Schiffsverkehr Teil 2: BMW 730i (E32)

Der alterslose Begleiter mit der großen Gemeinde

Ich habe für meinen vor vier Jahren 1200 Euro bezahlt und bisher 800 Euro investiert. Der fährt einfach!“ Und es geht für noch weniger. Murat in Kiel Gaarden hat einen HU-fälligen Zwölfzylinder für ’nen Tausi stehen. Der erste Nachkriegs-Zwölfzylinder! Fahrbereit, leichte Mängel, innen nicht schön… oohhh… da waren sie wieder, diese Worte. Nein nein. Lecker von der allgemeinen Historie sind sie schon, die Siebener. Sie kommen aus einer Zeit, wo erstmalig elektronische Geschwindigkeitsbegrenzungen die 250km/h Marke setzen. Wo es kaum bezahlbare Reifentypen gab, die dem Mix aus Gewicht und hoher Geschwindigkeit gewachsen waren. Reifenbindung, vorgegeben durch den Hersteller. Erinnern Sie sich? Hier rollt ein großartiger, ausgereifter Wurf, ein Serienfahrzeug, was gefühlt noch immer im Straßenbild mitschwimmt.

Und schwimmt und schwimmt.

Rund 80.000 Stück schubbsten die Bayern vom langen und kurzen 730i (mit dem klassischen Reihensechszylinder) auf die Straße, unser zu vergleichender Achtzylinder ist ansatzweise exklusiv und fräst sich über Kurz oder Lang mit rund 8000 Limousinen durch die Welt. Der unsterbliche Claus Luthe gestaltete hier eine weitere schlichte und klassische Hüftkante, dennoch ins sportliche Image der Marke passend und damals alles in allem irgendwie erheblich preiswerter als ein Audi V8. Nie wieder passten sich die Instrumente so perfekt rund um den Fahrer an, nie wieder sollte der Mix aus hochwertigen Materialien und Holz so harmonisch ein großartiges Raumgefühl vermitteln. Und das zu einem durchaus attraktiven Preis!

Das ist heute immer noch so. Auch wenn wir das Sonderangebot von Murat nicht nehmen, für einen sehr guten 7er gehen selten mehr als 3000-4000 Euro über den Tisch. Überhaupt, falls Sie über die Preistabellen der Autos stolpern: Ausreißer, sowohl nach oben als auch nach unten, gibt es bei jedem unserer vier Fahrzeuge. Haben Sie Lust auf permanentes Augenbrennen und neidische Blicke der Nachbarn, die allesamt einen schwarzen oder silbernen SUV mit beigem oder grauem Leder im Carport stehen haben? Gähn! Ein gepflegter E32 „Individual“ mit verschwenderischem Innenraum-Luxus wird heute, genau wie ein Audi V8 „Classic Line“ mit teils pornösen Lederfarbkombinationen, nicht mehr in der genannten Preisliga spielen. Aber wie Sie vielleicht dem einen oder anderen nachhaltig betonten Nebensatz entnehmen können, ist der Anschaffungspreis bei diesen Limousinen ohnehin Nebensache.

Der Hausmeister damals, in meiner Studentenbude am Südfriedhof, klagte immer über die Elektrikprobleme des Kombiinstruments. Oft ist nur ein kleines Ventil kaputt oder ein Unterdruckschlauch porös, was den seidenweichen Vortrieb nachhaltig negativ beeinflusst. Bauteile zwischen 2,50 und 20,00 Euro. Die Internetgemeinde im 7er Forum ist aktiv und hilfsbereit und findet gemeinsam fast jedes Problem. Ich habe hier die meiste Unterstützung von allen drei „Fremdmarken“ bekommen – und habe noch nicht mal einen BMW 🙂 Auch Siebener haben ihre Tücken. Und genau wie bei unseren anderen Zeitgenossen schützen eine frische HU und ein Scheckheft nicht vor großen Überraschungen. Der neuwertig wirkende 7er vom freundlichen Zweitbesitzer verliert schon kurz nach der Zulassung Öl. Eine neue Ölwannendichtung ist fällig, außerdem werden vorsichtshalber alle Kerzen, alle Riemen und einige porös wirkende Kühlwasserschläuche mit ersetzen. 1200 Euro. Nur drei Monate später fällt Wasseraustritt auf den Krümmer auf. Die Folge sind neue Kopfdichtungen, Köpfe planen und ein neuer Kühler. 1800 Euro. Vielleicht fahren Sie viele Jahre sorgenfrei, dem BMW würde ich dies subjektiv am ehesten zutrauen. Vielleicht aber auch nicht. „Der Motor ist fast unzerstörbar, aber irgend ein Steuergerät hat ständig keine Lust. Irgendwas ist ja immer…“ Dabei rechnet hier noch nicht einmal das frühe, anfällige CAN Bus System wie in der S-Klasse, hier werden Daten noch durch ein Kupferkabel kommuniziert. Und vielleicht ist es nicht nur ein Steuergerät. Und dann werden Sie schmerzlich daran erinnert, dass Sie hier eine in Ehren ergraute Luxuslimousine bewegen. Wenn auch eine klassisch schöne, dezente und in zeitlos klare Formen gegossene.

