Nicht lenken. Auf keinen Fall LENKEN!

Das ist für die fremdgesteuerten unter Ihnen.

Dann müssen wir wohl weiterfahren

Dann müssen wir wohl weiterfahren

Die letzte echte Havarie mit meinem 1993er Audi V8 ist schon lange her. Die nächste ist hoffentlich noch lange hin. Aber momentan befinde ich mich in einer Art intertemporaler Perma-Havarie, seit ich beschlossen habe, in diesem Jahr die vier Großbaustellen zu beheben: Zahnriemen, Fahrwerksneulagerung, Gasanlagenrevision und Zentralhydraulik. Ein Teil ist schon erledigt und wird hier noch zur Sprache kommen. Der Rest funktioniert nach dem Ü-Ei-Prinzip: Spiel, Spaß – und Überraschung! Was qualmt und stinkt denn da? Was ist denn nun schon wieder? Sollte nach nur 511.000 Kilometern etwa endlich mein Lenkgetriebe undicht werden? Und das mitten in der Wüste…

Dem Drama zuliebe übertreibt meine Diva ja gern mal ein bisschen.

Genau genommen weiß ich ob der Inkontinenz meines Kühlsystems und meiner Zentralhydraulik nicht erst, seit wir in einer dramatischen Aktion die Pumpe gegen eine neue getauscht haben. Mein Audi markiert sein Revier. Dieses nette Bild tröstet mich allerdings nur bedingt, wenn es sich bei der Markierungsflüssigkeit um 12 Euro teures Hydrauliköl handelt, welches a) der Umwelt keinen Gefallen tut und b) erst unten ankommt, nachdem große Mengen von ihm am heißen Motor, am heißen Getriebe und am noch heißeren X-Rohr der Auspuffrohre schwarz und stinkend verdampft sind. Eine Zeit lang lässt sich so etwas ertragen, aber es wird täglich schlimmer.

Und heute ist es besonders schlimm. Der treue Kilometer-Halbmillionär kann nicht mehr. Bei jeder Lenkbewegung drückt die Pumpe ihr wertvolles Nass irgendwo tief in den Eingeweiden aus dem geschlossenen System heraus, wo es dann wie beschrieben verdampft, vaporisiert und vernebelt. Konservative Rostkonservierung, die dank Vollverzinkung aber gar nicht erwünscht ist. Jede Lenkbewegung verursacht in mir wahnsinnige mentale Schmerzen, aber was soll ich machen? Am Ortsausgang von Schleswig an der Schlei finde ich eine freie Werkstatt mit angrenzender Tankstelle und rolle optimistisch, aber mit den seelischen Geißeln des Papas eines kranken Kindes auf den Vorhof und stoppe den Motor.

Hallo? Ist jemand zu Hause? Ähm… okay, hier wird wohl schon seit einigen Jahrzehnten nicht mehr geschraubt oder repariert. Ich bin an einem Lost Place gelandet, normalerweise liebe ich diese verlassenen Ruinen der Zivilisation und springe gazellengleich mit meiner Kamera von Motiv zu Motiv. Heute wäre mir ein findiger Mechaniker wesentlich lieber gewesen. Verdammt. Zwischen gekachelten Wänden liegt verrosteter Müll, Rohre kommen tot aus der Wand und da steht es ja auch. Das Schild, was mir streng verbietet, mich hier überhaupt aufzuhalten. Vielleicht erklärt das auch die dicken Wackersteine auf der Zufahrt, aber wenn man einen Quattro hat verbucht man solche Barrieren als moderne Kunst und umfährt sie einfach großzügig. Na – toll!

Bestandsaufnahme. In meinem Ölfläschchen befindet sich noch ein runder halber Liter des giftigen, grünen Gebräus. Das lasse ich in den Zentralhydraulikbehälter laufen. Die malade Stelle scheint nicht wirklich das Lenkgetriebe selbst zu sein, wie mir Meister Menzel in Kiel bereits diagnostizierte. Das ist also nicht tot zu kriegen. Es ist wohl die Zuleitung, ein Hochdruckschlauch, der bei Audi Classic Parts die Kleinigkeit von 140 Euro kostet. Ich habe den weder dabei noch die Möglichkeit, ihn hier einzubauen. Fazit? Sandmann muss weiterfahren. Nicht zum ersten Mal mit einer dramatischen Rauchfahne hinter sich. Am besten immer geradeaus, denn jede Lenkbewegung gibt Rauchzeichen und entleert den Vorratsbehälter zusehends…

