Informationen, Informationen

Redet miteinander!

Citroën: Irgendwie fühl‘ ich mich nicht wohl.
Ich: Stimmt, ich merk das auch. Du läufst unter Teillast nicht ganz rund, so als ob die Zündung oder irgendwelche Nebenluft rumärgern. Hm. Aber du läufst wenigstens. Was könnte das sein…?
Der Chor der Steuergeräte: Laaa la la la laaaa wir sagen es ihm niiiiicht!
Ich: Hast du was gesagt?
Citroën: Nein?
Das Internet: Wir haben da so ein paar Ideen, woran das liegen könnte. Teillastruckeln, kennt man auch vom CX.
Ich: Pass auf, ich muss eh nach Kiel zurück. Der Fehler wird schnell gefunden sein und ich habe Werkzeug dabei. Wir machen trial and error. Das macht Spaß, und am Ende läuft alles wieder rund.
Der Chor der Steuergeräte: MUUUHAHAHAHAHA 😀 

So ein XM ist auch ohne V6 eine kleine Schlangengrube. Aber wenn man weiß wo alle Komponenten sitzen, dann ist das halb so schlimm.

Da is‘ was los…

Ich: Am Ende sind es ja immer die Zündkerzen.
Citroën: Die sind schon echt lange drin. Und mir ist übel.
Ich: Das ist ne Sache von 10 Minuten. Im Kofferraum liegen vier neue BOSCH. Und dann kann ich gleich die Massepunkte am Motor und an den Innenkotflügeln alle lösen, abschleifen und neu verschrauben. Los geht’s.
ECU Motorsteuergerät: Der Typ ist so ein Anfänger, dass mir direkt der Stecker korrodiert!
NGK Zündkerzen: WAAAH! Nein! So schnell gibt er uns auf?? Wir haben seit Jahren für den richtigen Funken gesorgt! Die Arbeit hier hat uns völlig ausgebrannt! Er kann uns doch nicht einfach AAARRRGH knirsch **plopp**

Raus mit den Jungs.

BOSCH Zündkerzen: Nun macht mal Platz ihr Reiskocher-Hansel. Hier kommt frisches German Engineering made in Osteuropa. Bei uns sind die Elektroden noch zackig. Mmmhhh. Aaahhhh. Wie wir in die Gewinde schmatzen, es ist eine Wonne.
Das Internet: Wir mögen keine BOSCH Zündkerzen in französischen Oberklasselimousinen. Die sind überheblich und machen oft Ärger. Also, die Kerzen.
Ich: Hä? Was? Ärger hatte ich bis jetzt ausschließlich mit BERU Teilen, noch nie mit BOSCH. Entspannt euch mal.
Citroën: Du drückst mit deinen Hacken auf meinen Kühler, könntest du das bitte lassen?
Ich: Ups. Pardon.
Der Chor der Steuergeräte: Er findet es niiiiiie, er findet es niiiiie 🙂 Merde merde er findet es niiiiiiie!

Das ist ja schnell gemacht.

Klugschiss: Beim KFZ haben alle Stromverbraucher und die Batterie auch plus und minus. Um Kabel zu sparen ist der Minuspol der Batterie direkt mit der Karosserie aus Metall verbunden. Die ganze Karosserie und alles mit ihr verschraubte ist also minus. Wenn nun ein Stromverbraucher mit Strom versorgt werden soll, muss man nur ein Pluskabel zu ihm legen und seinen Minuspol auf kurzem Weg mit der Karosserie verbinden. Diese Verbindungen nennen sich Massepunkte. Wenn die rosten, macht das Auto komische Sachen 🙂

Massepunkt am Motorblock: Mmmhhh aaaaah da kratzt mir einer aber mal fein den Rücken. Ayyyy. Das kitzelt!
*phhhhhht*
Der Chor der Massepunkte: WÄÄÄH was ist DAS denn für ein ekeliger Mist? Das stinkt! Das klebt!!
Ich: Oah Loide das ist Haftfett, damit ihr nicht gleich wieder wegrostet und alle lachen und sich aufregen, weil beim Blinken die Nummernschildbeleuchtung an und aus geht. Oder ich genervt bin weil ihr alle bei Halblast nicht so rund lauft wie ich es gewohnt war!
Citroën: Das klingt jetzt irgendwie vorwurfsvoll…
Ich: Nein. Das ist nur… was?? Sag mal bist du jetzt beleidigt?? Ich versuche hier, dich wieder rund laufen zu lassen!
Citroën: Okay okay, ich hab nur das Gefühl hier fischt jemand im Trüben…

Fresh – exciting.

Ich: Passt mal auf, alle zusammen. Gleich geht’s mit euch auf der A7 nach Kiel. Meine hohe Meinung von französischer Technik vertrete ich öffentlich und gegen eine breite, kritische Masse. Im Das Internet. Macht mir jetzt keinen Ärger. Benehmt euch EIN Mal. Himmel!!
Steuergerät Zentralhydraulik: Je me fous de ce que pense cet occupant allemand. Je fais mon truc, il peut me baiser le cul.
Ich: Wie bitte?
Steuergerät Zentralhydraulik: Nichts nichts, ich habe nur laut gedacht. Alles gut. Ich mag die Deutschen. Deutschland – voll vorne. Top. Echt. Vive l’Allemagne.
Citroën: Reiß dich mal zusammen Hydrac, er fühlt sich sonst nicht ernst genommen…
Steuergerät Zentralhydraulik: Ich…
Citroën: Ferme-la maintenant!
Ich: Können wir…? Äh… also ich fahr mal los.