Leidensfähige 7er Fahrer halten an ihren Schätzen fest. Niemand wird sein Auto aufgeben, weil das Getriebe kaputt geht. Der große treue Partner mit dem Herz aus Stahl wird nicht verlassen, denn er steht in guten wie in schlechten Zeiten an der Seite seines Besitzers. Das kann man von der einen oder anderen Partnerin nicht behaupten, oder welche Erfahrungen haben Sie da so gemacht? Vergessen wir bei aller Begeisterung aber nie, dass bei einem Automobil starke mechanische Belastung auf Verschleiß, chemische Prozesse und ständige Temperaturunterschiede trifft. Keine guten Voraussetzungen für ein langes Leben. „Zeit macht nur vor dem Teufel halt“ näselt Barry Ryan 1971. Nicht wahr? Das ist ganz schön lange her, rund 40 Jahre, ich weiß es, da wurde ich geboren. Und vergessen wir ebenfalls nicht: Sparen kostet am Ende doppelt, legen Sie auf einen realistischen Kaufpreis mindestens noch einmal die gleiche Summe oben drauf. 🙂

Das 7er Forum

Sandmann

Und TATAAAAAAA heute hat außerdem jemand Geburtstag, jemand ganz wichtiges in meinem Leben. Wenn wir schon vom Alter reden. *seufz*

Sag es auch den anderen...
Pin It

Über Sandmann

Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein. Ich pendel zwischen Liebe, Leben und Autos und komme nicht zur Ruhe. Aber ich arbeite daran.
Markiert mit , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

14 Responses to Schiffsverkehr Teil 2: BMW 730i (E32)

  1. Marlboroman sagt:

    Ave Sandmann,

    nen 7er hatte ich nie!
    Allerdings seinen Vorgänger den 3,0L mit 180PS Vergasermotor. Das war damals in 1982 und der Wagen war aus 1976.
    Mein Vater hatte davor den 3,0si mit 200PS.
    Ich bin damals beide gefahren; den si mit 16Jahren, und den L als ich selbst den Führerschein hatte.
    Das waren beide echt geile Autowagen und ich gehe davon aus, daß die Kinder und Kindeskinder dieser Wagen auch gut sind.
    Manchmal schiele ich nach den E38 ……………
    Wer weiß, ob nicht mal irgendwann…………..

    Howdy,

    Marlboroman

    • Sandmann sagt:

      Ja, ich höre ab und an, dass dieser Wagen einen nicht mehr loslässt, wenn man erst mal seine Qualitäten schätzen weiß.

      Über das 7er Forum habe ich noch um weitere Kommentare hier gebeten, vielleicht erzählen die Jungs ja noch additional content 🙂 Zum Beispiel bin ich gar nicht auf das Thema ROST eingegangen, was ein schlimmes Problem zu sein scheint. Da bin ich wohl vom V8 verwöhnt…

