Mein Freund, der Kühlschrank

Ein schwülwarmes ¡Hola zusammen!

Hoch hinaus über Land

Hoch hinaus über Land

Deutschland – ein Sommermärchen? Durchaus, auch wenn Jogis kickende Kinder nicht die Weltmeisterschaft gewonnen haben. Nach einem Winter, der nicht enden wollte haben wir nun einen Sommer, der wärmer ist als alles, woran ich mich erinnern kann. Pünktlich zu den Ferien, womit haben wir das verdient? Mallorcaurlauber ärgern sich über die dortige Kälte, Südfrankreichreisende vermissen die salbende Brise zwischen Nord- und Ostsee und Italienfans bleiben in den Staus am Gotthard hängen. Ich bleib dann erstmal hier. Und kaufe mir für 16 Euro einen Kühlschrank. Den ich irgendwie von der öslichen Ostsee nach Hause bekommen muss. Männer geben ja ungern zu, dass sie einen Hänger haben. Ich oute mich da jetzt einfach mal.

Tatort Elfenschlucht.

Schöne Frauen und alte Technik

Schöne Frauen und alte Technik

Man möchte nicht meinen, dass hier ein Campingplatz ist. Man ist sich eher sicher, dass hier eigentlich überhaupt gar nichts ist. Weder Schilder noch irgendwelche Anzeichen von Zivilisation weisen den Anreisenden darauf hin, dass sich (laut Lisa, meinem Navi) in 300 Metern ein Endlager für dickbäuchige wohnwagenmietende Dauercamper versteckt. Und doch – da tauchen wie aus dem Nichts einen Kiosk, eine Schranke und einen Platzwart auf. Na dann ist ja alles gut, hier soll ich meinen neuen alten BOSCH 140S abholen. Elfenschlucht, wie? Ich sehe nur Felder und muchelndes Ostseewasser. Wie um alles in der Welt kommt jemand darauf, ausgerechnet hier seinen Sommerurlaub zu verbringen? Kennt man sich vielleicht schon seit Jahrzehnten und ist eine eingeschworene Gemeinde? Die Art von Bürger, die ohne jegliches Hintergrundwissen abends am Tisch mit der karierten Plastikdecke Politik machen? Egal. Ich packe meine Vorurteile mal zurück ins Handschuhfach.

Klima mal anders

Klima mal anders

Im Zeitalter der mobilen Kommunikation ist der freundliche, ältere Ebaybenutzer schnell ab meiner Anwesenheit benachrichtigt und kommt kurz darauf mit einer Sackkarre angekurbelt, auf der sich mein Schätzchen befindet. Ein BOSCH. Ich sagte das schon. Kennen Sie diese alten Dinger aus den späten 50er Jahren, denen man nachsagt, sie hätten den Stromverbrauch einer mittleren Kleinstadt? So ganz stimmt das nicht, aber ich schätze die Energieeffizienzklasse auf K oder L. Man sagt auch meinem Auto kopfschüttelnd nach, dass es den Benzinverbrauch eines Kreuzfahrtschiffes bei Gegenwind habe. Na und? Dann bleibe ich doch meiner Linie treu. Meine ganz persönliche CO2-Bilanz rette ich mit einem knackigen Salat heute Abend. Aber ab morgen gibt es wieder Fleisch!

Wegzehrung, immer frisch

Wegzehrung, immer frisch

Kaum zu glauben, dieses wunderschöne Gerät. Menschen kaufen sich Lamborghinis, die über 400km/h fahren können oder polieren an alten Bentleys rum, die teurer sind als mein kleines Häuschen. Ein Kühlschrank. Messingschienen. Funkelnde Metallkanten. Liebevolle Details zwischen Butterfach und Flaschenhalter. Metallenes Eiswürfelfach und der klassische Kinderfallen-Griff. Wenn zu, dann zu. Meine Kinder sind aus dem Alter raus, in dem sie sich in Kühlschränken verstecken. Ich kann mich ohnehin nicht erinnern, jemals einen gekannt zu haben, der das je getan hat. Dieser BOSCH ist ein Kunstwerk, ein funktionstüchtiges Relikt aus der Wirtschaftswunderzeit, als noch nicht über Prämien für die Verschrottung von alten Autos oder die Elektrifizierung des Individualverkehrs gesprochen wurde. Er ist aus dem Vollen gefräst und einfach nur – schön.