Hören, fühlen, riechen.

Ich: (rede mit mir selbst) Nimmt das Gas gut an. Beschleunigt kraftvoll, der Turbo ist voll da. Aber: Leichtes Ruckeln im Teillastbereich. So wie ein angedeuteter Lastwechsel. Immer noch. Mist.
Das Internet: Siehst du, deshalb lassen viele die Finger von den Froschfresserkübeln.
Citroën: Die neuen Kerzen fühlen sich toll an, danke 🙂
Ich: *grummel* aber das war’s nicht. Nächste Idee wäre ein festgegammeltes Leerlaufregelventil.
Das Internet: JAAAAA das war bei fast allen von uns der Grund! Mach das neu! Mach das neu!
Leerlaufregelventil: Alors moi? Wieso isch?? Was ‚abe isch euch denn getán?

Der regelt das schon.

Klugschiss: Das Leerlaufregelventil (LLRV) sitzt vor der Drosselklappe und mischt diverse Luftmengen aus verschiedenen Schläuchen, um damit – je nach Drehzahl – das zu verbrennende Benzin in der richtigen Dosis zu beatmen. Beim XM ist es leicht zugänglich oben auf dem Motor festgeschellt und angesteckert.

Der Chor der Steuergeräte: Er hält an und sucht, er hält an und suuucht. Lalalalaaaaa er fährt fort und flucht, er fährt fort und fluuuucht.
Leerlaufregelventil: Was macht èr?? Er läss‘ misch gehen? Soll es das etwà gewesen sein? Isch misch ihm jahrelang diese Drecksbrühé et lui tauscht misch einfach gegen eine Jüngèré aus? 
Citroën: Soll ich ein bisschen nationale Musik spielen? Louane? Francis Cabrel?
CD-Wechsler: (Philipps) Kannst du mich vielleicht erstmal fragen ob wir sowas dabei haben??
Citroën: Haben wir?
CD-Wechsler: Nein.
Citroën: Zut alors!

Working on the Highway.

Leerlaufregelventil: Il kann doch nischt géwissenlos ope-ieren!!? EY!! Wenn seine F’eundin mal schleschte Laune ‚abe reißt lui ihr doch auch nischt testmäßig die Nieren aus? Et après…. NON! NON!! AH!
*plopp*
Ich: Ihr könntet hier auch einfach mal ein bisschen zusammenarbeiten und mir das ungetrübte Fahrerlebnis bieten, das ich von der Staatslimousine des Präsidenten François Mitterrand erwarte. Stattdessen läuft hier so ein Affenzirkus, beleidigte Diven, pathetische Todesarien und pampige Steuergeräte, die nicht meine Sprache sprechen!
Der Chor der Steuergeräte: —-
Citroën:
CD-Wechsler: Ratang, ratang, ra_rata_radang Im Waaaagen vor mit fährt ein schönes Määäädchen.
Ich: ARGH! Nicht jetzt!
CD-Wechsler: —

Da haben wir ihn ja.

Anlasser: Ja, was denn?
Citroën: Dreh dich, er will weiter. Auf in eine neue Runde.
Ich: Hm. Springt immer noch gut an, dreht sauber hoch. Und was ist jetzt mit Teillast, so kurz vor Neumünster?
Der Chor der Steuergeräte: Noooooon, rien de rien. Nooooooon je ne regrette rieeeeen.
Das Internet: Es könnte das Drosselklappenpoti sein. Viele haben das Drosselklappenpotentiometer gewechselt und dann war alles gut!

Neues Leerlaufregelventil: Warum gucken die mich alle hier so komisch an? Stimmt was nicht?
Drosselklappe: Wir hassen Veränderungen!
Das Internet: Mit einer Bit-Knarre kommst du an die zwei Torx vom Poti super ran.
Drosselklappenpotentiometer: Was?? Jetzt ich?? Was ist das denn für ein Kasper, dass der einfach ins Blaue alles austauscht was es sein KÖNNTE? Mal was von Fehlerspeicher auslesen gehört? Na? Naaa? Hey!!! NEIN! HALLO??? 
*knirsch*
Fehlerspeicher Zentralrechner ECU: Richtig so. Pha. Ich rede doch nicht mit jedem.

Ein potentielles Potentiometer

Klugschiss: Das Drosselklappenpotentiometer sitzt direkt auf der Welle der Drosselklappe. Also liebe Kinder, auf dem Deckel, der die Menge an Luft für den Motor regelt. Über das Gaspedal. Und es gibt dem Motorsteuergerät seinen Öffnungswinkel durch und regelt damit die Menge an eingespritztem Benzin.