      Sandmann

  2. Markus1975 sagt:

    Hey Jens

    Der BMW hat bei mir ein sehr hohes „habenwoll“ Potenzial. Diese Front, dieser geile A…Popo. Überhaupt ist die Linienführung richt toll. Ecken, Kanten…so hat ein Auto auszusehen. Und nicht rundgelutscht!
    Der Innenraum…hm. Ich bin erst einmal in einem siebener mitgefahren. Voll bis über das Dach. Telephon, Leder, KLima etc. Einfach nur ein geiles Auto mit Bums unter der Haube und einem Sound wenn er gefordert wird der seinesgleichen sucht. Nur die Instrumente finde ich echt billig anmutend. Die für die Drehzahl, Geschwindigkeit. Neee. Da hätten sie vielleicht etwas anders machen können.
    Ansonsten ist der Wagen in den Top five bei mir. Weil…einfach nur geil. 😉

    V8 mäßige Grüße

    Markus der gleich schrauben geht

    • Sandmann sagt:

      Ay Markus,

      irgendwann müssen wir uns demnach wohl doch noch mal eine Halle auf die grüne Wiese bauen und die alle sammeln 😀

      Ich finde die Instrumente nicht wirklich „billig“, ich bin eher nicht so der Fan von den zum Fahrer geneigten Instrumenten. Auch wenn das Sinn macht. Ich mag ja gern die breite Schrankwand eines Cadillac Eldorado…

      Sandmann

  3. Markus1975 sagt:

    Hey Jens

    Tja. Würde ich sehr gerne machen. Allerdings…was nützen mir die top five, wenn sich keiner davon richtig bewegt. Dann lieber alle Ernergie in den einen versenken und wissen was man(n) hat. 😉
    Obwohl…ach menno!!!

    V8 mäßige Grüße

    Markus

    • Sandmann sagt:

      EIN Auto allein kann doch einen Mann wie dich nicht befriedigen, sei doch mal ehrlich… 😉
      Ich bin gespannt, was du zu dem KaSi sagen wirst. Mehr Auto braucht eigentlich kein Mensch…

      Sandmann

  4. Markus1975 sagt:

    Hey Jens

    Hm. Ich lächel jetzt einmal heimlich in mich hinein. 😉
    Ein alter Opel, ein alter Ford…mehrhere Modelle dieser Marken sind erreichbar und reizen mich.
    Aber zuerst wird dieser schwarze Klumpen Metall in meiner Garage wieder fit gemacht. Ich muß mit Tom noch einmal telephonieren wegen der Benzinpumpe. Das wird bestimmt wieder so eine elendige Schrauberei. Ich habe einmal zur Probe nach den Platzverhältnissen „geschaut“. Dies ist eine Arbeit die ich auch nur einmal machen möchte. Urgs

    V8 mäßige Grüße

    Markus

    • Sandmann sagt:

      Bester Markus,

      die Benzinpumpe bekommst du durch das große runde Loch oben in dem Tank eigentlich gut eingesetzt, die ist ja „nur“ mit einem Bajonettverschluss eingeklippst. Doof ist es, wenn sie dir kaputt geht und du erst kurz vorher den Boliden randvoll getankt hast. Das erschwert die Arbeiten erheblich, UNTER Benzin zu schrauben ist ziemlich… scheiße…
      Man erinnert sich vielleicht an den entsprechenden Artikel im Audiforum, damals, vor der Zeit der Blogs…

      Sandmann

  5. Markus1975 sagt:

    Hey Jens

    Hehe. Klar erinnere ich mich an den Artikel. Den hatte ich damals gelesen, da hatte ich noch nicht einmal einen V8. 😉
    Unter Benzin schrauben muß die Hölle sein. Aber mein Tank hat vielleicht jetzt gerade 20 Liter inne. Muß noch einmal einen Zollstock reinhalten. 🙂

    V8 mäßige Grüße

    Markus

    • Sandmann sagt:

      Durchaus,

      das war nicht die gesündeste Aktion, die wir jemals gemacht haben. Besonders Alex hat sich da echt reingetaucht….
      Aber bei dir ist ja nicht mehr viel kaputt zu machen 😉