Zwischen Schleswig und Kiel gibt es viele Kurven. Sie ahnen gar nicht, wie viele das sind! Und jede tut mir in der Seele weh, schreit mir ins Gewissen, huldigt dem Gott des Überdrucks und überzieht meinen Rücken mit einer Gänsehaut…

______________________________________________________

Wie immer, wie FAST immer hat mich mein V8 auch in dieser Situation sicher ans Ziel gebracht. Wenn ich nicht lenke, ist es gar nicht so schlimm. Und es ist noch immer ein bisschen Öl im System, ich war gestern nochmal in Flensburg und heute schon in Plön. Das geht. Man fährt irgendwie… passiver 🙂

Mittwoch kommt er unters Messer. Versprochen. Bis an die Côte d’Azur will ich im Juli so nicht fahren… Ist IHR Auto noch ganz dicht? Nun? Irgendwas ist doch immer am Kleckern, oder etwa nicht?

Sandmann

Sag es auch den anderen...
Pin It

About Sandmann

Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein. Ich pendel zwischen Liebe, Leben und Autos und komme nicht zur Ruhe. Aber ich arbeite daran.
Tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

22 Responses to Nicht lenken. Auf keinen Fall LENKEN!

  1. Doc says:

    Sandy …… dein Auto darf nicht kleckern ; es muss klotzen !!!!! 😉

    • Sandmann says:

      Werter Doc,

      willkommen in Sandmanns Welt! 😀

      Und ja, du hast eigentlich recht. Aber wer seit 18 Jahren klotzt, davon seit 10 Jahren unter meinem Hintern – und das seit 511.000 Kilometern… der darf auch mal kleckern! Ab Mittwoch klotzt er dann wieder, und am 5. Juli trägt er meine Töchter und mich hoffentlich pannenfrei nach Südfrankreich, wo wir vorhaben, wieder viele viele Geschichten zu erleben 🙂 Ihr sollt euch ja nicht langweilen…

      Alles gut da unten im Schwarzwald?

      Sandmann

  2. JannF says:

    Ich glaub, wenn ein Bremssattel leckt, ist es noch ein bisschen schlimmer…. Zum Glück passierte das schon nach knapp 500m Fahrt. Kein großes Problem wieder nach Hause zu kommen… Aber kann auch böse enden…..

    • Sandmann says:

      Ay Jann,

      das hatte ich noch nie… Obwohl… doch, an meinem Granada war ein hinterer Radbremszylinder nicht ganz dicht. Irgendwann ist das dann aus der Trommel rausgekleckert 🙂 Der V8 hat ja für alles eine Füllstandswarnlampe, Bremsflüssigkeit, Kühlwasser… nur die von der Zentralhydraulik hat irgendwann aufgegeben. Aber das ist momentan auch ganz okay, sonst würde die immer rumnerven. Dass ich da zu wenig drin habe – das weiß ich jetzt ja…

      Sandmann

  3. Markus1975 says:

    Hey Jens

    Im Alter werden halt nicht nur wir Menschen etwas „undicht“. 😉
    Sei einmal froh das Du wenigstens noch das Teil noch bekommen hast. Im übrigen dieses
    Photos von der verlassenen Schrauberbude haben etwas. Der letzte überlebende V8 durchstreift die Gegend nach überlebenswichtigen Teilen. Hehe
    Meine Lady ist trotz neuen Dichtungen immer noch nicht ganz dicht. Ich muß mir einmal einen vernünftigen NM-Schlüssel besorgen. Ich traue mich nicht die Schrauben „handwarm“ anzuziehen“. Ein Gewinde aus der Ölwanne rausreißen…nee. Da habe ich ehrlich gesagt keinen Bock drauf.
    Aber ich habe da ja noch einen Kandidaten. Die Verteilerdichtung! Und wenn wir schon einmal dabei sind, dann machen wir doch gleich beide Seiten und hoffen das sämtliche Rauchzeichen bzw. das Gemüffel aufhören.

