Minus ACHT Grad – und Scheibenwischer-Defekt!!!

Von Touranus

Wir schreiben den 04.03.2011 und es herrschen -8°. Haben hier nicht unter Jens‘ Golf Bon Jovi Bericht bereits mehrere Blogmitglieder ihren Unmut darüber geäußert, dass bei solchen Temperaturen bestimmte Wartungsarbeiten nicht durchführbar sind? Seh ich genauso! Nun mag sich vielleicht jemand daran erinnern, dass ich verheiratet, aber getrennt lebend mein Dasein friste. Und irgendwann hatte meine Angetraute ja auch diesen bösen Unfall. Damals fiel nach langem Suchen und diversen Lachanfällen (Autohändler haben garantiert einen Kurs in Kreativität an der KVHS absolviert) die Wahl auf einen 99er VW Beetle… ICH riet ja damals zu einem 3er BMW…aber lassen wir das… Nun geht das Leben manchmal merkwürdige Wege, und so kommt es, dass besagte Ehefrau in das gemeinsame Haus zurückkehrt und versucht, bei manchen Problemen zu helfen. Und gaaaaanz nebenbei erfolgt der Hinweis auf die Scheibenwischer, die NICHT mehr das tun, was sie sollen… nämlich wischen!

Und die Sicherung knallt auch immer raus! Aber DAS Problem sei behoben, denn ein findiger Nachbar hatte den guten Tip gegeben, eine stärkere Sicherung einzusetzen… Äh…was? Ja *räusper* Super Tip! „Riechts denn schon irgendwie verschmort im Innenraum?“ „Wieso?“ „Ach, nur so….“ Nun gut, ich kann ja mal gucken… Also fix im Internet die Foren durchforstet, ob das Problem bekannt sei. IST es! Da lese ich von typisch festsitzenden Wischergestängen und wie man das Problem in den Griff bekommen soll. Den Text kopier‘ ich mir erstmal und nehme den HP Läppi mit in die Garage… Hab ich schon erwähnt, das es draußen -8° sind? Ja. Nun gut, meine Garage hat eine Heizung…. die nicht funktioniert! Grumpf Aber ich will jetzt das Auto machen und nicht nach dem Problem an der Heizungsanlage suchen… Hätte ich meine Garage in den Monaten nach der Trennung mal aufgeräumt, hätte ich jetzt die Tore schließen und wenigstens ein wenig Restwärme genießen können. Hab ich aber nicht! Doppelgrumpf Ich zitiere hier mal kurz die ersten Sätze aus dem Forum, die ich mir kopiert habe:

  • Ausbauen ist eigentlich kein Thema:
  • Arme abschrauben
  • Abdeckung zur Scheibe entfernen (ist gesteckt)
  • Abdeckung des Innenraumfilters (Fahrtrichtung rechts) abschrauben
  • Abdeckung über dem Gestänge entfernen
  • komplettes Gestänge herausnehmen (3 Schrauben)

Aaaaaaja!!!!!! Knicken, Lochen, Abheften bitte! Auch gesteckte Plastikabdeckungen brechen gerne bei -8°! Innenraumfilter? Sitzt bei diesem Modell ganz woanders! Abdeckung ÜBER dem Gestänge? Nee, das ist eine großflächige Abdeckung die UNTERHALB an der Spritzwand sitzt! Gestänge mit 3 Schrauben befestigt? Äh, ja… aber erstmal rankommen! Sehen Sie den Stecker auf dem Bild? Der sollte übrigens NICHT durch die Dichtungsöffnung in den Innenraum verschwinden…. man erspart sich so die komplette Zerlegung des unteren Armaturenbretts… Aufgrund der kurzfristig aufwallenden schlechten Laune hab ich DAVON jetzt kein Foto…!