Motorsteuergerät ECU: Ach was, jetzt gibt’s noch einen Neuen im Team? Hier kann man sich auf nichts mehr verlassen.
Neues Drosselklappenpotentiometer: Wer seid ihr? Stört mich nicht. Ich habe zu tun.
Citroën:
 Ich dachte immer, alle 7 Jahre erneuert sich ein Körper komplett. Wie ist das bei einem Auto?
Ich: Hm bei 80-120 spüre ich noch immer so eine inkonsequente Vortriebsweise. Mist 🙁
Das Internet: Tausch doch mal das Zündmodul. Oder gleich das Ladedruckventil vom Turbolader, das sitzt im Motorraum vor der Windschutzscheibe und…
Ich: Sagt mal Jungs, was glaubt ihr eigentlich wie viele Ersatzteile ich so im Durchschnitt mit mir rumfahre??
Das Internet: Du fragst, wir antworten freundlich. Mach deinen Scheiß doch in Zukunft alleine.
Zündmodul: Merde, er hat vorhin so eins wie mich in den Kofferraum gelegt. Ob ich… nein! NEIII! Nicht MICH nicht MIIICH!!! AAAH!
*knirsch*

Bald ist alles durchgetauscht.

Klugschiss: Das Zündmodul ersetzt bei Fahrzeugen, die nicht mehr aus der Pferdekutschenära kommen, den Verteilerfinger und die Verteilerkappe. Die Zündfunken werden elektronisch gesteuert im richtigen Moment auf die Zündkerzen verteilt, das bedeutet weniger Verschleiß und mehr Präzision.

Zündmodul: (mit Reststrom) Ich bin doch noch so jung! Ich hatte mein ganzes Leben noch vor mir! *bzzzzz*
Ich: Holla, das sieht ja aus wie neu. Na ob das der Fehler war wage ich zu bezweifeln.
Der Chor der Steuergeräte: Il échange et échange et nous rions et rions. MUUHAHA MUUHAHA lalalaaaa.
Ich: Hey Citroën, was haben die grad gesungen??
Citroën: Äh, ach ein altes Volkslied über einen freundlichen Norddeutschen, einen Freund aller Franzosen.

So. Ein‘ hab ich noch!

Ich: Ermüdend. Aber was soll’s, der Kahn läuft ja. Eine Idee hätte ich noch, im Internet hat jemand behauptet es könnten auch die Zündspulen sein. Die hab ich auch noch hinten drin liegen.
Das Internet: Sandmann hat die Gruppe verlassen
Ich: Hallo? Seid ihr jetzt genau so angefasst wie mein Auto? Was ist los mit euch??

Klugschiss: In den Zündspulen wird aus ein bisschen Spannung ganz viel Spannung gemacht, damit in den Zündkerzen ein Funken überspringen und das Benzin-Luft-Gemisch zünden kann.

BOSCH Zündkerzen: Ah, frisches Futter für Papi. Aber co za gówno! waren die eingebauten sexy Funkenmariechen Ladies nicht noch ganz jung und knackig?
Zündspulen: Hat Monsieur l’Allemand uns nicht gerade erst eingebaut? Ohne Not? Will der jetzt noch eine zweite Schraube abreißen?? Ist das hier ein Tauschhaus oder was, hey ECU, könnt ihr mal ein Machtwort sprechen??
Motorsteuergerät ECU: Mir wird das langsam alles zu blöd.
Zündspulen: Er baut uns wirklich aus! Nein! NEIIIIIN! klick klick klick plopp.
CD-Wechsler: Soll ich vielleicht mal ein…
Ich: Nein.

Latein: Am Ende

Ich: (die neue Zündspule einbauend) Leute, was ist das eigentlich für ein schräger Haufen hier? Findet ihr das nicht ein bisschen bescheuert?? Ihr alle seid Ersatzteile ohne Leben, tote Elektronik, Metall und Kunststoff. Ihr atmet Benzin, Luft und Strom. Und ihr meckert rum und zetert und singt in anderen Sprachen! Habt ihr sie noch alle??
Citroën: Dir ist schon klar, dass du mit deinem Auto sprichst oder? Die Frage können wir demnach zurück geben.
Ich: Äh…
Der Chor der Steuergeräte: Doulio Doulio Doulio Saint-Tropez 🙂 lalalaaa da da damm

Am Ende eines langen Tages.

Norddeutschland im April 2022.
Am Horizont sieht man einen kantigen, schwarzen Wagen aus Frankreich in den Sonnenuntergang fahren. Er ist ein Vierteljahrhundert alt. Der Auspuff klingt durch den Turbo leicht blubbernd nasal, angenehm irgendwie. Zeitweise wirkt das sich entfernende Laufgeräusch leicht unrund. So als ob die Zündung oder irgendwelche Nebenluft rumärgern.
Aus dem Inneren dringt keine französische Musik.
Grillen zirpen.
Ein leichter Wind kommt auf.
Dann ist es sehr still.

Sandmann

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Über Sandmann

Die Zeit ist zu knapp für langweilige Autos, Abende vor dem Fernseher oder schlechten Wein. Ich pendel zwischen Liebe, Leben und Autos und komme nicht zur Ruhe. Aber ich arbeite daran.

37 Antworten zu Informationen, Informationen

  1. Bronx. 1965 sagt:

    Bon Soir Maitre,

    also er . . . zickt immer noch?