    V8 mäßige Grüße

    Markus

    • Sandmann says:

      Bester Markus,

      die letzten V8… das erinnert mich an Mad Max 🙂
      Manchmal habe ich das Gefühl, je mehr du an deinem Auto schraubst, desto mehr geht kaputt. Vielleicht solltest du lieber die Finger von ihm lassen und endlich mal fahren…

      Morgen geht es wieder nach Schleswig, und übermorgen (Mittwoch) wird der neue Druckschlauch eingebaut. Dann noch neue Verteilerkappen und eine neue Lambdasonde, und dann auf auf nach Sürfrankreiiiiiiich!!!!!!!

      Sandmann

  4. Markus1975 says:

    Hey Jens

    Ganz so schlimm ist es ja nicht. Mir macht momentan etwas ganz anderes Kopfschmerzen. Und das mit fiesen Sorgenfalten. 🙁
    Da stehe ich einfach vor dem Wagen seniere was wäre wenn und schaue so in den Motorraum. Mein Blick geht vorbei an den dicken Kühlwasserschläuchen und bleibt beim vorgegebenen OT-Punkt hängen. Allso an der dieser kleinen Metallnase. Irgendetwas fehlt. Ich schaue genauer, diesesmal mit meiner kleinen Taschenlampe bewaffnet.
    Innerlich zieht es sich in mir zusammen. Mein OT-Punkt hat sich verstellt!!! Und das um fast 4 Zentimeter! Ach mensch. Warum gerade ich? 😉
    Momentan stehe ich gerade zwischen :“ Wie kann das sein?! Ich muß zu Tom und :“ Hey! Alles halb so schlimm. Du hast ja eh größere Sachen mit dem Teil vor. Hm

    Mad Max. Eigentlich ein cooler Gedanke. Es wird nicht um Sprit gekämpft sondern um Teile. 🙂
    Welch lauschiger Gedanke wenn man sich vorstellt ein Rudel V8 jagen ein schönes gepflegtes Modell um an Teile zu kommen.
    Ich muß aufrüsten um mich zu verteidigen. 😉

    V8 mäßige Grüße

    Markus

    • Sandmann says:

      Bester Markus,

      4cm NEBEN OT? Ach du Schreck, dann solltest du den gar nicht mehr laufen lassen! Hast du Tom mal angerufen……? Wie kann sowas kommen, ist dein Zahnriemen nicht richtig gespannt? 🙁

      Mad Max müsste ich irgendwann mal wieder gucken, ich fand den damals ziemlich gut. Ein Meilenstein. Wir können ja mal ein paar Szenen an irgendeinem dänischen Strand nachdrehen 😀 Die letzten V8…

      Auf in den Sommeranfang!
      Sandmann

  5. Markus1975 says:

    Hey Jens

    Nach dem Zahnriemen habe ich noch gar nicht geschaut. Und Tom anrufen? Allso ich weiß ja nicht. Das ich den Wagen nicht mehr starten darf sollte eigentlich klar sein, obwohl ich ja auch nicht weiß wie lange der schon so steht. Ist ja immer willig angesprungen und lief eigentlich.
    Tom müßte dann ja rein theoretisch zu mir kommen und ein Auge schmeißen. Und dazu hat er einfach zuviel zu tun, um einmal einfach so zu mir zu kommen. Der OT-Punkt ist defenitiv verstellt. Ich schicke Dir nachher einmal ein Photo. Echt zum gruseln. Das der Wagen sich noch nicht auf die Seite gelegt hat ist einfach ein Wunder. Oder meine Lady in Black hat mich einfach nur lieb. 🙂
    In Dänemark am Strand einige Scenen von Mad Max nachdrehen? Das hätte ja nun wirklich Gesicht. Ich packe schon einmal die Hundeleine ein, um Deine 280 PS anzuleinen. Du weißt ja. Dein Bolide darf ja gar nicht im Sand spielen. 😉

    V8 mäßige Grüße

    Markus der sich eben fertig macht um ein Photo zu machen

    • Sandmann says:

      Foto ist angekommen *grusel*
      Ich weiß gar nicht, wie viel noch zulässig ist… Da würde ich an deiner Stelle mal die Experten im Forum auf audiv8.com fragen, ich hoffe, da wirst du nicht gesteinigt 😉

      Nach Dänemark muss auf jeden Fall eine Leine mit. In Henne hat mein V8 ja schon einen eigenen Liegeplatz, aber generell müssen ja tatsächlich Fahrzeuge mit mehr als 250 PS an die Leine. Hier: http://www.sandmanns-welt.de/kun-i-snor-alles-an-der-leine/
      😀

      Sandmann

  6. calimero says:

    Sandmann!
    Wie und wo findest du immer diese besonderen Plätze??? Prora, Berlin mit den alten Hochhäusern, alte Tankstellen… SUPER. Ich habe noch nie so eine abgewrackte Tanke gesehen. Geil, daß du immer einen Fotoapparat dabei hast!