Highway to cool

Highway to cool

Kann es angehen, der schreibt einen ganzen Blog lang über einen alten Kühlschrank? Stimmt, jetzt wo Sie es sagen… Kann ein altes Kühlgerät als Symbol für eine Lebenseinstellung stehen? Ist dieses aus emailliertem Metall getriebene Saurierfragment eine Metapher der Midlife-Crisis? Darüber muss ich mal nachdenken. In Zeiten, wo ich mir alte Musiktruhen ins immer leerer werdende Wohnzimmer stelle (und meine Langspielplatten ausgrabe), wo ich einen 40 Jahre alten VW K70 wiederbelebe und die Plätze meiner Kindheit abfahre, wo ich mit meiner kleinen Tochter alle 52 Folgen der Zeichentrickserie Pinocchio gucke und schon jetzt wieder Holz für meinen Kaminofen hacke… in solche Zeiten passt auch ein alter Kühlschrank. Entschleunigung. Wie angenehm.

Sommer, wir kommen!

Sommer, wir kommen!

Nicht schimpfen. In meiner Küche steht ein ganz normaler Frigo von Privileg, nicht neu, aber sparsam. Und mein Audi fährt mit Flüssiggas. Ich bin gar nicht so schlimm 🙂 und doch tut es gut, auf ein paar alte Dinge zurück zu greifen. Es geht gar nicht um die „gute alte Zeit„. Gäbe es heute Handys mit vernünftig großen Tasten, ich hätte eins. Sähe die Design-Micro-HiFi Anlage nicht so furchtbar aus, tauschte ich meine Musiktruhe ein. Wären aktuelle Autos nicht ein Konglomerat aus Plastik und Billigelektronik, ich hielte nicht so sehr an meinem Audi V8 fest. Zeitlos schöne Dinge haben immer Saison. Männerträume müssen erfüllt werden. Schön, wenn sie so simpel sind, oder?

Haben Sie auch so alten Krams, den Sie nicht hergeben wollen? Mein BOSCH wird auf Gartenfesten irgendwo mitten auf dem Rasen stehen und die Getränke kühlen. Er ist mein Freund in diesem Sommer, und wenn ich den Wetterbericht so höre, kann ich ein bisschen Kühlung noch weiterhin brauchen.

Sandmann

Sag es auch den anderen...
Pin It

About Sandmann

Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein. Ich pendel zwischen Liebe, Leben und Autos und komme nicht zur Ruhe. Aber ich arbeite daran.

Tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

22 Responses to Mein Freund, der Kühlschrank

  1. Markus1975 says:

    Hey Jens

    Wie geil ist das denn? So´n alter Bosch ist doch einfach toll! Meine Oma hatte damals auch einen. Und das ist schon ewig her. Meine Oma ist jetzt schon seit…Jahren in der Urne und der Kühlschrank? Nun ja. Der kühlt immer noch. Bei meiner anderen Oma. Wenn ich es mir recht überlege, war dies wohl eine Anschaffung für das Leben. 😉

    Aber überlegen wir doch einmal, was ich persönlich nicht mehr hergeben möchte. Ok meine Tochter wird sich wohl irgendwann selber „entledigen“. Dann halt mein V8. Bei jedem Geschraube wächst er mir ans Herz. Dann noch so´n paar Sammelstücke vom Angeln her. Oder meine Gitarre. Ich habe zwar Schwierigkeiten sie richtig zu spielen, da meine Hände immer wieder „Ausfälle“ haben, hergeben ist aber nicht drin. Dazu finde ich einfach zu schön mit diesen Instrument Töne zu erzeugen, die dann auch noch einigermaßen schön klingen. Hehe

    V8 mäßige Grüße

    Markus

    • Sandmann says:

      Ay Markus,

      bei meinem Auto bin ich mir da noch nicht so sicher. Ich war schon einmal drauf und dran, ihn endgültig in die Tonne zu treten (bzw. ihn dem Tom zu überlassen, ein jahr hat dieser Vorsatz ja auch gehalten). Am Ende des Tages ist er ein altes Auto, und es gibt viele schöne andere Autos…
      Aber mir ist der V8 auch ans Herz gewachsen…