    Grüße aus dem Reduit! 😉

    • Sandmann sagt:

      Ay Füße Hochleger,
      ja. Also „zicken“ ist fast schon zu viel der Beschreibung, ich spüre halt einen inkonsequenten Vortrieb bei Halblast, der vorher nicht da war. Vielleicht bin ich da auch zu pingelig. Aber ich werde dem weiter auf den Fersen bleiben 😀 Der Wagen springt sauber an, läuft im Standgas rund, geht auch nicht aus. Nur eben… bei Halblast. Das wird sich irgendwie finden lassen, sowas wie „das machen die fast alle“ akzeptiere ich nicht. Vor dem Trip nach Stuttgart war es ja auch nicht.
      Grüße aus der norddeutschen Sonne
      Sandmann

      • Bronx. 1965 sagt:

        (…)“sowas wie „das machen die fast alle“ akzeptiere ich nicht.“

        Da bin ich ganz bei dir! Gäbe es bei mir auch nicht.
        Du wirst es schon heraus finden. 😉

        derfüßehochleger 😀

        • Sandmann sagt:

          Ay Käpt’n,
          allerdings gibt es bei mir eine natürliche Grenze des „da hab ich noch Lust drauf“ 😉 Irgendwann gibt es einen Punkt, wo ich meine Zeit lieber in den Taunus oder andere Autos investiere. Wenn man sucht und sucht und nix findet. Meistens sinkt dann der Wagen im Liebesindex langsam runter, und es wird Zeit für was anderes. Aber da bin ich noch lange nicht. Ich hänge aus verschiedenen Gründen an dem Kahn, und er läuft ja 😉
          Viele Grüße an Deck
          Sandmann

          • Rainer sagt:

            Hi Sandmann,
            Sie sind ja ein Topschrauber ( und Topschreiber auch noch). Keine Ahnung ob mein Hinweis durch ihre Tauschorgie schon tangiert und ausgeschlossen wurde: Abgasruckeln nur im Teillastbetrieb könnte was mit der Schubabschaltung zu tun haben..?

            • Sandmann sagt:

              Moin Rainer,

              ich glaube ich kann besser schreiben als schrauben (so behaupten andere zumindest). Der Hinweis mit der Schubabschaltung ist gut, ich weiß nur grad gar nicht wie die beim XM 2.0 geregelt wird. Das Drosselklappenpoti habe ich ja schon getauscht. Hm. Ich frag mal ein bisschen rum, vielleicht hatte jemand das Phänomen in diesem Zusammenhang auch schon einmal.

              Sonnige Grüße aus Kiel
              Sandmann

  2. Thomas Wolters sagt:

    GROSS — ART — IG!
    Merci beaucoup.

  3. Lindexx sagt:

    „Der Chor der Steuergeräte“, ich werf mich weg! Aus der Kategorie Internet kann ich noch anbieten: Vakuumschläuche. Das ist jedenfalls beim Saab-Turbo oft die Ursache für Laufprobleme.

    Beaucoup succes!

    • Sandmann sagt:

      Bonjour Lindexx,
      das Thema Vakuumschläuche kenne ich aus der 126er Ära 🙂 Klar. Viele sind da nicht beim XM, und die relevanten habe ich soweit ich das überblicken kann schon gecheckt. Einer geht sogar ins Motorsteuergerät 😀 Da ist tatsächlich ne Menge Schlauchgefrickel vorn drin, aber das ist alles noch recht schmatzig und nicht gerissen oder gebrochen.
      Ich suche weiter. Und das gute ist, dank des Schlachters habe ich quasi alles doppelt zum Ausprobieren ohne Not…
      Á bientôt
      Sandmann

  4. Westpole sagt:

    Ey Sandmann heb mal alle ausgebauten Teile auf, die sind nicht kaputt. Das Ruckeln haben fast alle TCT die ich kenne, bisher habe ich auch noch keinen kennengelernt der den Fehler diagnostizieren und eliminieren konnte.

    P.S. ich habe noch immer einen sehr gut funktionierenden XM V6 im Angebot. Vielleicht überlegst Du es Dir ja noch. 🙂

    • Sandmann sagt:

      Ay Mann aus Westpolen (das scheint dir damals imponiert zu haben 😉 )
      selbstverständlich hebe ich die Teile auf. Einige baue ich ja auch wieder zurück. Gebrauchtes Teil war drin, ich bau ein nagelneues ein, das war’s nicht, also das gebrauchte wieder zurück und das nagelneue in den Keller. Das kostet ja alles nicht viel.
      Ich wär ja nicht so bockig, wenn der Wagen bis zu meinem Trip nach Stuttgart nicht seidenweich wie ein Berberteppich gefahren wäre. Ich KENNE es also anders. Und das muss MUSS MUSS ja irgend eine Ursache haben, die sich diagnostizieren lässt. *nerv*
      Und zu deinem V6… 🙂 Du weißt, ich finde den sexy, ich mag die Farbe nicht, und ich habe den Verdacht dass noch zwei Zylinder mehr da vorne drin meinen langsam wachsenden Wahnsinn nicht wirklich besser machen.
      Plus er ist mir zu teuer. Er ist es vermutlich wert, aber ich habe gerade zu viele Autos und du kennst meinen Preis für ein „neues“ Auto 🙂
      In diesem Sinne
      Sandmann

  5. Andreas Eckerle sagt:

    Moin, herrlich geschrieben.
    Zwischen meinem Zwerchfell und dem Gehirn wanderten Lachanfälle und zutiefst empfundenes Mitgefühl hin und her.

    Irgendwann kollidierte Sie auf halber Strecke frontal und danach war es auch nur Stille…, wie am Ende deiner Erzählung.