      Sandmann

  6. Siebener sagt:

    Hallo Jens,

    schön, daß es die Fotos meines 7ers wenigstens in Deinen Blog geschafft haben.
    Zum AB Klassik-Artikel: Es fehlen, wie im 7er-Forum schon von anderen Mitgliedern gesagt, die Rost- und Ölpumpenschraubenproblematik. Positiv hätte man die Versorgung mit Gebrauchtteilen erwähnen können. Vor allem karosseriemäßig leben 7er-Fahrer im Paradies. Auch Verschleißteile sind im freien Handel durchaus erschwinglich.So bekommt man einen Satz ATE Bremsscheiben + Beläge + Warnkontakte für 145,-. Klar, wer beim BMW-Händler die Karte durchzieht, zahlt mehr, aber wer tut das schon… Ansonsten ist es wie bei allen alten Autos. man muß sich schon kümmern. Es ist eben kein Toyota Corolla, dem man alle 15Tkm neues Öl gönnt, und der einfach fährt. Nein, es ist (in meinem Fall) eine fast 20järhige Oberklasselimousine. Die braucht Liebe. Das bedeutet hier, Geld in die Hand nehmen. Aber das Auto gibt auch etwas zurück. Z.B. Fahrkomfort, ohne eine Sänfte zu sein. Fahrverhalten, welches man einem alten Auto dieser Größe nicht zutrauen würde. Apropos Würde: Es gibt wenige Autos, die so schnell wie ein 7er BMW ihre Würde verlieren können. Egal ob weiße Blinker, ATU-Tiefbett-Felgen, Scheibenfolien oder Duplex-Auspuffanlagen. Auch nur eines davon kann aus dem 80er-Jahre-Technologieträger schnell eine traurige Erscheinung machen. Manchmal reicht auch es schon, die Radkappen im Winter wegzulassen und das Auto einige Wochen nicht zu waschen… Aber wenn nach dem Waschen das Auto glänzt und die (Original-Kreuzspeichen)Räder montiert sind, ist alles wieder gut.

    • Sandmann sagt:

      Ay Siebener,

      vielen Dank für deine Ergänzungen.
      Es ist schön zu lesen, dass es noch Oberklasselimousinen gibt, die mit reichlich Ersatzteilen am Leben zu halten sind! Mal sehen, wie lange noch, auch 7er werden weniger 😉

      Was du vom Verlust der Würde schreibst…
      Das ist natürlich Ansichtssache, auch wenn ich da voll auf deiner Seite bin. Es gibt auch beim Audi V8 nun so eine Art „2. Generation“ von Liebhabern, die den Wagen auch gnadenlos tiefer legen, verspoilern, verauspuffen und in meinen Augen furchtbar verunstalten.
      Aber nun, wenn das jemand schön findet und sein Geld in diesen Plastikschrott investiert – der Wagen bekommt dadurch ja auch eine Art Würde, nur eben eine andere… Jeder wie er will. Noch gibt es ja auch ein paar unverbastelte.

      Das andere Extrem sind die Originalfetischisten, die alles, aber auch wirklich ALLES bis auf die letzte Schraube neuwertig und original haben müssen. Das ist für mich an der Wirklichkeit vorbei. Meinem Auto sieht man sein Alter an, mir selbst ja auch 🙂

      Sandmann

      • Siebener sagt:

        Hi,

        sicherlich, grundsätzlich kann jeder mit seinem Wagen anstellen, was er möchte. Wenn man aber z.B. den 7er „liebt“, so wie er von C. Luthe ersonnen wurde, dann hat man mit Tuning so seine Schwierigkeiten. Ich meine damit keine Umbauten à la AC Schnitzer u.s.w., sondern eher die ATU-Ecke. Gegen handwerklich gut gemachtes Tuning habe ich nichts. An meinem Auto beschränken sich die „Umbaumaßnahmen“ allerdings auf einen Schalthebel aus Wurzelholz und auf einen FC Bayern-Aufkleber ;-). Geplant ist der Einbau von gelben NSW, aber die muß ich erst noch auftreiben…

        • Sandmann sagt:

          Ooooooha,

          mit dem Bayern Aufkleber werden wir zwei aber keine Freunde 😉

          Im 7er Forum werde ich gerade gekreuzigt. Na ja, ich trags mit Fassung… mehr als erklären wie es eigentlich gemeint war geht wohl im Moment nicht, und irgendwann werde ich mal einen echten runden 7er Bericht nachlegen 🙂

          Sandmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein bisschen Mathematik: *