Weihnachten im dicken Schlitten

All überall auf den Tannenspitzen…

Albern, aber stimmungsvoll

Albern, aber stimmungsvoll

…na ja, da blitzen keine goldenen Lichter, aber gestern und heute hat sich neben dem Schnee hier im hohen Norden ein dicker zäher Nebel klammheimlich und recht romantisch auf die laublosen Bäume gelegt und vermittelt jetzt zumindest den vorsichtigen Hauch einer weißen Weihnacht. Die Innenstadt platzt aus allen Nähten, und während ein pöbelnder, drängelnder und konsumgeiler Mob den Einzelhandel in den Wahnsinn treibt, scheuch ich mit meinen Kindern auf der Suche nach ein wenig Familie fern der Shopping-Meilen unseren Bordercollie quer durch die weiße Winterwunderwelt ganz in der Nähe des Nordpols und komme an einem großen Schild vorbei, das vielleicht einst der Weihnachtsmann geschrieben hat…?

Weisheiten an der Straße

Weisheiten an der Straße

Oder war es jemand anderes? Jedenfalls ist das Schild ECHT alt und steht schon ganz lange am Rande der ehemaligen Spielzeugfabrik eines gewissen Santa C., die aber aus Kostengründen Anfang des letzten Jahrhunderts nach Indien verlagert wurde. Lange Zeit lagerten anschließend in diesen heiligen Hallen alte Autos, Örg erinnert sich noch, sie waren in langen Reihen übereinander gestapelt und er hat da immer die Embleme geklaut. Ich habe lange im Netz gesucht, aber es gibt keine Informationen über diese ehemalige Stätte des rostenden Altmetalls. Vielleicht werde ich beizeiten ein paar Eingeborene fragen, eventuell hat noch jemand ein paar Fotos…

Sag es durch das Eis

Sag es durch das Eis

Mir wird jetzt langsam ganz weihnachtlich, es kehrt ein wenig Ruhe ein, alle Fenster hier in der Umgebung sind mit Lichtern geschmückt und die Kinderaugen strahlen wie meine eigenen damals. Das Haus duftet nach Keksen, Tannennadeln, Mandarinen und Glühwein und überall gucken Schleifchen von schlecht versteckten Geschenken unter Sofas und hinter Schränken vor. Vielleicht auch, weil der Nikolaus schon unterwegs ist? Bald bin ich wieder mit meinem dicken Schlitten in dieser Winterwunderwelt unterwegs, vielleicht sollte ich den Rechner und die Kamera pauschal mitnehmen, wer weiß, was mir auf dem Weg vor den Kühler segelt…

Der Sandmann wünscht euch allen da draußen schon mal eine ruhige, gern nachdenkliche aber vor allem schöne Vorweihnachtszeit. Vielen dank an dieser Stelle für eure lehrreichen, lustigen und manchmal auch sehr nachdenklichen Kommentare! Ich bin ja immer noch neu hier, Sandmanns Welt ist noch kein halbes Jahr alt, aber ich fühle mich in dieser kleinen Gemeinde sehr wohl. Lasst uns alle zusammen doch einfach weitermachen, verrückt genug sind wir 🙂

Wer weiß, wer noch alles zu uns stößt? Fragen Sie den Frosch. Ich freu mich drauf.

Passt auf euch auf.

Sandmann

Sag es auch den anderen...
Pin It

About Sandmann

Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein. Ich pendel zwischen Liebe, Leben und Autos und komme nicht zur Ruhe. Aber ich arbeite daran.
Tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein bisschen Mathematik: *