    Alter ( ja, ich darf das schreiben mit 42 und 2 kindern) – ich fühle es Dir soooo sehr nach.

    In meinem alten Golf werkelt einer Variante der letzen und mit 100 Gimmiks gespicktesten Vergaser Kreation den sich ein Ing jemals ausgedacht hat.
    Beheizter Teillastkanal, zusatzkorrekturluftdüse, beschleunigungseinspritzpumpe, thermisch und mit Unterdruck gesteuerte Drosselklappe sowie Kaltstart und Warmstart Automatik… Ein manuelles Greuel.

    Nach ca. 15 Jahren verstehe ich es langsam, aber mache immer noch 2 Schritte falsch um einen richtigen zu tun.

    Nächste Woche überhole ich wieder so einen mit überteuerten Neuteilen, und auf dem Wunschzettel steht schon ein min. 6l fassendens Ultraschall reinigungsgerät.

    Ich brauche einen Ersatz zum basteln für einen neuen, leicht größeren Motor.

    Grüße aus Emmerstedt, Andreas.

    • Sandmann sagt:

      Ay Andreas,
      freut mich, dass du lachen konntest 🙂 Ich glaube man merkt der Geschichte an, dass ich auch nicht wirklich genervt von dem Auto bin. Zum Glück fährt der ja tadellos und verbraucht auch nicht mehr als vorher. Ich sehe das inzwischen eher sportlich und taste mich um die Möglichkeiten herum. Irgendwas wird es ja sein. Und dann bin ich der Held, der es für alle anderen herausgefunden hat 😀
      Schräg ist: Mit der alten (gar nicht so alten) Lambdasonde lief er wirklich scheiße. Ganz ohne (also Stecker ab) wesentlich besser, aber keine Warnlampe hat HALLOOO?? gesagt. Mit der neuen jetzt (ist in 10 Minuten getauscht) schlechter als ganz ohne, aber besser als mit der alten. Da scheint es also einen Zusammenhang zu geben…
      Diese semi-elektrischen kurz-vor-Einspritzanlage Vergaser kenne ich auch. Die blieben mir bisher erspart, mein kompliziertester war der Solex Registervergaser in meinem Audi 100. Und der war auch schon nicht wirklich gut zu bändigen 🙁 Aber mein Kumpel Joe aus Uelzen hat so ein Trara Teil in seinem alten BMW, und der hätte den fast komplett fertig restaurierten Wagen fast weggeschmissen weil er nie richtig lief. Jetzt hat er für teures Geld den Vergaser bei einem Spezialisten gehabt – und alles ist gut, Auto läuft und er ist voll des Lobes.
      Also. Alles wird gut.
      Ich habe übrigens ein Ultraschallgerät, in das komplette Vergaser reinpassen 😉 Einmal benutzt bisher. Erzähl von dem „leicht größeren Motor“…
      Komm gut in die neue Woche
      Sandmann

      • Andreas Eckerle sagt:

        Moin,

        Lambdasonden sind auch immer eine Sache für sich. Manche haben mögen die Autos nicht. Ähnlich wie zündkerzen, aber bei den Sonden macht doch jeder Hersteller sein eigenes Süppchen. Mal haben sie 3 Löcher oder 5 an der Spitze, eine sitzt etwas höher, die nächste etwas tiefer im Abgasstrom, manche muss erst (richtig) heiß werden, andere geben schon nach 5 min plausible Werte an das Steuergerät. Bei manchen Tunern sind sogar Steckeinsätze um die Sonde höher zu legen der Hit, um zu schummeln. Da kann ich aber nicht mitreden….,
        Iiisch ‚ abe gar keine Lambdasonde….

        Co Wert am Vergaser passt ja bei mir, aber er lief auch schon mal schneller. Irgendwie fehlen mir mind. 10km/h. – reicht aber so trotzdem. Mit dem nächsten motor sollten das kein Problem mehr sein. Ich baue mir gerade einen mit nur ein wenig mehr Hubraum und ganz vielen kleinen Optimierungen. Hauptsächlich in Ansaugung und Abgasführung, abgedrehtem Schwungrad, polierten Pleul und Ventilen, größer Aluölwanne und kleinem Weber vergaser. Einmal eben noch mal etwas verrückt sein. Dazu ein fünfganggetriebe. Und am Ende soll alles wie vorher aussehen.

        Der nächste vergaser Spezi soll in Holzminden sein, das ist ja nun auch nicht soweit von mir.

        Naja, mal schauen – habe gerade zuviele Baustellen simultan, aber wer hat das nicht?! Ganz liebe Grüße !

        • Sandmann sagt:

          Ay Andreas,
          die Lambdasonde war ja auch meine heißer-Scheiß-Idee. Ungleicher Rundlauf = Lambdasonde. So kenne ich das vom Audi V8. Die war’s aber nicht, oder sie hat zumindest nur mit reingespielt. Die, die drin war war auch noch nicht steinalt und die BOSCH ist jetzt ja nagelneu.
          Ich hab noch ein paar kleine „Tauscher“, dann geht es ans Steuergeräte Massemessen.
          Viel Spaß bei deinem neuen Motor und den komplizierten Vergasern 🙂
          Sandmann

  6. pico24 sagt:

    Unterhaltsam geschrieben!
    Leider ohne Happy-End? :/

    • Sandmann sagt:

      Ay pico24,
      sie es als Zwischenstand 🙂 Der Wagen fährt ja. Es ist eine… Komfortfrage. Ich bleibe dran. Hab ja Zeit… und manchmal etwas andere Prioritäten.
      Rock on
      Sandmann

  7. Super Mario sagt:

    Hallo Sandmann,
    sehr schön zu lesender Bericht! Chapeau!
    Ich verlasse mich auch nicht mehr aufs Internet oder diverse Foren, sondern schreibe Leute, von denen ich meine, dass sie das wissen könnten direkt an. Das erspart einem zu viele Meinungen, bei denen sich die „Hilfesteller“ noch untereinander streiten, oder jenes an diesem Motortyp noch nicht gemacht haben und trotzdem meinen, dass es nur so geht.
    Egal.
    Gruß (an) nach Kiel.
    Mario

    • Sandmann sagt:

      Ay Mario,

      ich habe meine Foren, in denen mir schon gut geholfen wurde. Bei Facebook frage ich auch nicht mehr 😉 Aber das Citroen Forum und auch das Hecktrieb Forum sind für viele Probleme ein guter Analyst. Natürlich gibt’s auch viel Gelaber oder Gefrotzel, aber das gehört für mich auch ein bisschen dazu. Gerade wenn ich den Fehler nicht wirklich einkreisen kann freue ich mich über viele Erfahrungen 🙂
      Meine Ford Spezialisten habe ich natürlich auch in Kiel. Aber beim Citroen wird das Eis da schon dünn…
      Kiel grüßt zurück
      Sandmann

  8. kupy sagt:

    Moin Sandmann,

    und Andreas! Manchmal sucht man sich echt den Wolf. Und findet ihn doch nicht. Oder was Anderes. Ein 19E mit 530000km und 2E-E-Vergaser kann auch die lebenslange Geduldprobe sein… Auch wenn das Baguette da nochmal eine andere Liga ist: Jungs, ich fühle mit Euch!

    Die Geschichte mit dem XM ist wieder excellent! Ganz große Kunst, Literatur im Stil der großen Klassiker! Nur schöner! Schade, daß es das nicht schon zu meinen Gynasiumszeiten gab. Wenn ich mich erinnere, wie ätzend sich das las.
    Faust: „…“
    Gretchen: „… .. —-. -,…“
    Faust: „—****.* ####“
    Gretchen: „…“
    Mephisto: „–## #++ ..“

    Als dann die Deutschlehrerin fragte, wie wir Schüler das Werk und den Verfasser fanden und ich ehrlich antwortete: „Anstrengend zu lesen, reichlich überkonstruiert, und Goethe finde ich völlig überbewertet.“, hat sie es ja nicht anders gewollt. Ihr Gesicht in dem Moment werde ich nie vergessen. Gern hätte ich da Deinen jetzigen Beitrag zitiert und gesagt: „So schreibt man!“ 🙂

    Bist Du weitergekommen bei den Investigations der französischen Geheimnisse? Danke fürs Mitnehmen bei Deinen Erlebnissen und dann viel Erfolg bei der Fehlersuche und Behebung!!!
    kupy

    • Sandmann sagt:

      Ay kupy,
      nein, weiter bin ich nicht, ich habe aber auch noch nicht wieder konkret gesucht 😉 Der Wagen fährt so entspannt, trotzdem, dass ich mich grad um andere Baustellen kümmere.
      Zu Goethes Faust muss ich ein Geständnis ablegen… ich weiß nicht ob es an meiner damaligen Herzsituation lag, aber ich habe den echt gern gelesen. So gern, dass ich den als eins von drei Prüfungsthemen für meine Abiprüfung in Deutsch (P3) genommen habe. Eins wird ja immer rausgeworfen und aus den verbleibenden zweien kann man sich eins aussuchen. Mein Deutschlehrer: Faust wird IMMER genommen. In den letzten 30 Jahren habe ich es niemals erlebt, dass Faust nicht bei den Themen dabei ist!
      Ich mich also vorbereitet, Sekundärliteratur gewälzt, viel gelernt und extrem gut gelaunt und gut vorbereitet in meine Abiprüfung gegangen. Du ahnst es. Faust war raus, ich hatte die Wahl zwischen Brecht und Kafka. Für mich damals Pest und Cholera, ich konnte mit beiden nichts anfangen. Da Brecht mir aber zu belehrend links, zu arbeiterklassig war nahm ich Kafka. Und nun schließt sich der Bogen zu Mephisto und Gretchen 🙂 Ich schrieb auf 16 Seiten in 6 Stunden, was ich von seiner Kurzgeschichte halte, was ich glaube dass er aussagen wolle, dass ich persönlich Franz Kafka allerdings nicht mag und ihn für etwas irre halte, mindestens aber aus der Zeit gefallen und für einen Teenager der späten 80 absolut literarisch irrelevant.
      😀
      Das fand mein Lehrer gut, ich bekam für meine begründete und ausformulierte Ehrlichkeit satte 13 Punkte (also eine 1).
      Weiß‘ bescheid?
      Gruß
      Sandmann

  9. Anonymous sagt:

    Merveilleux, mon ami! J’ai aucune idee de la technique haute volee Citroen, ich kann nur Saab. Und bei meinen kriegt man nicht genug Steuergeräte für nen Chor zusammen. Aber wirklich genial geschrieben – Danke & weiter so!
    Cordialement
    Christian

    • Sandmann sagt:

      Ay Christian,
      dann freut es mich, dass du dich unterhalten fühltest 🙂 Und ich habe hier ja auch gar nicht um Rat fragen wollen, das mache ich im Forum. Hier wollte ich euch nur ein bisschen durch die Hintertür volljammern 😀 Und ganz ehrlich – der Wagen fährt noch immer so entspannt, vielleicht ignoriere ich den Fehler einfach. Mal sehen.
      Sandmann

  10. Andreas Eckerle sagt:

    Halo kupy.

