Viskose geht nicht lose!!!

Die kleine, schmutzige Freitagsschrauberei.

Oberarmtraining mit Verlängerung

Oberarmtraining mit Verlängerung

Auslöser: Mein Audi V8 hat hinter seinen 4 Kühlern (Kühlwasser, Klima, Motoröl, Getriebeöl) zwei Ventilatoren. Einen elektrischen, der bei Bedarf anläuft und einen permanenten. Dieser sitzt auf einer so genannten Viskosekupplung. Das Prinzip: Durch den Rippenriemen angetrieben nimmt diese Kupplung den Lüfter mehr oder weniger mit. Ist es draußen warm, dreht er schneller. Ist es kalt, dreht die Achse fast im Leerlauf. Diese Kupplung hat schon vor Jahren heimlich, still und leise das Zeitliche gesegnet, was sich darin äußert, dass der Ventilator permanent starr mitläuft und nennenswerte Mengen Luft durch die Kühler schaufelt. Abgesehen von dem Geräusch eines startenden Propellerflugzeuges bei Vollgas wird der große Achtzylinder natürlich im Winter nur handwarm. Das bedeutet höheren Spritverbrauch und größeren Verschleiß in Zeiten der Rohstoffknappheit. Außerdem mag ich’s gern warm. Also? Austauschen. Das Wetter ist gut, ich habe Zeit… und ich komm mal wieder nicht ran!

Ein klassisches Problem beim Audi V8. Man sieht das malade Teil, welches man austauschen möchte. Hört es herzzerreißend rufen. Aber man kommt mit normalem Werkzeug und auf konventionellen Wegen nicht dran. Jedenfalls nicht, ohne vorher einige den Weg versperrende Komponenten herzlos zu amputieren. In meinem Fall sind von oben der dicke Kühlwasserschlauch (und die LPG-Hauptversorgungsleitung) im Weg, etwas weiter unten das Schutzgitter des Ventilators. Das geht ja gerade noch. Was schwerer wiegt: Die angetriebene Achse des Plastiklüfters dreht sich beim Versuch, die große 32er Mutter zu lösen, einfach mit! Ah. Auch hierfür gibt es ein „Spezialwerkzeug“, einen sogenannten Zweiloch-Mutterndreher. Eine Art Zirkel mit zwei Nuppsis unten dran und oben einem Gelenk, zu sehen im letzten Bild. So speziell ist das Teil eigentlich gar nicht und kostet im gut sortierten Eisenwarenladen grandiose 5 Euro, was ungefähr dem Gegenwert von einigen wenigen Werkstattminuten entspricht. Ohne ist die Achse aber um keinen Preis festzuhalten und gegen die Mutter am Lüfter zu kontern. Danke nochmal Roy, dass du mir geschrieben hast, dass es sich um ein LINKSgewinde handelt, sonst hätte dieser Blog eine andere Couleur……

So. Draufsicht, ich bin schon jetzt ölverschmiert und erneut geeignet für ein typisches Mechaniker-Pin-Up für schrauberbodybegeisterte Frauen. Wenn es doch immer mit so preiswertem „Spezialwerkzeug“ getan wäre, in meinem Fall ganz ohne Auslesecomputer und aufwändige, audispezifische Sonderanfertigungen. Wobei auch ein 32er Maulschlüssel nicht in jedem Hobbyschrauberkasten vorhanden sein wird, aber wenn man das vorher weiß… Die derart gekonterte Riemenscheibe und der aufgesetzte Schlüssel verlangen nun noch nach zwei geeigneten Hebeln, da der einfache Kraftansatz hier, hinter den noch lauwarmen Kühlwasserschläuchen, nicht ausreicht. Und man sollte den Schraubenschlüssel vielleicht auch nicht unbeaufsichtigt nach unten fallen lassen, er landet dann irgendwo auf der unteren Motorabdeckung. Aber hier erspare ich Ihnen weitere Details sowie die verbale Untermalung meiner diesbezüglich kurzfristig verpuffenden guten Laune. Hebel? Was kann ich nehmen? Eine starre, zusammensteckbare Abschleppstange bietet sich an und sitzt wie dafür gemacht zöllig auf den beiden Werkzeugen!

