach lässt sich mühelos auf und zu machen, während ich im Cabrio immer eine 2. Hand benötige. Der W 107 hat rund 3x so viel PS wie der Karman. Während der Fahrt nach Österreich kann ich entspannt Radio hören, kann also meine Stimme schonen, mein Handy lässt sich mühelos über den Zigarettenanzünder aufladen und ganz wichtig für Frau: Ich habe genügend Stauraum für Garderobe und Schuhe, Kaffee und Schoki. Viele viele Vorteile. Man wird ja mit der Zeit ein bisschen bequem 😉

2012-09-19 19.07.15

In den kommenden Tagen geht es hier über meine Teilnahme bei der Bodenseeklassik. Zeigen wir der Männerwelt mal, was eine Harke ist! Ich sehe viele alte Bekannte wieder, nur Sandmann nicht – der fährt ja leider nicht mehr bei solchen Rallyes mit 😉

Manu

Sag es auch den anderen...
Pin It
Markiert mit , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

18 Responses to Karman gegen Mercedes W107

  1. Sandmann sagt:

    Ay Manu,

    willkommen in der schreibenden Zunft in Sandmanns Welt 😀
    Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich den Karman auf der Rallye geiler gefunden hätte, weiß aber, dass ihr so viele verrückte Erlebnisse festhalten werdet, dass der Wagen nur eine untergeordnete Rolle spielt 😉 Und ein SL ist ja irgendwie auch ganz geil.

    Viel Spaß, viel Erfolg, kommt gut an und vor allem heil wieder zurück! Ich bin gespannt auf deine Zeilen. Und denk dran: Bilder mindestens 800×600 hochladen…

    Und den Seitenhieb auf „der fährt ja keine Rallyes mehr“greife ich beizeiten nochmal auf. Inzwischen VERANSTALTE ich die!!! 😉

    Sandmann

  2. Manufrau sagt:

    Hallo Sandmann,

    ich freue mich über diese tragende Rolle in deinem Blog.

    Hättest du mir gesagt: Und denk bitte dran: Schuhe für den Abend min. 10 cm Absatz nicht vergessen, würde ich mich auf jeden Fall daran halten 😉

    Jetzt muss ich aber packen!

    Die Manu

    • Sandmann sagt:

      Es liegt mir fern, einer starken Frau Ansagen zu machen 😉
      Mach mal wie du denkst, ich schau dann da noch drüber. Und konzentrier dich vor allem auf’s FAHREN!

      Sandmann

    • bronx sagt:

      Hey Manu,

      freue mich sehr von Dir zu lesen. Ich bin gespannt auf Deine Berichte! Nicht jeder ist ja auf FB 😉 Dann eine unfallfreihe Fahrt und auf viele schöne Bilder und Stories 😀

      Mit besten Grüssen,
      Bronx

  3. marc_connor sagt:

    Ja isses denn …
    Da kommt man hier, zum späten Dienstag Vormittag reingeschneit, um nach neuen Beiträgen von Europas sympathischsten Hutträger Ausschau zu halten … und dann lächelt einem eine waschechte automobile Lady entgegen.
    Wenn das nicht die Einschaltquoten nach oben steigen läßt … dann weiß ich auch nicht! 😉

    Dann wünsche ich der Manu ebenfalls mal viel Spass und Erfolg! Das Auto bitte immer mit richtigem Benzin betanken. Kein E10 … das könnte eventuell zu Kraftstoffthrombosen führen. *grins*

    PS: Lieber Prof. Dr. Sandmann … ich hatte ja angedroht, mir einen ganz persönlichen Avatar zuzulegen. Da kann ich erstmal Entwarnung geben. Dem Blog bleibt meine visuelle Präsenz erspart. *hehe*
    Ich habe mich geschätzte 28 mal bei Gravatar angemeldet. Bekomme aber ums verre**** keine Bestätigungsmail. Vielleicht sollte ich ja dort mal persönlich, mit nem Päckchen Kaffee und nem Strauß Blumen vorbeifahren? 😉

    • Sandmann sagt:

      Ay Marc,

      sei geduldig, das dauert manchmal ein bisschen länger… Hast du in deinem Spamordner mal nachgeschaut? Vielleicht sind da jetzt ja 42 Bestätigungsmails drin?
      Schade. Hätte deine Hackfresse gern mal gesehen 😉

      Jaaaaaaaa die Manu ist ein flottes Frollein 🙂 Spätestens seit unserem Sandmanns Welt Treffen vergangenes Jahr ist die mir echt ans Herz gewachsen. Ich bin auch echt gespannt, was sie uns von der Rallye liefert. Wir werden lesen!

