Bodenseeklassik: Mit Sinn und Sushi durch den Abend

Käfer süß-sauer

Käfer süß-sauer

2,5 Stunden Zeit, um Benzin, Öl, Dreck und Wind aus den Haaren zu waschen. Das ist im Gegensatz zu manch WP eine der einfachsten Aufgaben. Um 19.30 Uhr geht es mit dem Taxi zurück zum Bregenzer Festspielhaus, um dort einen entspannten Abend zu genießen, Bereits bei Anreise am Mittwoch ist der Tisch erwählt worden, an dem ich gerne sitzen möchte. Hoffentlich mit netten Menschen und guten Gesprächen.
Das Gruppenfoto im Foyer beweist, dass auch verpatzte WP’s nichts an einer guten Laune ändern können.

Jetzt gilt es den richtigwen Zugang zum Saal zu finden, nicht, dass ich auf einmal im Saal 1 bei „São Paulo Companhia de Dança“ lande. Tisch 10 erweist sich als äußerst kluge Wahl!

Deutsch-Schweizer-Freundschaft

Deutsch-Schweizer-Freundschaft

Zweite Reihe mit sehr gutem Blick auf die Bühne und tollen Tischnachbarn ( ja, auch Holländer sind sehr nett und witzig!). Ich bewundere das Team vom Catering für die super Deko und für das sensationelle 3-Gang Menu mit rosa gegartem Biorind als Hauptspeise.

Gaumenschmaus Deluxe

Gaumenschmaus Deluxe

Zwischen den Gängen werden kurze aber äußerst witzige Reden der Verantwortlichen gehalten. Besonders gut geraten ist der Film über die Rallye, zu sehen auf der Homepage der Bodenseeklassik.Nicht verpasst dürft Ihr sec. 35 mit Ralf Becker / Team 148 Suzuki ist der Knüller: „Alles ist perfekt, das perfekte Auto, perfekt eingestellt, die perfekte Rennmaschine.„. Gut, wer so über seinen Suzuki Swift denkt 😉

Die perfekte Rennmaschine

Die perfekte Rennmaschine

Unbedingt ab sec. 12.19 schauen, denn es ist auch ein Käfer süß-sauer dabei! Ob wohl der Sushi-Reis-Kocher zu Hause vergessen wurde, warum sollte sonst Suzie Wong so ernst schauen? Nebenbei versuche ich im Internet meine Gesamtplatzierung zu ersehen, mit -ich erwähne es gerne noch einmal – Platz 4 bei WP 18, ist doch alles möglich ?! Ich rutsche nervös auf meinem Stuhl hin und her. Was sagt euch jetzt dieser Gesichtsausdruck?

Die Fragen aller Fragen

Die Fragen aller Fragen

Ich habe natürlich nicht einen der vorderen Plätze ergattert. Die Gewinner der Sanduhrklasse bekommen einen Picknickrucksack aus dem Staate Lichtenstein. Sicherlich ist dieser ein kleines Vermögen wert. Die Gesamtsieger Platz 1-3, ich sehe sie nun zum 3. Male auf einem der begehrten vorderen Plätze, erhalten eine Uhr aus dem Hause Sinn. Tja, an so einer Rallye teilzunehmen macht also sehr viel Sinn, wobei ich mich frage, was ich mit 3 Sinn-Uhren zu Hause machen würde.

Sinnhafte Gewinne

Sinnhafte Gewinne

Zum sehr guten Gelingen der Veranstaltung trägt die tänzerische Leistung der Gruppe „Flying steps“ bei. Unfucking fassbar!

Flying steps

Flying steps

Nach insgeamt 4 Tagen Bodensee sinke ich irgendwann glücklich und zufrieden in mein Bettchen und freue mich doch schon sehr auf den hohen Norden. Zum Glück hat am Sonntag bei Lieblingsgrieche auf .

Mia feta psiti

Mia feta psiti

Jetzt nur noch 12 min Fahrt, bis ich endgültig die Beine ausstrecken kann. Ich bin von der Bodenseeklassik nicht minder begeistert wie von der HBK oder der HistoMonte. Über den SL kann man sagen und denken was man will, aber er ist ein super Pferdchen.

Braves Pferdchen

Braves Pferdchen

Und weil es tatsächlich so viel Spass macht, es wie eine Art Sucht ist, und das junge Gemüse anscheinend auch Lunte gerochen hat, geht es schon am Samstag weiter mit der Tour de Nostalgie ab Trittau. Dafür wird der HistoMonte SLC aus dem Quatier geholt.

Foto 4 (2)

Ich habe sehr gerne für Euch hier beim Sandmann berichtet. Wenn Ihr mehr über meine Teilnahme an Rallyes hören und sehen möchtet, dann sagt dem Sandmann hier Bescheid.

Und immer genug Benzin im Tank wünscht Euch

Die Manu

Tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Bodenseeklassik: Mit Sinn und Sushi durch den Abend

  1. Snoopy says:

    Na unbedingt wollen wir mehr hören 🙂

  2. Danny King V8 says:

    Schöne und gleichermaßen lesenswerte textliche Darbietung,
    liest sich sehr angenehm!
    Sandmann, entschuldige diesen recht späten Beitrag meinerseits, doch ich wollte -wie schon per Mail- erneut um die Erlaubnis der V8-Kauf-Story bitten und des Weiteren bedauerlicherweise mitteilen, dass es uns der gegenwärtige technische Stand im Hause erunmöglicht, die entsprechenden Bilder hochzuladen. Auch werde ich das Schreiben aufgrund 11 (!!) Klausuren in der nächsten Woche, sowie dem aktuell aus Trennungsgründen relativ stressigen Umfeld im Eigenheim, erst frühestens nächstes Wochenende näher intensivieren können – hoffentlich mit entsprechendem Bildmaterial.
    PS: Haben nun für „en Appel und ein Ei“ einen original 140Tkm gelaufenen 1994er 3,6 gegen unseren ´89er eingetauscht. Dieser ist exclusiv fast Voll, EZ 11/97, war nur in Familienbesitz und zieht enorm, braucht aber etwas Zuwendung, deutsche Zulassung und hat einen erbärmlichen Lack :D…
    Mit freundlichsten Grüßen aus dem leider immer noch von Pollenflug geprägten Hessen.
    Danny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein bisschen Mathematik: *