      Na ja, und meine Instrumente, das Klavier und die Gitarren, gehören eh zur Familie 😀

      Sandmann

  2. Markus1975 says:

    Hey Jens

    In jeder Familie knallt es doch einmal. 😉 Und eines kannst Du mir glauben. Als ich den OT-Drehzahlgeber mehrfach tauschen durfte…ging meine Hand auch in Richtung des Vorschlaghammers. Für das ein-ausbauen beim erstenmal fast zwei Stunden…ohne Worte. Dafür wußte ich bei den anderen malen wie oft ich den Schlüssel drehen durfte, damit ich ihn wieder aus dieser dunklen Höhle rausbekomme. Oder wann es an der Zeit war die Position zu wechseln, damit ich keinen Krampf bekam. 😉

    V8 mäßige Grüße

    Markus

  3. Marlboroman says:

    Hallo beisammen,
    bin jetzt auch da;-)
    Soetwas ähnliches, wie den OT-Geber hatte ich letztes WE auch.
    Drehzahlgeber am A8 ABZ; hatte leider das falsche Ersatzteil, habe ich eber erst bemerkt, als ich das Neuteil einbauen wollte!
    Also die ganze Arbeit umsonst.
    Naja, habe aber dabei gelernt, wie es geht;-)

    An einem meiner 3 Autos gibt´s immer was zu schrauben; und zur allem Überfluss, hat sich der Freund meiner Tochter und sie selbst noch ein Audi Cabrio zugelegt.
    Das ist ein Schweizimport, und wird gerade TÜV-fertig zum Vollgutachten gemacht.
    Da ist noch allerhand an ABE´s zu besorgen, da es ein „gepimpter“ ist.

    Kommt Zeit, kommt Reparatur:-)

    Viele Grüße und immer Werkzeug zur Hand,

    Marlboroman

    • Sandmann says:

      Ay Marlboromann und herzlich willkommen in Sandmanns Welt 😀

      ich habe mir angewöhnt, immer erst zu schauen, ob die Neuteile auch passen. Wobei das gleube ich mit einem Drehzahlgeber oder einem OT Geber schwierig ist, da sieht man die Bauform ja erst, wenn er draußen ist…

      Ich saß einst mit falschen Bremsscheiben vor den ausgebauten welchen meines Audis und habe sie nicht drauf bekommen, weil der Lochkranz nicht stimmte. Und konnte demnach auch nicht zum Händler fahren, zwei derartige Scheiben mit dem Fahrrad doch ein bisschen zu schwer sind…

      Aktuell überlege ich, wie ich am besten diesen Kühlschrank wieder schön mache. Die inneren Gitter mit AkoPads abschrubben und außen die gesunde Patina lassen?… Hm. Oder neu lackieren?

      Sandmann

      • Markus1975 says:

        Hey Jens

        Das fragst Du doch nicht ernsthaft? 😉
        Innen richtig sauberschrubben und außen die Patina lassen. Gepflegte Patina finde ich persönlich schöner als ein „Neuzustand“. Die Jahre die an ihm vorbeigezogen sind, darf man schon erkennen. So steigt die Ehrfurcht vor so einem Gerät. Hehe

        V8 mäßige Grüße

        Markus

        • Sandmann says:

          Aber er ist doch recht rostig… und wir sprechen hier immerhin von einem Kühlschrank, da möchte man ja Lebensmittel reinstellen… oder Bier oder so… 🙂

    • Markus1975 says:

      Hey Marlboroman

      Das ist böse. Da schraubst Du höchstwahrscheinlich mit viel Mühen das Teil raus, nur um dann festzustellen das es nicht paßt. Dumm gelaufen. 😉
      Aber wie Du schon geschrieben hast, weißt Du ja jetzt wie es geht. Und das alte Teil kannst Du dann genußvoll mit dem Hammer bearbeiten, wenn Du das neue erfolgreich implantiert hast. 🙂

      V8 mäßige Grüße
      Markus der hofft, das das Cabrio nicht so´n oller Neuwagen, sondern ein etwas älteres Semester ist

  4. Marlboroman says:

    Hey Markus1975,

    ist, wie mein Cabrio, ein Typ89, also ein Audi Cabrio!
    Nur meins ist ein ABC von 1999 und deren Cab ist ein 1993er NG!

