CLS 63 AMG – Das Gegenteil von Elektro…

Nachhaltig und umweltfreundlich“ sollte ja neulich nicht sein…

CLS 63 AMG

CLS 63 AMG

Aber das wird bestimmt nachgeholt, irgendwann im Frühling. Jenseits des Verlängerungskabels warten allerdings noch andere Versuchungen auf den motivierten, autoaffinen Blogger. Erneut werde ich von Mercedes Benz verführt, in diesem Fall allerdings nicht mit zukunftsweisenden Alternativantrieben. Vielmehr geht es ab Freitag, den 14.01.2011 um Form und Design, große – SEHR große und doch verhältnismäßig benzinsparende Motoren und eine gewaltige Prise Passion und Markenliebe. Auch bei mir müssen es nicht immer vier Ringe sein, das hat sich vielleicht schon herumgesprochen. Aber acht Töpfe sehr gern. Und man munkelt von einem Biturbo, der unter 10 Litern verbraucht. Na – das schau‘ ich mir doch einmal an.

Autos jenseits der reinen Vernunft. Sehr angenehm.

Technik, Technik! Der AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor im Mercedes CLS verführt den ehemaligen Physiklehrer mit einer schmackhaften Kombination innovativer High-Tech-Komponenten: Neben der strahlgeführten Benzin-Direkteinspritzung mit Piezo-Injektoren kommen ein Vollaluminium-Kurbelgehäuse, vier Ventile pro Topf mit Nockenwellenverstellung, die Luft-Wasser-Ladeluftkühlung, das Generatormanagement und das Stopp-Start-System zum Einsatz. Aus 5461cm³ (fünf Komma vier!) schöpft der Achtzylinder eine reguläre Höchstleistung von 386 kW (525 PS) sowie ein Drehmoment von 700 Newtonmetern. In Verbindung mit dem AMG Performance Package steigen die Werte auf 410 kW (557 PS) sowie 800 Newtonmeter. Aaaaaahhhh!!!!! Das lässt mich lächeln! Die Beschleunigung von null auf 100 km/h ist vergleichbar mit Motorrädern und dauert 4,4 bzw. 4,3 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h (elektronisch begrenzt, schade eigentlich).

Aber trockene Technik sollen Ihnen besser die klassischen Tester einschlägiger Magazine auf die Augen texten. Die ist zwar brutal, steht für mich aber nicht im Vordergrund. Ich möchte dieses formvollendete Geschoss in erster Linie erFAHREN. Haptisches erleben, vom Leder bis zum Geruch der Abgase. Wie fühlt er sich an? Bügelt er mir die langsam auftauchenden Falten aus meinem jugendlichen Antlitz? Vermutlich ja. Ich hoffe, ich kann das alles in ausreichender Menge aufnehmen und dokumentieren, befürchte ich doch ein gewisses Jet Lag… Ach so, das habe ich noch gar nicht erzählt. Die Reise geht nicht etwa auf eine abgesperrte Teststrecke in Stuttgart, wo immer noch Reste von schmutzigem Eis in den Straßenrändern liegen. Nein. Es geht nach San Diego. Das ist in Kalifornien.

Schauen Sie sich einmal die Linie dieses Coupés an. Ich bin ja ein bekennender Freund des Phaeton, aber hier… hier haben wir sogar mal wieder einen Hüftschwung!!!

_________________________________________________________

Ich finde ihn wunderschön und kann es kaum erwarten, einzusteigen und loszufahren, den Highway entlang, für mehrere Stunden! Ohne eigenen Fotografen. Warum eigentlich?