Habe ich schon Elli erwähnt? Nicht? Elli ist der Hund der Chefin meiner Frau. Die musste zwecks Hundesittings natürlich auch mit. Wir haben bereits zwei große Hunde. Und warum sollten nicht alle drei in der Garage rumwuseln, während ich schraube? Bei offenem Tor… Es sind immer noch -8° 😉 Herrlich! Irgendwann, nachdem mit einem Hammer festsitzende Gewinde lose gehämmert und mit Literweise Caramba versehen, diverse Dichtungen entfernt und säuberlich zur Seite gelegt wurden, abgebrochene Plastikteile eingesammelt sind und 3 Kilo Laub und Tannennadeln entfernt wurden, liegt es vor mir…. Das Wischergestänge! Ich nehme mir vor, später im Forum mal einige deutliche Worte an den Verfasser der Reperaturanleitung loszuwerden… aber später.

Nun wird erstmal der Wischermotor vom Gestänge gelöst und getestet: Läuft! GUT! Alle Koppelstangen werden von der Aufnahme gelöst und…. äh…. Sch…. der Nullpunkt! Da war doch was?! Irgendwie sind diese diversen Stangen ja so konstruiert, dass sie bei Erreichen einer bestimmten Stellung einem Kontakt mitteilen: Bis hierhin und nun zurück! Hätt ich mir wohl mal makieren sollen? Hab ich aber nicht! Himmel, sind das wirklich nur -8°??? Zitter WO sind eigentlich die Hunde? Egal, kommen schon irgendwann von alleine zurück… Tun sie immer, sie wissen ja, wo sie wohnen! Von oben hallt die Stimme meiner holden Ehefrau an meine Ohren: „Ist Elli bei Dir?“ *schluck* DIE weiß auf jeden Fall NICHT, wohin sie muss! Oh Shit… „Klar! Alles gut, sie ist hier bei mir!“ Ich wollt ja eh ’ne kurze Pause machen. Warum also nicht mit einer Akku-Lampe durch die Straße laufen und ein zu klein geratenes Zeckentaxi suchen? Ich darf nur nicht zu laut rufen, glaubt doch meine Holde, dass Elli sich sicher bei mir in der Garage befindet! Aber ich finde sie tatsächlich…. nachdem ich zähneknirschend zurück in die Garage kehrte! Auf dem Fahrersitz ist es halt am gemütlichsten!

Also weiter im Text! Mit Caramba, Schraubendreher und Hammer bewaffnet muss ich feststellen, dass das rechte Wellenlager festsitzt. Aber sowas von fest…! Kein Wunder, dass da die Sicherung des Motors keinen Bock mehr hatte. Nach einiger Zeit bewegt sich die Welle zwar wieder, aber nur mit enormem Kraftaufwand. Wer lesen kann ist bekanntlich klar im Vorteil! Das WLAN funktioniert glücklicherweise auch in der Garage (und hinter dem Garten, wie ich in der Nacht der aufgebrummten Deichwache während des Hochwassers erfreut feststellen durfte, aber DAS ist eine GANZ andere Geschichte), und so rufe ich nochmal besagtes Forum auf, scrolle bis zum Ende des „Expertenaustausches“ und siehe da…. Das Ding lässt sich bekanntlich gar nicht wieder gängig machen. Es muss in 98% aller Fälle ausgetauscht werden. Doppel-dreifach-und-sonst-was-grumpf!!!!!!!!!!

Nachdem alle Koppelstangen wieder dort sitzen, wo sie hingehören, nach einigem Rumprobieren tatsächlich auch der Nullpunkt gefunden ist, das ganze Gestänge wieder festgeschraubt ist, Dichtungen wieder abdichten und alle elektronischen Teile an der UNTEREN Abdeckung festgeclipst sind, sieht alles echt wieder aus wie ein Auto… Große Hunde werden wieder nach oben geschickt, kleine Hunde getragen. „Alles gut, sie hat sich gaaaaanz lieb beschäftigt und ist auch NICHT weggelaufen!“ „Wieso sagst Du das so komisch?“ „Äh… was?“ Die schlechte Nachricht, das ich das Problem diesmal NICHT lösen konnte wird merkwürdigerweise mit einem Lächeln quittiert. „Na dann müssen wir das Gestänge wohl bestellen und ich nochmal wiederkommen….?“

To be continued…….

Tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

About Touranus

Autofahren ist für mich mehr, als nur von A nach B zu kommen. Man erlebt halt einiges mit seinem Auto.... und darüber zu sprechen, kann enorm viel Spaß machen!!!! In meinem Leben vor dem Arbeitsalltag verbrachte ich unzählige Tage mit meinem besten Freund in einer Schrauber-Scheune... Also, ein bißchen Ahnung vom "Heiligen Blechle" hab ich auch ;-) Und nun ist ein Kapitel mit einem alten Schweden aufgeschlagen ;-)

9 Responses to Minus ACHT Grad – und Scheibenwischer-Defekt!!!

  1. Sandmann says:

    Bester Touranus,

    dein schöner Beitrag erinnert mich an einen SEHR kalten Winterabend, an dem ich kurz hinter Kiel das Fenster meines 1978er Audi 100 runterkurbelte, um eine Bananenschale rauszuwerfen – und es nicht mehr hoch bekam! Bei einsetzendem Schneefall!

    Ich bin zu meiner damaligen Scheune gefahren, weil dort Licht und ein bisschen Werkzeug lagerte, und habe mich auch bei Minusgraden rangesetzt. Türverkleidung ab, Mechanik und Bowdenzüge raus, gangbar gemacht, geschmiert und gefettet, alles wieder rein… und dann erstmal in die Badewanne. Ich glaube, ich habe nur ein einziges mal in meinem Leben mehr gefroren als an diesem Abend. Bei meiner 36 Stunden Übung beim Bund. Aber das kommt ja noch in den Comix… 😉

    Sandmann
    (der sich manchmal fragt, in was für einer Konstellation ihr zwei eigentlich steht…)

    • Fastback says:

      ah sandman ich habe eine ganz ungewöhnliche metode gefunden damit meine türen wieder auf gehen wenn es sehr kalt … wir frauen können ja sehr erfinderrisch werden also habe ich meinen kaufmanns liebenpflege stift mal gerade türdichtungsfetter umgewandelt frei nach dem motto selbst ist die frau 🙂

  2. Fastback says:

    zu kalt für den schreibenwischer!

    kommt mir doch klat bekannt vor passiert bei meinem wegbegleiter immer mal wieder.
    mein glück jedoch ist das meine heckscheibenheizung sehr gut geht und nuja nach gefühlten gefahrenen 15 kilometer man siehe da er funktioniert wieder…
    aber es ist doch immer wieder verwunderlich was es so alles gibt wenn man unter den autofahrern ist…

    ich wünsch dir mal das es jetzt nicht mehr so kalt wird und wenn doch das dein wischer auch noch bei – 20 funktioniert

    gruss fastback

    • Touranus says:

      Moin Fastback!
      Super, dass Du den Weg auf Sandmanns Seite gefunden hast 😉

      Nun ja, das Problem an den Scheibenwischern ist, das es die vorderen sind. Und da ist das Problem schon ziemlich fieß…..

      MEINE Wischer funktionieren ja glücklicherweise… hehe 😉

      Aber ich bin schon am Suchen, nach einem BEZAHLBAREN Wischergestänge… Man man man, man sollte meinen, das an manch einem Ersatzteil aus dem VW Regal gleich ein ganzes Aktienpaket dranhängt, bei den Preisen. Habe nun den Tip bekommen, auf dem Schrott mal nach verunfallten Golf 4 Ausschau zu halten. Werde ich Mittwoch mal tun…. und die Kamera mitnehmen. Wer weiß, was passiert….? 😉

      Touranus

      • Sandmann says:

        ICH wiederum suche noch immer nach DER Wischwaschdüse, die NICHT einfriert. Irgendwann waren die mal beheizbar, nun sind sie es nicht mehr (Kabel durchgeschnitten). Aber man möchte ja eigentlich meinen, dass konzentriertes Frostschutz-Konzentrat da Abhilfe schafft? Nö. Sie frieren ein. Immer. Ich werde nochmal bescheuert.
        So. Und jetzt schwenke ich mal rüber in die neuen Comix auf meiner Bundeswehrseite 😉

        Sandmann

  3. bycan says:

    Tja das kommt mir irgendwie bekannt vor… aber meine aktion war nur halb so wild:
    Mitten im Dezember als wir mit unserem Z3 einmal quer durch Deutschland gefahren sind (und wegen nicht geräumter A3 sogar in Würzburg zwischenübernachten mussten) tat plötzlich die linke Scheibenwischdüse nicht mehr. Gar nicht. Und so blieb das Sichtfeld immer schön salzig.
    Irgendwo an der Raststätte war mir das dann zu blöd, bei minus 8 Grad habe ich die komplette Motorhaubeninnenverkleidung abmontiert, das Ventil abgestöpselt, die Düse in den warmen Luftstrom der Heizung gehalten, versucht das Ventil irgendwie wieder zum laufen zu bringen (erfolglos), das Ventil beim Zusammenbau weggelassen und alles wieder zusammengebaut.
    Es waren nicht nur minusgrade sondern auch die Hände voll mit glitschigem kalten Scheibenwischwasser inklusive Frostschutzmittel 🙁

    Aber zum Glück eine deutlich kleinere Aktion als bei dir ^^

    • Touranus says:

      Moin bycan,

      nun muss ich dazu sagen, wenn man den ganzen Kram erstmal selbst ausgebaut hat und WEIß, wie es geht, dann geht’s das nächste Mal auch wesentlich schneller.

      Ich hatte ja auch den Vorteil, dass es nicht MIR (sondern meiner Frau *griiiiiins*) passiert ist, während der Wagen stand, und ich musste mich um das Problem auch nicht auf einer Raststätte kümmern (Ich hätte die richtige Größe an Sternschlüsseln auch gar nicht dabei gehabt), sondern ich in Ruhe vorher das Internet nach Lösungen durchforsten konnte, und dann in meiner Garage loslegen konnte. Das nun die Heizung nicht wärmen wollte und das Tor nicht zu schließen war, ist auf meine eigene Nachlässigkeit (Okay, okay… Faulheit und Blödheit) zurückzuführen 😉
      Aber man lernt ja! Äh…. okay, Heizung geht immer noch nicht und aufgeräumt habe ich die Garage immer noch nicht…. *räusper*

      Morgen geht erstmal die Suche auf den Schrottplätzen los… mal sehen, was passiert 🙂

      Aber Deine Aktion finde ich ehrlich gesagt heftiger als meine! Das hast Du alles auf einer Raststätte gemacht??? Respekt! Geht das denn bei einem Z3 mit dem Boardwerkzeug, oder hast Du immer alles dabei für alle Fälle? In Zukunft hast du bitte auf jeden Fall eine Kamera dabei! Wir wollen Bilder dazu sehen 🙂

      Gruß
      Touranus

  4. bycan says:

    Hallo Touranus,

    man man es gar nicht glauben, aber das geht tatsächlich alles mit dem Bordwerkzeug bzw. ein wenig ein- und ausklipsen von Plastikteilen (gewusst wie… :-P)
    Ich glaube wenn ich auch noch anfange Fotos davon zu machen dann hält mich meine Verlobte für verrückt. Aber ich werde versuchen es nächstesmal festzuhalten…

    • Touranus says:

      Moin bycan,

      jahaaaaa, es sind ja genau diese Plastikteile die bei manchen Temperaturen gerne mal KNACK machen… egal, wie zärtlich ich es versucht habe.
      Unter der Motorhaube war es vielleicht etwas kuscheliger 🙂

      Was das Foto machen angeht, so wird aus dem Vogelzeigen irgendwann ein Kopfschütteln, dann nur noch verwunderte Blicke und ganz vielleicht hat auch die Partnerin irgendwann mal Fun bei solchen Aktionen….

      Okay, das wie bei Sandmann die ganze Familie da mitzieht ist wahrscheinlich ’ne Ausnahme, aber das gilt wohl für den ganzen Menschen Sandmann. *zwinker* 😉

      Aber die Alltagskatastrophen rund ums Auto manchmal mit anderen zu teilen und auch Tips zu bekommen (manchmal auch weiterzugeben) kann schon Spaß machen. Muss ja nicht immer bei Minus Acht Grad sein… 🙂

      Touranus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein bisschen Mathematik: *