    Ich werde es heute Abend das erste mal sehen; bin schon sehr gespannt:-/

    Grüße in den Norden aus dem sehr heißen Süden von

    Marlboroman

    • Sandmann says:

      Ay Marlboromann,

      tröste dich, hier oben ist es momentan auch sehr sehr heiß. Sagt mal Jungs, habt ihr zwei Urlaub, dass ihr so viel um diese recht unkonventionelle Zeit am Rechner seid? 😉

      Ich harre auch wieder dem Tag, an dem mein Häuschen und mein Garten so weit sind, dass ich mich mal wieder um mein Auto kümmern kann *seufz*

      Sandmann

  5. Daemonarch says:

    Hmm… Jetzt bin ich hin und hergerissen wo ich schreiben soll.. Hier oder im AutoBlöd….
    Grmpf!

    • Sandmann says:

      Ay daemonarch, willkommen auf Sandmanns Welt.

      Schreib hier UND im Autobildblog, und bitte auch noch bei Motorkultur.com. Tu mal was für dein soziales Netz 😉

      Außerdem… findest du hier momentan ja auch eher die GANZ alten Beiträge (sozusagen vor deiner Zeit) und die GANZ neuen Beiträge. Wir lesen uns!

      Sandmann

  6. Marlboroman says:

    Urlaub?

    Nööö, erst in 2,5 Wochen.
    Aber als Systemer ist man doch dauernd am PC;-)

    Grüße,
    Marlboroman

    • Sandmann says:

      Stimmt.

      Mein Urlaub ist sogar erst im September! Aber vorher habe ich ja noch die Rallye Hamburg Berlin (das wird zwar Spaß machen, aber garantiert kein Urlaub sein :-)) und am 23. August eine Einladung von der bezaubernden Tina Dickow nach Kopenhagen… zu einem Konzert…

      Sandmann

  7. Hi mein Sandmann!!
    Glückwünsche zur neuen Seite!! Leider war ich nicht die erste, die sich angemeldet hat *schandeübermich*
    Ich hab mir alle meine alten Legomodelle nachgekauft, die ich damals als Kind hatte, zum Glück spielt mein Schatz da mit (im wahrsten Sinne des Wortes)! Ansonsten hänge ich eher an den Filmen meiner Kindheit und Jugend und den Büchern… immer wieder zu empfehlen: Sophiechen und der Riese. Wenn du jemanden aus meinem Jahrgang fragst, ob er eine Kotzgurke möchte, wird er wahrscheinlich schallend lachend zusammenbrechen 😉

    Wir haben in 2 Wochen (und dem Rest von dieser) endlich Urlaub! Da werden wir erstmal schön in den Schwarzwald eiern, ganz analog mit dem Wagen und dort ganz spießig wandern gehen und schöne Fotos in mittelalterlichen Kostümen machen *seufz* Die Woche danach werden wir uns dem Vorgarten widmen. Die Terasse ist ja nun fertig und wir haben noch so viel Holz über. Die Eingangstür soll einen schönen Bootssteg bis zur Straße bekommen, darunter werden dann Zierkieselsteinwellen und Schilf zeigen, dass wir hier im schönsten Bundesland der Welt, direkt am Meer leben und das in einem Niedrigenergiehaus mit eigenem Pufferspeicher, damit ich es auch im Winter immer schön warm hab 😉
    Natürlich sag ich jetzt nicht, dass ich eine kleine Altbauwohnung besitze, die über eine Ölheizung gewärmt wird…
    Wenn du mal neue Videos brauchst, sag bescheid, Kamera würde sich freuen 😉
    Grüße
    Seine kleine Schwester

  8. Sandmann says:

    Beste SeinekleineSchwester,

    sei auch du herzlich willkommen auf Sandmanns Welt. Deine/Eure Fotos und Videos sind ja über die Grenzen der V8 Gemeinde bekannt, also werde ich beizeiten einmal welche bestellen.

    🙂 Sophiechen und der Riese? Ups? Bin ich schon so alt, davon habe ich noch nie gehört… Kotzgurke… Okay, das werde ich mir merken 😉
    Dass du wieder mit Lego spielst finde ich großartig! Dafür ist man ja nie zu alt. Ich habe auch noch meinen Basiskasten, eigentlich wäre es ein schöner Anlass für einen Weinabend im Herbst… mal wieder mit Lego spielen… das klingt gut… 😀

    Wir suchen hier vom Büro aus gerade ein paar alte Sesamstraßen-Klassiker… Kennst du noch „Eins von diesen Dingen ist nicht wie die anderen“? Klasse.