      Schönen Feiertag
      Sandmann

      • marc_connor sagt:

        Waaaaas? Hackfresse? Also … wenn wir nicht seit 1937 miteinander befreundet wären, hätte ich dir dies jetzt wahrlich übel genommen! *lach*

        Nein, im Spääääm-Ordner wohnt nix! Ich glaube auch nicht, das da nach über einer Woche noch etwas kommt. Ich bin aber mittlerweile (eventuell) hinter das Geheimnis der „Gravatar-Verschwörung“ gekommen. Es werden scheinbar nur noch stolze Inhaber eines WordPress-Accounts, als Gravatar-User anerkannt … zumindest wenn es um Neuanmeldungen geht!
        Nun bin ich schwer am Überlegen … ich kenn mich ja … ob ich diesen Schritt tun sollte. Wenn ich einmal einen derartigen Account habe, sehe ich mich genötigt, diesen auch zu nutzen. Das heißt … BLOGGEN und die gesamte westliche Welt, mit meinem geistigen Dünnschiss, endgültig in den Abgrund zu reißen. *hehehe*

        Nun aber zurück zum flotten Frollein (deine Worte) und ihren Abenteuern! Wir warten alle sehnsüchtig auf FOTOS … können auch ruhig Autos mit drauf sein! 😉

        • Sandmann sagt:

          Marc,

          bloggen hilft und therapiert einen heimlich 😉
          Da wäre ich der falsche, dir das auszureden…

          In Sachen Fotos und Texte zur Rallye werde ich gerade von Manu versorgt, weil sie mit Android nicht ins Backend meines Blogs kommt. Hm. Schauen wir mal, was wir daraus zaubern können, heute gibt es auf jeden Fall noch Infos von der schnellen Lady 😀

          Sandmann

  4. micklip sagt:

    Hallo Manu!
    Na das SL Coupe beim Treffen (boah schon ein ganzes langes Jahr her) stand Dir ja wirklich gut. Also wirst Du auch im Cabrio eine gute Figur machen. Glaub mir 😉
    Und die Anreise von Hamburg nach Bregenz wäre im Karmann sicher nicht ganz so komfortabel geworden.
    Aber passende Wagen „für die Dame“ sind sie ja beide. Also vielleicht dann beim nächsten mal mit dem Karmann…
    Ich wünsche Dir viel Spaß bei der Rallye und bin gespannt auf Deine Berichte.
    Mick

    • bronx sagt:

      In der Tat, da hat er recht 😉
      (manno, ist das Treffen wirklich schon wieder ein Jahr her??)

      Ob Karmann oder SL, die Berichte schreibt ja Manu 😀 Von daher 😉

      Bronx

  5. Snoopy sagt:

    Was für SL ist es eigentlich ? Wir vermissen technische Details 😉 Hoffentlich wenigstens mit V8 ! 🙂

  6. El Gigante sagt:

    … nur mal wieder eine kleine Spitzfindigkeit vom Rechtschreibfanatiker:

    wer oder was ist „Karman“?

    Der Osnabrücker Kutschenbauer hieß Wilhelm Karmann… und mit seinem Nachnamen sind viele seiner Automodelle versehen. Eine englische oder amerikanische Schreibweise ist/war nie vorgesehen und daher schlicht nicht existent.

    Als Gag noch gerade toleriert: „Carman“ – aber das wäre äußerst dünn und irgendwie nicht wirklich der Reißer.

    🙂
    El

    • marc_connor sagt:

      Nun, dann will ich mal behilflich sein …
      Der Karman (ohne zweites n), ist ein limitiertes Sondermodell, welches im Sommer 1969, in einer Stückzahl von zweiundtrölfzig Stück gefertigt wurde! Aufgrund von Kapazitätsengpässen in Osnabrück, wurden diese Fahrzeuge im tschechischen Karlsbad gebaut. Genauer gesagt, im Geräteschuppen der Karlsbader Oblatenmanufaktur.

      Daher auch der Name „Karman“ = Kar(lsbader) Man(ufaktur)!
      Erkennbar sind diese Modelle, an der cremefarbenen Lackierung, welche ein Ergebnis der sozialistischen Misswirtschaft war. Es stand schlicht und einfach keine Farbe zur Verfügung! Man behalf sich mit einer Eigenentwicklung aus cremefarbenem Oblatenteig und Tapetenleim ….

      Nachzulesen unter http://www.schwejkopedia.cz 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein bisschen Mathematik: *