Alles kaputt!?

Lieber Blog. Es ist mal wieder so weit. Wenn es kommt, dann kommt es richtig!

Böses ahnend...

Böses ahnend...

Erste Sorge, die vermutlich größte: Auf dem Weg ins schöne Niedersachsen mit meinem Töchterchen macht der Motor meines Audis in Höhe Bad Segeberg irgendwie komische damenhafte Zicken, ruckelt und nimmt das Gas schlecht an. Ein hoffnungsvolles Umschalten zwischen LPG und Benzin (vielleicht spinnt ja die Gasanlage?) lindert das Problem nicht im Mindesten, und voller Selbstzweifel an die Tankstelle gerollt bringt eine optimistische Sichtkontrolle (ich lebe immer noch im Zeitalter des möglichen gelösten Zündkabels) auch keine Klarheit. Was tun? Auf 7 Pötten weiterfahren (immer noch mehr als die meisten anderen Autos) und beim Schwager Andreas auf dem Hof das Werkzeug angewärmt und das Problem eingekreist. Bei nasskaltem Regen Sonntags an einem 8-Zylinder schrauben. Ich liebe es.

  • Luftfilterdeckel ab
  • Ansaugrohre runter
  • Gasrails beiseite
  • Kerzensteckerkappen ab und erst einmal
  • Kerze für Kerze durchgetestet. Der 7. Zylinder läuft nicht mit. Kerze nass. Ähnlich nass wie der Sprühregen von oben.
Corpus Delicti?

Corpus Delicti?

Diverse Telefonate mit meinem in Buxtehude brunchenden V8-Retter Tom lassen mich auch die linke Verteilerkappe abschrauben (die echt schlecht zu erreichende), aber nach und nach wird mir immer unwohler, denn es scheint mit der Zündung wirklich alles in Ordnung. Der Verteiler verteilt, alle Pole in der Kappe sind noch a) vorhanden und b) sogar relativ blank. Der Funken funkt. Er funkt auch durch das Zündkabel bis zur Kerze, ja, auch durch ein anderes Zündkabel gegen Masse. Die Kerze wird gegen ihre Nachbarin getauscht, und nun ist diese wiederum auch nass. Also liegt es nicht an der Kerze. Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber irgendwann stirbt sie. Und was bleibt da dem Gas-Verbrenner V8 mit über 400.000 Kilometern als Damoklesschwert über dem Kopf schwebend übrig? Na?? Genau. VENTILSCHADEN. Mir wird ganz schlecht.

Diesbezüglich wird ein Kompressionstest bei Onkel Tom auf dem Hof Klarheit geben, das aber erst nach dem kommenden Wochenende.

Zweite Sorge: Mein lieber alter Anhänger. Er steht seit Jahr und Tag vor meinem Haus, tut keinem was, aber seit 12 Monaten muss ich ihn eigentlich über den TÜV bringen. Ups? Okay, ich war zu träge, die paar Teile der Bremse zu kaufen, die dafür nötig sind, man hat ja auch noch andere Verpflichtungen. Das scheint nun einem freundlichen Polizisten aufgefallen zu sein, vielleicht liegt es auch an der Moosschicht auf und dem dichten Grasteppich unter dem Hänger, wo sonst eigentlich die Straße ist. Und nun drängt nicht nur die Zeit, sondern auch der Geldbeutel. Dank des vielleicht kapitalen Motorschadens meines Audis kommt so etwas jetzt gerade recht. Ich habe ihn zu meinem molfseer Schrauberfreund Andreas in die Fachwerkstatt gezogen, er wird es (wie immer) schon richten und das Ding tüven.

Das bringt uns zu Sorge Nummer drei: Meine Kamera ist kaputt gegangen. Meine Blog-Cam. Auch das noch. Oder was denken Sie, warum ich das Bild von dem Frosch da rein gesetzt habe???

Ach mannoooo, ich finde gerade alles doof und mag den Herbst mal wieder so richtig gar nicht!!! Und irgendwie heißen alle um mich rum Andreas.