    Mit einem 2 E-E kann ich auch dienen. Auch den schlechten Ruf habe ich sehr früh recherchiert. Der tut in meinem Wintergolf Dienst. Aber das ist eh ein komisches Gefährt. Seit 8 Jahren (also solange ich ihn schon habe) verbraucht er massiv Öl, ca einen Liter auf 1500km auch Wasser nimmt er sich, aber weniger. Ich habe ihn mit 480.000 km gekauft. Aus diesen Gründen liegt seit 6 Jahren auch auch schon ein Ersatzmotor aus einem Schlachter bereit, aber er hält sich beharrlich auf diesem Level, kommt jedes Mal durch die AU und mit dem Vergaser hatte ich auch noch nie Probleme…. , bestimmt weil noch ein zweiter im Fundus liegt.

    Was man hat geht eben nie kaputt..

    Dafür habe ich aber schon mindestens einen Quadratmeter blech wegen Rost verschweißen dürfen…, irgendwas ist halt immer.

  11. kupy sagt:

    Moin Andreas,
    der 2E-E ist eigentlich nicht schlecht. Nur massiv kompliziert und damit anfällig und das macht den schlechten Ruf. Den gabs von Pierburg ja auch noch für Opel, Benz u.a. Und dann kamen die Einspritzanlagen. Der 1.6er PN ist kein Sprintwunder, aber grundsolide und robust und verhältismäßg sparsam. Wenn die Kompression noch paßt und nicht die Kolben die Schmiere durch den Brennraum schaufeln, dann würde ich mit Öl und Wasser (wenn es nicht sichtbar irgendwo raussuppt) eine neue Kopfdichtung in Betracht ziehen. Wechsel ist kein Hexenwerk. Das habe ich schon durch (wegen Ölaustritt). Und wenn der Kopf 1x runter ist, vielleicht gleich die Ventilschaftdichtungen tauschen (lassen). Dann kann das Aggregat noch lange gut tuckern.

    Aber das ist jetzt off-topic, denn eigentlich warte ich gespannt auf Neues vom französischen Roll-Brot. 🙂 Und ob sich die Ursache finden läßt! Der Sandmann mögen meinen Ausrutscher zu VW-Tipps bitte verzeihen. 🙂

    • Sandmann sagt:

      Ay kupy,

      na als wenn ausgerechnet ICH mich beschweren würde, wenn ihr in den Kommentaren abschweift 😉 Ich freu mich doch wenn ihr die gleichen Sorgen teilt…
      Also gern weitermachen, kein Problem für mich. Wir sind hier schon in ganz andere Thematiken abgeglitten…

      Schönes Wochenende
      Sandmann

  12. kupy sagt:

    Moin Sandmann,
    Respekt! Da hast Du Dich beim Abi mit dem ungewollten Kafka aber wacker geschlagen und verdient gewonnen! Und daß Dir Faust gefallen hat, ist doch schön! Es ist einfach eine Frage des Zugangs und der Begleiteinflüsse, die manchmal einen ganz neuen Blick ermöglichen. Und wenn man mit Herz dabei ist, sowieso! Da war bei mir bei diesem Literaturstück nicht ganz so gegeben und mit „verordnet“ und „das ist Pflichtlektüre“ wurde das nicht gerade besser. Dafür hat sich „Wanderers Nachtlied“ irgendwie in mich eingeschrieben. Das ist aber auch nicht ganz so lang. 🙂
    Vielleicht läßt sich der Fehler im XM ja wirklich wegignorieren?! Viel Erfolg und immer gute Fahrt! Und falls Du ihn doch findest und beheben kannst, bitte berichte! Ich bin gespannt!
    kupy

    • Sandmann sagt:

      Ay kupy,

      da ich Deutsch in der Oberstufe als P3 Fach hatte bekam ich tatsächlich ein paar „Pflicht“-Bücher auf den Tisch, die ich ganz gern gelesen hatte. Plus die emotionalen Höhen und Tiefen eines unglücklich verliebten Teenagers, da passen Faust oder die Leiden des jungen Werthers ganz gut rein. Allerdings habe ich, anders als die literarischen Protagonisten, das alles überlebt. Auch wenn es sich nicht immer so angefühlt hatte 😉

      Wenn ich da doch noch was finden sollte schreibe ich natürlich episch darüber 🙂 Schönes Wochenende!
      Sandmann