    Weiter so
    Abel

    • Sandmann says:

      Ay Calimero,

      wie ich diese Plätze finde…?
      Ich weiß auch nicht, mit offenen Augen durch die Welt laufen und fahren und sich an den einfachen Dingen erfreuen… Ich glaube das reicht schon.

      Sandmann

  7. Markus1975 says:

    Hey Jens

    Richtig. Du hattest da ja einmal einen Bericht geschrieben. 😉
    280 PS. Ich muß draußen bleiben! Phh
    Allerdings schalte doch auf Gas um. Dann könntest Du die magische Zahl erreichen und ihm Leine geben. Hehe
    Im Forum habe ich gerade gepostet. Jetzt bin ich einmal auf die Reaktionen gespannt. Ich ziehe schon einmal einen Helm an.

    V8 mäßige Grüße

    Markus

    • Sandmann says:

      Oha.
      Dann schau ich mal ins Forum.
      Die begeisternden Menzelschrauber haben, soweit ich das momentan beurteilen kann, meine Zentralhydraulik zu einem sehr fairen Preis wieder dichtgezurrt. Ich kann wieder lenken. Und eine neue Lambdasonde ist auch gleich reingekommen, jetzt habe ich keine ungewollten prolligen Gasschübe an der Ampel 😀

      Sandmann

  8. Markus1975 says:

    Hey Jens

    Deine Diva zieht keine Rauchwolken oder andere Flüssigkeitsspuren hinter sich her? Respekt an den Herrn der da geschraubt hat.
    Es muß ein schönes Gefühl sein wieder lenken zu können. 😉
    Wie hat man denn Deine Lamda rausbekommen? Mit dem Schneidbrenner? Gnii
    Dasselbe möchte ich ja auch noch machen. Dafür will ich aber die komplette Anlage ablassen un dann gleich alle Schellen bzw. Gummis neu machen. Die alten halten irgendwie nicht so richtig dicht. Im Stand nach dem Kaltstart tropft es doch ganz schön an den Schellen vorbei. Gefällt mir nicht so richtig wirklich. Kein vernünftiger Staudruck und über eine erfolgreiche ASU wollen wir jetzt einmal nicht reden. Hehe
    Kommen eigentlich irgendwelche Dichtungen zwischen X-Rohr und den beiden Krümmern? Hm
    Jetzt fehlt eigentlich nur noch Deine Klimaanlage. Nächste Woche soll es ja warm wie Teufel werden. Aber Du hast ja Schiebedach und funktionierende Fensterheber. 🙂
    Mit meinem verstellten OT-Punkt hat sich auch aufgeklärt. War alles falscher Alarm meinerseits. Die Kurbelwellenscheibe mit der Kennzeichnung verstellt sich halt während des Betriebes. WARUM dann die ganze Aufregung von mir? Weil wenn ich auf den OT-Punkt / Makierung geschaut habe und das war bestimmt mehr als dreimal, er jedesmal schön direkt unter der kleinen Metallnase gestanden hat.
    So hatte das Forum mal wieder etwas zu lachen und ich? Ich habe wieder etwas dazugelernt. Shit happens
    🙂

    V8 mäßige Grüße an Dich mitsamt Familie

    Markus

    • Sandmann says:

      Bester Markus,

      was genau TROPFT denn bitte an deinen Schellen und Gummis am AUSPUFF vorbei??? Äh… tropfen? Nu?
      Wenn deine Lambdasonde schon so lange drin ist wie meine (8 Jahre) dann gebe ich dir einen lebenswichtigen Tipp: Finger weg, LASS DAS MACHEN! Du bekommst die mit normalem Werkzeug nicht raus und musst vielleicht hinterher auch noch das Gewinde nachschneiden. Wenn du nicht vorher das Gewinde (22er Maulschlüssel) rundgnubbelst. Also – gib das lieber ab. Bitte!

      Zwischen den Krümmern und dem X-Rohr sind keine Dichtungen, da ist nur jeweils ein Metallring, der dicht macht.