Sandmann

Sag es auch den anderen...
Pin It

About Sandmann

Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein. Ich pendel zwischen Liebe, Leben und Autos und komme nicht zur Ruhe. Aber ich arbeite daran.
Tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

6 Responses to Alles kaputt!?

  1. Wob79 says:

    Hallo Jens

    Na das sind ja tolle Nachrichten. Da drücke ich dir mal mit die Daumen das mit deinem Dicken nichts weiter ist. Aber 400000KM ist schon eine ordentliche Hausnummer. wo aber auch mal was kaputt gehen “kann“ Der Motor wäre gerade das unschönere übel. Was den Frosch betrifft. Vieleicht ist es ja ein verwunschener V8 🙂

    Mfg Rene

    • Sandmann says:

      Ay Rene,

      ich kann dich beruhigen. Die Geschichte ist nicht mehr ganz neu, ich bring auch gleich die Auflösung 🙂 Inzwischen habe ich gepflegte 482.000 Kilometer abgespult und das beschriebene Problem schon ein zweites mal gehabt.
      Nie wieder Beru, immer wieder Bosch! Aber dazu gleich mehr…

      Sobald die „alten“ Geschichten aus der Titelseite rausrutschen gebe ich ihnen das ursprüngliche Datum zurück. Ich lass die ein paar Tage oben, das gibt den Leuten, die sie schon vor drei Jahren gelesen haben die Möglichkeit, noch einmal durchzuschmunzeln 🙂
      Okay?

      Sandmann

  2. Markus1975 says:

    Hey Jens

    Du sagst es wie es ist. Die Leute die diese Geschichten schon kennen, schmunzeln, lachen und trommeln von Zeit zu Zeit, wenn sie die alten Geschichten lesen. Ich gehöre jedenfalls dazu. Und das schönste…es kommen immer wieder neue Geschichten dazu. Herrlich.
    Und ich weiß was da noch so auf uns alle zukommt.
    Wo ist mein Popkorn? 🙂

    V8 mäßige Grüße

    Markus

    • Sandmann says:

      Say it again, Sand 🙂
      Und da das (endlich) mein eigener Webspace ist, liegen sie hier schön warm und weich bis in alle Zeiten. Vielleicht.

      Während ich so wegschreibe merke ich, dass sich die Motor-Problem-Geschichten häufen. Grusel. Und jetzt ist gerade eine neue dazu gekommen… Dieses Auto kommt mir so langsam unzerstörbar vor, schade nur, dass du das von deinem nicht behaupten kannst 🙁

      Sandmann

  3. Markus1975 says:

    Hey Jens

    Das kommt von daher, daß ich im Gegesatz zu Dir über die Maschine nicht’s, aber auch rein gar nicht’s weiß. Es kommt aber immer mehr ans Licht. Frank läßt immer wieder mehr Licht ins Duckel kommen.
    Aber ich werde es ja jetzt angehen. Ganz langsam Stück für Stück. Und ich bin immer noch der Meinung, daß ich die Köpfe runterholen sollte, um die Zylinderkopfdichtung zu machen. Nur so zur Sicherheit. Und warum dann nicht gleich den Zahnriemen mitmachen? Mensch! Ich habe neun Monate Zeit dies alles zu bewerkstelligen. Um Licht, Wärme und vor allem Strom mache ich mir jetzt keine Gedanken mehr. Meine Garage hat ein neues Haustier ab Samstag. Ich habe mir so’n kleinen Moppel gekauft. Für 80 Flocken. Extra für’n Campingplatz, allso superleise. Den werde ich im Boden der Garage versenken, dann hört man gar nicht’s mehr. 🙂

    V8 mäßige Grüße

    Markus der viel Spaß im Camp wünscht

    • Sandmann says:

      Moppel? 🙂

      So langsam tendiere ich auch dazu, den V8 mal ein halbes Jahr still zu legen und K70 zu fahren… Dazu müsste ich allerdings den K70 erst einmal über die HU bringen und mit einem H-Kennzeichen versehen, und da fehlt wieder die Zeit! Grummel.

      Ich werde in diesem Herbst mal meine Freizeit neu strukturieren müssen. Da mein Schatz ja nun für ein Jahr in Berlin weilt, habe ich in der Woche eine Menge Zeit, die Abende zu gestalten…

      Sandmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein bisschen Mathematik: *