Wenn der Rücken bis jetzt noch nicht im Chor mit den Bandscheiben schreit, freuen sich nun die Oberarme. Ein kurzer, aber gezielter Kraftaufwand (GEGEN die gewohnte Drehrichtung) löst die große Mutter von der Scheibe. Da der Lüfter wie beschrieben fest ist, kann ich ihn nun mit der Hand von der Achse abdrehen. Den Lump. Das sperrige Teil lässt sich nach oben mit verkanten und hier und da wegdrücken leidlich elegant ans Tageslicht befördern. Es sieht wirklich schlimm aus. Das wurde in der Tat Zeit. Die Geschichte meiner nagelneuen, glänzenden Viskosekupplung ist recht liebenswert und schnell erzählt, kostet sie doch handelsüblich bei Audi (und nur da bekommt man sie) schlappe 189,- Euro! Aber ich konnte ein Autohaus in Bayern auftreiben, was diese Kupplung schon seit einem Jahrzehnt im Lager liegen hatte. Der Lagerleiter zeigte sich euphorisch ob der Vorstellung, jemand würde ihm einen zweistelligen Betrag mit einer 9 vorn für diesen Ladenhüter anbieten. Inklusive Versand. Und dieses Ding endlich mal aus seinen Regalen entfernen. Ich Held. Nun sagen Sie nochmal, man könne heutzutage nicht mehr handeln!

Hier haben wir das Corpus Delicti. Der blaue Simmerring hinter der verrosteten Mutter, der das Fett im Lager halten soll, ist nicht mehr vorhanden. Die ersten Kugeln aus dem Lager verkanten sich bereits und wollen nach draußen. Ohne Frage sieht man diesem kühlrippenbepflasterten Teil seine damals aktuell 449.000 Kilometer mitdrehende Laufleistung an. Also weg damit. Mit vier kleinen Gewindeschrauben löse ich die Kupplung vom Ventilator und tausche sie gegen die neue, während ich mit meinem Nachbarn plaudere. Der Einbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge und geht einfach, jetzt, wo ich weiß, was ich tun muss. Ich bin glücklich, das Leben ist schön. Wenn doch alle kleinen Reparaturen an diesem alten Auto so einfach wären! Haben neue Autos eigentlich noch Viskolüfter? Oder wird hier alles nach Bedarf elektrisch geregelt? Mein Granada Coupé von 1975 hat noch einen permanent mitlaufenden kleinen Propeller hinter dem Kühler, der auch nicht wirklich uneffizient arbeitet.

Fazit: Nun ist alles wieder gut. Der V8 dreht ohne Flugzeuggeräusch in die oberen Drehzahlen. Die Wassertemperatur ist festgemauert bei 95 Grad, die Öltemperatur bei 75 Grad. Vermutlich werde ich nun auch weniger Benzin/Gas verbrauchen, habe also etwas für die Umwelt getan… Und kann mir morgen Abend mit gutem Gewissen die Simple Minds in Büsum am Strand ansehen. Für lau. Schrauben Sie selbst? Zumindest Kleinigkeiten? Wie ist Ihr Ventilator gelagert und angetrieben? Und was halten Sie von den Simple Minds?

Sandmann

Sag es auch den anderen...
Pin It

About Sandmann

Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein. Ich pendel zwischen Liebe, Leben und Autos und komme nicht zur Ruhe. Aber ich arbeite daran.

Tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

5 Responses to Viskose geht nicht lose!!!

  1. El Gigante says:

    Moin Sandmann,

    zur Frage nach den Simple Minds:

    mein Interesse an dieser Gruppe wurde Anfangs der 80er Jahre durch die LP „New Gold Dream“ geweckt… die seitdem meine Plattensammlung bereichert. Damals gab es nur Vinyl – weit und breit nicht mal der Schimmer einer Compact Disc, geschweige denn eine Ahnung der damals gerademal in Entwicklung befindlichen deutschen (Fraunhofer-Institut) Erfindung MP3.

    Mir gefiel damals der Klangteppich, den Jim Kerr, Charlie Burchill und Mel Gaynor und die „Minds“-Musiker drumzu herzustellen vermochten. Als selbstständiger DJ spielte ich auf Familienfeiern zu gewisser Zeit natürlich immer wieder gern „Don`t you“, der wohl meistgespielteste und bekannteste Titel der Truppe aus Glasgow.

    Lüfter braucht mein Audi A2 natürlich auch… wenigstens dort ist bei meinem Alu-Zwerg allerdings bereits das Stromzeitalter angebrochen… das Ding ist sowohl elektronisch gesteuert wie auch angetrieben und macht statistisch betrachtet kaum Probleme.

    Der Motor meines Modells (… wenn ich das im Vergleich zu einem V-8-Boliden überhaupt hinsichtlich des Ausmaßes wie auch der Kraftentfaltung erwähnen darf!) entwickelt, wie alle TDI, zudem eher ZU WENIG als zu viel fremd nutzbare Wärme. Die modernen Dieseldirekteinspritzer sind in ihrem Wirkungsgrad so effektiv und auf Vortrieb ausgelegt, dass deutlich weniger Wärme erzeugt wird, als es bei den früheren Motoren der Fall war. Deshalb ist er für die kalte Jahreszeit werksseitig mit einem Zuheizer ausgestattet.