      Der V8 schnurrt jetzt wunderbar. Ich will fahrn ich will fahrn 🙂

      Sandmann

  9. Markus1975 says:

    Hey mein lieber

    WASSER! Es tropft Wasser an den Schellen vorbei und bildet eine kleine Lache am Boden. Ich glaube es wird auch Kondenswasser genannt. 😉

    Allso die Lambda…keine Ahnung wie alt die jetzt ist.Bei meinem Glück ist es noch die erste. Ich MUß mit Tom telenieren. Benzinpumpe, Lambda, neues Getriebeöl, neuer Gaszug, verlegen von neuen Bremsleitungen unter dem Auto und der Einbau meiner neuen Bremssättel hinten.
    Ist dies in einem Tag zu schaffen? Au mann. Hoffentlich hat Tom Bock auf so eine Aktion. Mal sehen was er dann dafür aufruft. Auf diese ewige Kaffekassenaktion habe ich echt keine Lust mehr. Ist mir schon peinlich und ich habe ein schlechtes Gewissen. Der Mann soll auch einmal vernünftig von mir bezahlt werden. 🙂

    V8 mäßige Grüße

    Markus im Wochenende

    • Sandmann says:

      Hallo Markus,

      die von dir aufgezählten Arbeiten sind nur an einem tag zu schaffen, wenn nichts dazwischen kommt. Und bei einem V8 kommt erfahrungsgemäß IMMER was dazwischen. Aber hey – seit ich die neue Lambdasonde drin habe verbraucht ich 2 Liter weniger Gas auf 100!!!

      Tom baut gerade seine Werkstatt um. Da wirst du dich wohl noch ein bisschen gedulden müssen. Ruf ihn doch einfach mal an 🙂

      Sandmann

  10. Markus1975 says:

    Hey Jens

    Stimmt. Da war doch noch was. Der V8 „Zuschlag“. Obwohl wenn ich da an unsere Aktion mit dem „Kondensator“ denke…ging doch recht flott von der Hand. Hehe
    Und Tom baut seine Hütte um?! Ist ja gar nicht so schlecht. Da kann man ja gespannt sein. Vielleicht bin ich ja der erste der dann dort „verartztet“ wird. 😉

    Und jetzt verbrauchst Du zwei Liter weniger Gas auf hundert. Wau! Hätte ich jetzt nicht gedacht, daß es sich so schnell bei Dir bemerkbar macht. Ich gebe Dir einen Monat dann hast Du sie wieder drin. 🙂

    V8 mäßige GRüße

    Markus

    • Sandmann says:

      Ay Markus,

      in den kommenden 2 Wochen kommen 4000 Kilometer mehr auf den Tacho, Südfrankreich ist schon eine Ecke weg… dann hat sich das bereits rentiert 🙂

      Drückt mal alle die Daumen, dass die Diva sauber durchhält. Ich mache mir allerdings wenig Sorgen.

      Sandmann

  11. Markus1975 says:

    Hey Jens

    4000 Kilometer kommen obendrauf?! KREISCH!!!!!!!!!!!!
    Du willst wohl mit Gewalt bis Ende des Jahres die 600.000 Kilometer knacken. Du weißt ja. Bei 1.000.000 bekommst Du einen neuen Audi. Oder einen Ersatzmotor. 😉
    Geht eigentlich die Klima wieder bei Dir? Momentan ist es ja recht kühl da draußen. Selbst zum schrauben habe ich momentan keine richtige Lust. Obwohl ich wahrscheinlich doch noch losrenne. Hehe

    V8 mäßige Grüße

    Markus

    • Sandmann says:

      WER!!!! gibt mir bei 1.000.000 einen neuen Audi? Name? Adresse? Ich hätte dann aber lieber einen gebrauchten Phaeton 🙂 Bei 600.000 ist schon wieder ein Zahnriemenwechsel dran. Also bald. Ich bin dabei!

      Die Klimaanlage ist noch nicht wieder dicht oder auch nur neu befüllt. Sie macht recht kühle Luft, zum nicht ersticken reicht es. Als ich vor ein paar Jahren einen Kurztrip mit Mona Lisa an die Côte machte (guckst du hier: http://www.sandmanns-welt.de/am-ende-der-reise-ein-lebe-wohl/) war zwar genug Kältemittel drin – aber der Lüfter quietschte. DAS war nervig!!!

      Sodenn, ich änder mal das Kopfzeilenbild auf URLAUB 🙂

      Sandmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein bisschen Mathematik: *