    Ich freu mich über viele weitere Kommentare, gerade bei den alten Blogs gibt es ja noch viel Absurdes zu besprechen…

    Sandmann

  9. Markus1975 says:

    Hey Jens und „seine kleine Schwester“

    Ich schaue jetzt einmal gaaanz tief in mich hinein und ertappe mich dabei, wie ich über die Sesamstraße, Die Sendung mit der Maus, Die Muppetshow und Löwenzahn nachdenke. Wo sind diese Originale mit denen ICH aufgewachsen bin hin verschwunden? Es gibt sie noch. Auf irgendeinen Sender verbannt. Dafür gibt es heute diesen komischen Schwamm und anderes Zeug. Es wird den Kindern heutzutage nicht´s mehr richtig vom Fernsehen kindgerecht erklärt. Hauptsache „blöd“ beschäftigt. ;(
    Da lobe ich mir doch noch einige Dokus über Tiere, die ich mir mit Leonie noch als Erwachsener begeistert anschauen kann. Ich muß meiner Tochter zwar viel erklären, aber da lernt sie noch etwas dabei.
    Leonie fragte als bestes Beispiel, warum ich alte Autos so mag. Ich habe ihr dann erklärt, daß alte Autos eine Seele haben können. Das sie einmal einen ärgern und dann wieder einen gaaanz glücklich machen können.
    Ergebniss?! Wenn ich jetzt mit Leonie zur Garage gehe, begrüßt sie den V8 mit einem fröhlichen: „Hallo Audi…!, dabei wird dann ein wenig über den Kotflügel gestreichelt. Und DAS habe ich ihr nicht gezeigt. 😉

    V8 mäßige Grüße

    Markus

    • Sandmann says:

      Ay Markus,

      okay, man könnte jemanden, der sein Auto begrüßt oder ihm einen Gute Nacht Kuss gibt auch als leidlich nicht ganz dicht bezeichnen 😉 Aber da seid ihr hier ja in guter Gesellschaft.

      Meine Frage bezüglich der alten Serien wäre: Ist es eigentlich ausschließlich „unsere“ Generation, die der Vergangenheit hinterherhängt? Die die alten Serien bei Amazon auf DVD kauft (ich empfehle an dieser Stelle „Timm Thaler“) und die nach den Ü30 Parties inzwischen die Ü40 Parties feiert und irgendwann mal auf den Ü80 Parties zu finden sein wird, bei Musik von Peter Gabriel und U2…

      Ich finde SpongeBob übrigens relativ lustig… nur mal so am Rand…

      Sandmann

  10. Markus1975 says:

    Hey Jens

    Ich habe ja nicht gesagt, daß ich diesen gelben Schwamm nicht mag. Er ist unterhaltsam mit seinem schrägen Humor. Fertig. Lernen tuen die Kinder wie bei meinen alten Serien nur nicht´s mehr. Gerade die Glotze ist bei Kindern eine Macht. Irgendwie unheimlich. 😉

    Ü80 Party…Muhahaha! Ich stelle mir gerade so vor, wie man seine Plastikhüften ums Eck schwingt. 🙂 Ob dann eventuell die alten (würg) Ballermannhits laufen? Ein Grund nicht dorthin zu gehen.

    Im übrigen. Wenn der V8 abgestellt wird, klopfe ich dann doch hin und wieder leicht auf den Kotflügel, bevor die Garage zugemacht wird.
    Geküsst habe ich aber noch nicht. Irgendwann hört selbst der Spaß bei mir auf. 😉

    V8 mäßige Grüße

    Markus

    • Sandmann says:

      Küssen kommt noch 😀

      Während ich hier schreibe höre ich von oben ganz leise Musik klingen. Meine 9jährige Tochter spielt mit ihrem mp3-Player im Handy…

      Purple Rain, Total eclipse of a heart, ein paar Klassiker von Heather Nova, Neue Deutsche Welle… was soll ich sagen? Alles richtig gemacht 😀

      Sandmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein bisschen Mathematik: *