Die Zeit des Taunus…

Er war mein erstes Auto. Er hat alle motorisierten Wünsche eines 19jährigen erfüllt. Und eines Tages war er einfach komplett verrostet.

Ford Taunus Coupé von 1975, heute ein gesuchter, hochpreisiger Klassiker. Damals eine alte Rostlaube. Wir haben ihn kleingeflext, weil diese Art der Entsorgung auf dem Schrottplatz gratis war. Das Heck existiert noch. Und die Schmähkommentare auf youtube auch…


Sag es auch den anderen...
Pin It

21 Responses to Die Zeit des Taunus…

  1. Wob79 says:

    Hallo Jens

    Würdest du das auch mal mit deinem V8 machen ? früher oder später ? (bitte nicht) 🙂 aber lustiges Video.

    • Sandmann says:

      Ay wob,

      neiiiiin das würde ich weder früher noch später mit dem V8 machen! *grusel* Der V8 ist ja jetzt schon älter als der Taunus damals, als ich ihn 1990 kaufte, war. Seltsam. Und ich fand immer, der Taunus sah quasi ab Werk schon barock aus.
      Interessant, wie Wahrnehmung verschoben werden kann…

      Ich würde es auch heute nicht wieder tun, by the way. Aber hey – mal davon ab, dass wir da ein seltenes (aber mausetotes) Auto gerippt haben… es hat ECHT Spaß gemacht 🙂

      Sandmann

  2. calimero says:

    Neues vom FLEXER 🙂
    Ein Oscarclip…
    Abel

    • Sandmann says:

      Ja, Schnitt und Dialoge sind durchaus was für das Filmfestival in Cannes 😉
      Wenn ich die Kommentare unter dem Video lese, sehen einige Individuen das nicht so, aber wtf?

      Und wie schon mal erwähnt… Das Heck existiert noch, und auch der Motor dreht seine Runden in einem anderen Taunus!

      Sandmann

  3. Danny King V8 says:

    Schade….
    Hatte er schon den 2Ltr.-90PS-V6-Motor oder 4 Zylinder :D? PS: Als Anfängerwagen war der auch ziemlich cool!
    Danny

    • Sandmann says:

      Ay Danny,

      das ist fas GENAU der Taunus, den ich jetzt auch habe. Er hatte aber nur den 1,6 Liter 4-Zylinder mit 71PS und war wirklich sehr sehr verrostet und auch nicht gut gepflegt. Ein TOP Anfängerauto 🙂 Und schon damals, obwohl er erst rund 20 Jahre alt war war das schon ein Dinosaurier.
      Heute noch mehr…..
      So ein Coupé im originalen Zustand mit V6 wird langsam hochpreisig…..

      Sandmann

      • Danny King V8 says:

        Ja, die sieht man relativ selten. Mein Vater hatte den mal als 2.0 V6 und auch einen Granada. Später (1990 rum) gönnte er sich einen der letzten Granada und zwar den 2.8i Ghia mit vielen Spielereien drin. Hm, 71PS klingen vielleicht nicht sooo vielversprechend, aber man bedenke das niedrige Gewicht des Granada was ihn schon recht spritzig machen dürfte. Aber wem sage ich das :D? Jedenfalls ein schönes Auto und mittlerweile mit H-Zualssung ebenfalls finanziell entspannender…
        Nicht schlecht (um nicht zu sagen sehr cool :D) war in den 70ern auch der Consul, denn ein SLC-Benz war ja doch sehr teuer als zweitüriges Statussymbol. Tja, diese Kisten haben Flair, Youngtimer forever!
        Gruß Danny

  4. Danny King V8 says:

    Nun, das mag stimmen :D.
    Aber für mich persönlich ist der Consul schon wegen des Namens ein Statussymbol.
    Sofaluxus im Granada, aber Taunus und Consul waren jedenfalls auch nicht mehr die bürgerlichsten Autos. Der Schnitt lag und liegt wohl eher beim VW Polo. Oberklasse ist eben Oberklasse! Gehobene Mittelklasse weiß mich aber auch zu begeistern. Klar, der Vergleich mit dem SLC war vielleicht etwas überzogen. Es gibt so viele schöne Autos…
    Grüße und schönen Abend.

    • Sandmann says:

      Der Taunus war nicht mal gehobene Mittelklasse, der war einfach nur Mittelklasse und in den 70ern SO was von bürgerlich, da kannst du regelrecht den Nachbarschaftsmuff noch riechen 😉
      Golf und Polo haben ja auch erst in den mittleren 70ern den Käfer abgelöst, da hatte die Mittelschicht aber schon ganz gut Geld und griff entweder nach den Sternen oder zu Ford, weil der so schön kommod und groß war.

