Ersatzlos gestrichen!

Ay liebe Blog-Gemeinde,

da glaubt man, die automobile Oberklasse eines namhaften deutschen Premiumherstellers sei für alle Zeit ein Aushängeschild für den Konzern. Ich glaube das eigentlich auch immer noch. Leider haben die internationale Fangemeinde und ich mit unseren ungeliebten noch verbliebenen paar tausend Exemplaren des Audi V8 Typ D11 seit jeher andere Erfahrungen gemacht. Aus verschiedenen Briefen und Aktionen aus den vergangenen Jahren entwickelt sich eine subjektive Erkenntnis: Eigentlich hätte Audi dieses Fahrzeug am liebsten nie gebaut. Und jetzt könnte es tasächlich in die Geschichte eingehen, denn die ohnehin seit Jahren bemängelte Versorgung mit gängigen Ersatzteilen beginnt, sich auf ein kritisches Maß zu reduzieren. Die ersten TÜV-relevanten Verschleisteile sind nicht mehr zu bekommen. Und das nach nur 13 Jahren…

In diesem jetzt in der V8-Gemeinde diskutierten Fall handelt es sich um die vorderen Stabilager, welche nicht nur beim V8, sondern auch beim Audi 100/200 Typ 44 verbaut wurden. Da fahren ja noch so einige von herum… Wenn diese Lager verschlissen sind, geht das Geschwimme und Getrampel los und der freundliche Prüfer verweigert bei der HU die Plakette. Die Recherche der Jungs bei verschiedenen Händlern ergab, dass das betreffende Teil tatsächlich entfallen, aber durch ein baugleiches ersetzt wurde. Schön. Dieses wiederum hat man allerdings zum März diesen Jahres ersatzlos gestrichen. Im Zubehör gibt es das Stabilager bisher auch nicht. Jedenfalls hat es bis heute keiner gefunden. Und jetzt?

HILFE!!! Was können wir tun? Ein erläuternder Brief an Audi ist verfasst und abgeschickt, und die Recherche geht weiter.

Wenn bei einem Fahrzeug, das bis 1994 gebaut wurde, heute keine Schalter oder Armaturenteile mehr lagerhaltig sind, ist das vielleicht verständlich. Und es ist der Grund, warum so viele gute Autos geschlachtet werden, irgendwo müssen die Teile ja herkommen. Aber Hartgummiteile für 5,70 Euro netto, die wenig Platz wegnehmen und relevant für die Verkehrssicherheit eines Oberklasse-Fahrzeugs sind, das seinerzeit 135.000 DM gekostet hat… Ich verstehe es nicht. Sind Sie davon auch betroffen? Haben Sie Ihre Erfahrungen gemacht? Kennen Sie eventuell jemanden im Vorstand von Audi? 🙂 Ich möchte nicht, dass mein Auto stirbt. Und ich bin weit davon entfernt, Gummiteile selbst zu gießen.

Demnächst mehr in diesem Theater.

Sandmann

Sag es auch den anderen...
Pin It

About Sandmann

Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein. Ich pendel zwischen Liebe, Leben und Autos und komme nicht zur Ruhe. Aber ich arbeite daran.

Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein bisschen Mathematik: *