Okay, raus mit dem Stecker. Strom und so… das ist dann nächstes mal dran 🙂 Ich habe schon meinen Pyjama an, denn ich sollte früh schlafen gehen – kann man vorschlafen? Was uns hier erwartet ist vollendeter Automobilismus inklusive einer in dieser Klasse bisher nicht gekannten Effizienz. Himmel, das Ding drückt doppelt so doll wie mein Audi V8 (und der ist mit 400NM schon heftig gut dabei!) und verbraucht 9,9 Liter nach NEFZ! Klar ist das nicht wenig für ein modernes Auto, aber hey, wenn sie dem 3-Liter-Auto nacheifern sind Sie vielleicht beim CLS so richtig wie ein Sozialpädagoge in der Strip-Bar. Die wahre Zeit der 4-türigen Lifestyle Coupés hat gerade erst begonnen. Und ich mitten drin, seit gestern auch mit gültigem Reisepass, offizieller Einreisegenehmigung und einem Laptop, das hoffentlich auch mit 110 Volt funktioniert! Wir lesen uns!

Sandmann

Sag es auch den anderen...
Pin It

About Sandmann

Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein. Ich pendel zwischen Liebe, Leben und Autos und komme nicht zur Ruhe. Aber ich arbeite daran.

Tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

5 Responses to CLS 63 AMG – Das Gegenteil von Elektro…

  1. Markus1975 says:

    Come on the roag again

    Geiles Ding mein lieber

    Die anstehende Reise und das Auto an sich. Da könnte ich direkt neidisch werden. 😉
    Was für Werte Dir der Merci da hinschmeißt. Sagenhaft! Wenn man den Motor doch besser sehen könnte. Immer diese ollen Abdeckungen!
    Die Linienführungen sind wirklich schön und gelungen. Über die Front läßt sich streiten.
    Aber kommen wir doch noch einmal zu den Fahrwerten. Dieses Dickschiff ist bestimmt noch „fetter“ als unser V8. Mehr Dämmung, mehr high tec mehr MOTOR! Es geht doch nicht´s über Hubraum. Irgendwie kribbelt es gerade im ganzen Körper. Das liegt wohl daran, daß ich über dieses Modell nicht´s weiß und tierisch neugierig bin. Innengeräusch, Fahrwerk, Motor… .
    Wenn es möglich ist dann mache einmal ein Video von dem Wagen. Bilder sind gut, bewegte Bilder sind besser.
    Und achte ja auf Deine Geschwindigkeit, wenn Du versuchst Dir die Falten aus dem Gesicht zu „beschleunigen“. Laß sie da wo sie sind. Machen Dich sympatischer. 😉
    Und wegen Deinem Lappi…gibt es nicht irgendwelche Adapter?

    V8 mäßige Grüße

    Markus der seit drei Uhr wach ist, jetzt noch einen Kaffe trinkt und zur Frühschicht geht.
    Das Leben ist schön

    • Sandmann says:

      Bester Frühschicht-Markus,

      na klar habe ich meine gute alte Sony dabei, die auch recht gute Videos mit vernünftigem Ton aufzeichnen kann. Vorsichtshalber nehme ich noch einen zweiten Fotoapparat mit…

      Ich persönlich finde den Wagen sehr gelungen, zumindest von den äußeren Proportionen. Ich mag allerdings auch den neuen A7 sehr gern, der ist ja auch eher speziell. Und hat den gleichen Namen wie meine Herzpendelautobahn 🙂

      Einen Adapter für die Stecker in den USA habe ich, und bei den Geräten, die ich mitnehme (Laptop, Handyladegerät, Akkuladegerät) ist ein Spannungswandler nicht nötig. Die können alles ab 100 Volt…

      800 Newtonmeter. Muss man sich da nicht am Lenkrad festhalten, weil es einen sonst auf den Rücksitz drückt???

      Sandmann

  2. Pingback: Ich packe meinen Koffer nach San Diego und nehme mit… Eure Fragen zum CLS 63 AMG

  3. calimero says:

    Sandmann!
    Das ist ja traumhaft, und nebnbei das Traumauto meiner Mutter. Preise? Feeling? Selten war ich so gespannt auf einen Bericht von dir!
    Abel

    • Sandmann says:

      Das Traumauto deiner Mutter, wie? 😀
      Okay, das scheint ja eine flotte Dame zu sein.
      Akkus sind aufgeladen, alle Reisepapiere am Mann, morgen früh geht es sehr früh nach Frankfurt… na, man wird sich lesen!

      Sandmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein bisschen Mathematik: *