  13. Dieter (Oberpfalz) sagt:

    Finde die Story über den XM einfach nur mega! Komme aus dem Schmunzeln nicht mehr raus.
    Vielleicht wäre das was für die Autodoktoren, die hätten bestimmt ihre helle Freude an dem Problem.
    Mein 94er XM V6 ist auch so ein lustiges Kfz, das muss man einfach gern haben. Wie er ganz flach auf dem Boden liegt und er manchmal sein Revier markiert, das ist schon etwas Besonderes. Hab in der Garage schon extra einen alten PVC runtergelegt, damit es keine Sauerei gibt. Als er vor ein paar Tagen in der Sonne stand ging einfach so der Schaltknauf ab, diese Plastikhülse darin ist einfach so zerbröselt. Konnte ich mit etwas selbstschweissenden Isoband wieder fixen und hält jetzt besser als vorher.
    Das Fahrzeug hat einfach Persönlichkeit und mir gefällt der XM wie kaum ein anderes. Bei mir ist dieses Auto allerdings nur ein Hobby und kein Daily.
    Wegen dem Ruckeln im Teillastbereich: Spritfilter verschmutzt? (ist nur geraten)

    • Sandmann sagt:

      Ay Dieter,

      danke für deinen Kommentar 🙂 Den V6 finde ich auch sehr spannend, aber da ich den wie du ja siehst eben als Daily nutze wäre mir das zu viel Motor da vorn quer drin. An den Vierzylinder wage ich mich noch ran und habe ja auch Ersatz liegen.
      Fun Fact: Bei mir kleckert absolut nichts. Es ist schon beeindruckend, wie solide diese Technik ist, wenn sie einen minimalen Sockel an Wartung erfährt.

      Bröselnde Schalthülsen kenne ich nur vom Taunus 😀 Der XM kann das auch? Na gut dass ich da noch was liegen habe. Und ja, wenn man nicht alles mit urdeutschem Perfektionismus betrachtet, kann man dieses Auto ertragen und sogar lieb haben. Ich verliere immer erst die Geduld, wenn er nicht mehr läuft. Oder stehen bleibt. Oder andere Sachen, die meinen Tag durcheinander bringen und zeitaufwändig sind. Das hatte ich mit meinem bisher nicht. Also darf er auch noch bleiben 🙂

      Der Benzinfilter war meine allererste Idee. Der Wagen hat derer zwei, einen im Tank und einen, den noch nie zuvor ein Mensch gesehen hat. Irgendwo vorn unter dem Motor. Vielleicht wage ich mich da mal ran…?
      Schönes Wochenende
      Sandmann

  14. Dieter (Oberpfalz) sagt:

    Hi Sandmann,
    er läuft immer noch unrund?
    Nur so als Idee: Er hat doch schon einige Kilometer runter, vielleicht ist das Spritzbild der Einspritzdüsen nicht mehr ganz okay. Stelle mir das so wie einen verstopften Tintenstrahldrucker vor.
    Für die Einspritzdüsen gibts so Additive als Tankzusatz, dann ein paar hundert Kilometer damit fahren und vielleicht hilft es. Wäre einen Versuch wert und kostet auch nicht die Welt. Beispiel: „Liqui Moly Motorsystemreiniger Benzin“. Alternativ Edelsprit (z.B. Aral) mit Reinigungszusätzen tanken.
    Fände es nicht schön, wenn du den Spass am Fahren mit dem schönen XM verlieren würdest.

    Servus und gute Besserung aus Ostbayern

    Dieter

    • Sandmann sagt:

      Ay Dieter,
      danke für deine Anteilnahme 😉 Ja, er läuft immer noch unrund, wobei das „unrund“ anscheinend relativ ist. Ich bin neulich mit meinem autoverwöhnten Papa gefahren und der sagte: „Boah läuft der seidenweich und ruhig“. Well.
      Den Motorreiniger kippe ich immer rein, wenn ich das Auto grad übernommen habe. Das könnte ich mal wieder machen, da hast du Recht. Das schadet ja nichts. Aber ich glaube es wird eine andere Komponente sein. Wenn ich mal wieder Muße habe tausche ich den OT Geber (ich hab schon einen neuen, da kommt man aber echt nicht gut ran…) und messe mal die Massen vom Steuergerät durch.
      Den Spaß am Fahren verderbe ich mir bei dem Auto nicht 🙂 Das ist noch immer ein Genuss. Und solche Fehler zu suchen macht mir prinzipiell Spaß, Ich habe nur momentan da keine Muße für. Andere Sachen sind dringender.
      Grüße aus dem hohen Norden
      Sandmann

  15. David sagt:

    Danke für den interessanten und originellen Artikel genauer gesagt Dialog 😉 mit Citroën. Ich wünsche https://www.sandmanns-welt.de weiterhin viel Erfolg. Mach weiter so und bleib originell.

  16. Andre sagt:

    Ich finde diesen Artikel genauer gesagt Dialog mit Citroën wirklich einzigartig. Danke für den interessanten Einblick in deine Welt der Mensch-Auto Dialoge. Ich habe den Artikel mit Freude gelesen.

  17. Sebastian sagt:

    Danke Dir für dieses Werk! 🙂

    Ich fand die Diskussion hier

    https://www.andre-citroen-club.de/forums/topic/40168-beschleunigungsruckeln-xm-turbo-ct/?page=4

    sehr toll, und kann sie dir sehr empfehlen.
    Ansonsten nehme ich mal an, Du hast das Rückschlagventil schon gewechselt? Siehe hier:

    https://www.citdocs.de/index.php?title=Kurbelgeh%C3%A4useentl%C3%BCftung_TCT_(XM/Xantia)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ein bisschen Mathematik: *