      LEIDER gibt es unfassbar viele schöne Autos, und beruflich lerne ich fast täglich neue kennen. Das ist nicht leicht, glaube mir… 😐

      Sandmann

  5. Danny King V8 says:

    „Gehobene Mittelklasse“ war auf Consul und Granada bezogen (die Coupe´s mit dem Hüftschwung :D).
    Komisch: Taunus und Sierra finde ich cool und der Nachfolger Mondeo wirkt auf mich recht spießig und überfamiliär. Nun, vielleicht verbindet man diese Vorstellung auch nur mit dem Namen Mondeo.
    Mein bisheriges Highlighterlebnis was Oldies anbelangt: wir gabelten bei einer Rallye einen 116er 350SE V8 Handschalter im Bestzustand mit H-Zulassung für gut 4000Euro auf, fuhren ihn 3 Monate ohne jegliche Investition und dann verkauften wir ihn (immernoch günstig) für 6750 :D! Er hatte die Farbe deines Taunus und beiger Veloursstoff und Holzdekor gab´s im Innenraum.Verbrauch 14Ltr.-SuperPlus! Ehemaliges Chauffeurfahrzeug aus 1. Hand mit 205PS und ca 300Nm bei Schaltung und Heckantrieb….
    Danny

    • Sandmann says:

      Wow.
      Das klingt ja wunderbar, warum habt ihr den wieder hergegeben…?
      Vermutlich wegen des guten Angebots, oder? *hach*

      Ich hatte leider nicht das Glück, dass irgend eines meiner Elternteile (durch die Trennung und jeweilige neue Hochzeit hatte ich davon gleich ein paar mehr) eine Affinität zu klassischen Autos entwickelte. Ergo muss ich mir jetzt mein eigenes Klassikerbild machen und meine eigene Geschichte schreiben. Gut, dass die spießigen Alltagskarren von damals inzwischen die Klassiker von heute sind 🙂

      Sandmann

  6. Danny King V8 says:

    Na gut, mein Dad hat schon eine Affinität zu Autos :D, aber bei meiner Mom ist´s echt das krasse Gegenteil und es ist sau schwer sowas durchzusetzen bei uns zu Hause!
    Den 350er kauften wir spontan da er TOP war und äußerst günstig, aber es war klar dass wir ihn aus finanziellen Gründen nach 10-15 Spaßfahrten wieder verkaufen würden.
    Selbst mit den 6750 hat der Käufer noch einen guten Deal gemacht da der Wagen super war, sogar absolut alltagstauglich war das fünf Meter lange V8-Schiff :D.
    Danny

    • Sandmann says:

      So ähnlich war das mit meinem Cadillac Eldorado Biarritz von 1981…
      Für 4000 Mark gekauft, ein knappes Jahr für echt geil befunden, dann bemerkt dass in der Kieler Innenstadt 5,5 Meter und nur zwei Türen irgendwie NICHT so super sind und den Kahn mit Resttüv für 6000 Mark weiter verkauft.
      Guter Deal.
      Das war 1999, heute bekäme man das in Euro. Aber das ist ja immer so…

      Sandmann

  7. Danny King V8 says:

    Cadillac? Cool, das schwimmende Wohnzimmer :D. Cadillac und Lincoln waren immer die Premiumhersteller der US-Cars, aber in den 70ern der USA war ja der riesige Ford LTD noch ein nicht übermäßiger Normalwagen…und das mit den Ausmaßen!
    Sogar sechssitzige Coupe´s gab es da!!
    Danny 😀

    • Sandmann says:

      🙂
      Beim 1978er LTD, den ich um 1995 rum fuhr, war der Weg das Ziel. Understatement war aufgrund der unfassbaren Größe leider nicht möglich, obwohl er für einen Ami ungefähr so spannend wie ein Passat war. Ich erinnere mich an Parties mit wirklich vielen Menschen, die größtenteils in und auf diesem Auto und nicht im Wohnzimmer der Gastgeber stattfanden 😉

      Beim Eldorado wiederum war die Suche nach einem Parkplatz wirklich immer ein Abenteuer, denn keiner der normalen passt. Und wenn du doch mal einen bekommen hast, kommst du nicht mehr aus dem Auto raus, weil die zwei Türen jeweils so lang sind wie ein Kleinwagen…
      Was für ein geiles Auto…

      Sandmann

  8. Danny King V8 says:

    Das sind die wahren Autos d.h. viel Blech, viel Ausstattung, viel Platz, viel Spaß und viel Sound :D! Ich bin ja auch ein Fan von Turbofünfzylindern und Sechszylindern, aber ein V8 ist eben durch nichts zu ersetzen :D! Hatte der LTD 6 oder 8 Pötte? Naja, schon beeindruckend denn was für die Amis Normaloliga war, ja das war und ist hier als Oberklasse zu bezeichnen!! Bin zwar auch nicht unbedingt Oldiefan, aber die Youngtimer haben schon irgendwie mehr Flair als die aktuellen Autos…
    😀 Danny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein bisschen Mathematik: *