    Das Selberschrauben hält sich beim A2 übrigens absolut in Grenzen. Ich besitze dieses Fahrzeug seit nunmehr 8 Jahren in denen es wohl kaum zehn Mal eine Werkstatt von innen gesehen hat. Ölwechsel und zwei Mal Zahnriemenwechsel mussten einfach von Fachleuten erledigt werden. Ein Mal habe ich die vorderen Bremsscheiben und – Beläge erneuert und eine abnehmbare Anhängerkupplung installiert (dazu habe ich ungelogen das halbe Fahrzeug zerlegen und wieder zusammenfügen müssen – was mich damals locker einen ganzen Tag gekostet hat).

    So – ich hoffe, die gestellten Fragen ausreichend beantwortet zu haben.
    Jetzt genieße ich erstmal meinen ersten Urlaubstag… und dann… schaun ‚mer mal 🙂

    El

    • Sandmann says:

      Bester El,

      oh ja, du hast Urlaub, angenehm ausführliche Texte belegen dies. Du bist zu beneiden, ich habe meinen (wie man nachlesen konnte) nun ja bereits hinter mir. Argh.

      Sag mal, du hast deinen A2 schon seit 8 Jahren??? Holla, das hätte ich gar nicht gedacht. Okay, das verbindet dann schon auf die eine oder andere Art. Und er scheint ja tatsächlich ein sehr zuverlässiges Auto zu sein. Ich muss einfach mal sehen, wie meine Zukunft aussieht, was ich fahren werde oder fahren will. Ich werde das Thema Auto jedenfalls im kommenden Jahr noch mehr leben als in diesem und mich mal treiben lassen, schauen wir, wo ich angespült werde *suspektmitderhandwedel* 🙂

      Schönen Urlaub und ein noch schöneres Wochenende!

      Sandmann

  2. El Gigante says:

    Moin Sandmann,

    jo – danke! Urlaub tut Not!

    Ja – ich fahre meinen A2 seit Oktober 2003. Damals war ich noch selbstständiger Internetentwickler und noch mit der ersten Frau verheiratet – zwei Dinge, die sich in unglaublicher Geschwindigkeit verändert haben.
    Mein kleiner Audi ist mir deshalb ganz besonders ans Herz gewachsen… er hat mich auf langen Fahrten stumm und in tiefer Trauer weinen sehen, hat mich und meine Kinder auf der „Flucht vor der Ex“ zu Freunden gebracht. Er hat mich heimlich zu einem wirklich heißen Date gefahren und letztendlich das ganze Theater meiner Trennung und Scheidung miterlebt. Während meiner Suche nach Arbeit im Osten brachte er mich nach Zwickau, Altenburg, Leipzig und Naunhof. Später tröstete er mich, als es mit der sächsischen Freundin dann leider doch nicht geklappt hat. Und noch später verbündete er sich mit mir auf Fahrten nach Nordhorn… weshalb ich inzwischen seit nunmehr fast sechs Jahren wieder glücklich verheiratet bin. Auch zur Fahrlehrerausbildung nach Bielefeld hat mich Freund A2 gebracht.

    All das verbindet… ein treuer Freund geht (fährt) mit dir durch Dick und Dünn!
    Und lass ihn aussehen wie er will – sein Charakter zählt 🙂

    Vielleicht fahren wir demnächst mal wieder an die Ostsee… da kennt er sich auch gut aus!

    Auch dir ein schönes Wochenende!

    El

    • Sandmann says:

      Bester El,

      das sind in der Tat genau die Erlebnisse, die Mann MIT seinem Auto durchmacht und die einen wie dich und mich unzertrennbar mit einem Auto verbinden.
      Inzwischen glaube ich tatsächlich, dass ich so etwas auch mit einem Neuwagen erleben könnte. Diese ganzen Geschichten, obwohl… mit Trennung und so bin ich nun hoffentlich erstmal für lange lange Zeit durch, eine große und zwei kleinere innerhalb von drei Jahren sind genug für ein kleines Herz.

      Ostsee. DU weißt, ich habe ein komfortables Gästehaus, in dem du nebst deinem Clan jederzeit herzlich willkommen bist!

      Sandmann

  3. El Gigante says:

    *STUTZ*

    dazu gleich ’ne PN auf fb…

    El

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein bisschen Mathematik: *